Silver Crown – Forbidden Royals von Julie Johnson

 

Verlag: LYX
Seiten: 304
Buchreihe:Ja (Band 1)
Erscheinungsdatum:
28. August 2020
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Emilia Lancaster führt ein vollkommen normales Leben. Doch als ein Schicksalsschlag die Thronfolge des Landes ändert und ihr Vater zum König gekrönt werden soll, findet sich Emilia als seine illegitime Tochter plötzlich in der Rolle der Kronprinzessin wieder. Ihr neues Leben im Palast könnte der Anfang eines Märchens sein. Aber Emilia merkt schnell, dass sie von Intrigen und Machtspielen umgeben ist – und von Menschen, die alles andere als begeistert von ihrem unerwartetem Aufstieg sind. Ganz besonders Carter Thorne, der Sohn ihrer Stiefmutter, scheint ihre bloße Anwesenheit als Provokation zu empfinden. Anders kann sich Emilia seine düsteren Blicke nicht erklären, die trotz allem ihr Herz höher schlagen lassen…

Meine Meinung:

Emilias Vater hat in ihrem Leben nie eine große Rolle gespielt. Doch ihr Vater ist nicht irgendjemand, sondern der Bruder des Königs. Als ein Feuer im Palast ausbricht, wird der Rest der königlichen Familie in Sicherheit gebracht und Emilias Vater sorgt dafür das auch Emilia dorthin gebracht wird. Die ist alles andere als begeistert, vor allem als sich heraus stellt das ihr Vater zum König gekrönt werden soll und Sie dadurch zur Thronfolgerin werden soll.
Außerdem ist da noch ihr Stiefbruder Carter Thorne, den Emilia so gar nicht durchschaut.

Emilia ist bei ihrer Mutter aufgewachsen, weiß aber genau wer ihr Vater ist und das dieser nie mit ihr zu tun haben wollte. Doch ein Schicksalsschlag ändert und alles und plötzlich findet sich Emilia mitten in seiner Familie wieder und soll die Thronfolge übernehmen.
Emilie mochte ich wirklich gern, auch wenn sie ab und zu ein bisschen stur ist. In diesem Buch macht sie aber auch eine Veränderung durch.
Sehr zum Leidwesen ihres besten Freundes Owen, der Angst hat sie zu verlieren.

Mit Carter und Chloe bekommt Emilia zwei neue Stiefgeschwister. Carter ist verdammt attraktiv und weiß auch um sein Aussehen. Anfangs ist er undurchschaubar und trotzdem schließt man in schnell ins Herz, weil man merkt das im etwas an Emilia liegt.
Chloe ist ein Freigeist, der sich gern mit verschiedenen Stoffen betäubt. So kommt sie leichter durchs Leben. Chloe nimmt Emilia sofort herzlich auf und ab und zu auch ein bisschen unter ihre Fittiche.

Intrigen und Machtspiele spielen hier eine große Rolle, aber auch die Gefühle kommen nicht zu kurz. Dadurch passiert immer etwas Neues mit dem man als Leser so nicht rechnet. Das macht die Geschichte spannend und man will eigentlich immer wissen wie es weiter geht.
Gegen Ende der Geschichte gibt es noch einen großen Knall, mit dem man wirklich nicht rechnet und weswegen man eigentlich sofort weiterlesen will.
Ich fand die Geschichte so spannend und interessant, das ich das Buch kaum zur Seite legen konnte. Deswegen habe ich die Geschichte in einem Rutsch durchgelesen.

Fazit:

Der Auftakt der Reihe hat mir wirklich gut gefallen, deswegen vergebe ich 5 Sterne. Emilia ist ein interessanter Charakter und gerade nach dem Ende von Band 1 bin ich wirklich gespannt wie es mit ihr weiter geht.

Schreibe einen Kommentar