Promised von Kiera Cass

 

Verlag: FISCHER Verlag
Seitenzahl: 368
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 7. Mai 2020
Bewertung: 3 Sterne

Kurzbeschreibung:

Wie jedes Mädchen am Hofe hofft Hollis, dass sie diejenige ist, die König Jamesons Herz erobert. Als sie auf einem Ball stolpert und ihm buchstäblich in die Arme fällt, verliebt Jameson sich Hals über Kopf in sie. Er beginnt, ihr mit extravaganten Geschenken den Hof zu machen, und Hollis kann ihr Glück kaum fassen.

Doch ist das wirklich das Happy End? Der mysteriöse Fremde Silas bringt Hollis‘ Welt ins Wanken. Silas ist kein König. Luxus und Macht kann er ihr nicht versprechen. Aber jeder Blick von ihm trifft sie mitten ins Herz.

Die Augen des ganzen Volkes sind auf die zukünftige Königin gerichtet. Und niemand ahnt, welche Stürme in ihr toben, während sie lächelt.

Meine Meinung:

Durch einen dummen Zufall, gewinnt Hollis das Herz des jungen Königs Jamesons. Hollis wird daraufhin von Geschenken von ihm überschüttet und bereitet sich auf ein Leben als Königin vor. Doch dann taucht die Familie Eastoffe auf und Hollis und der älteste Sohn Silas haben sofort eine Verbindung zueinander. Aber dabei will Hollis doch eigentlich nur Jameson.

Es hat lang gedauert bis ich mit Hollis warm wurde. Ich wusste nie so wirklich meint sie es mit Jameson ernst oder will sie einfach nur König werden und in die Geschichte eingehen.
Hollis Charakter zu beschreiben fällt mir auch sehr schwer.

Delia Grace ist Hollis beste Freundin und versucht sie so gut es geht zu unterstützen, aber sie drängt sie auch ein bisschen arg in die Rolle der Königin.
Ich hab Delia Grace eigentlich gar nicht verstanden, erst im Laufe des Buches wird die ganze Sache ein bisschen klarer.

Jameson mochte ich wirklich gern, er zeigt klar was er will und wen er will. Das hat mir wirklich gut gefallen. Auch Valentina fand ich einen tollen Charakter.
Wogegen ich mit Silas ebenfalls nicht warm wurde.

Irgendwie schlecht die Geschichte arg vor sich her ohne das groß etwas passiert. Erst ab dem Krönungstag nimmt die Geschickte Fahrt auf, was meiner Meinung nach viel zu spät ist. Da hätte man sich einiges an Vorgeplänkel sparen können.
Außerdem finde ich die Charaktere in diesem Buch sehr flach, da bin ich anders von Kiera Cass gewöhnt.
Das Ende ist wieder spannend und voller Fragezeichen, so das man auf jeden Fall wissen will wie es weiter geht.

Fazit:

Ich hab mich lang mit dem Buch schwer getan, weil nicht wirklich etwas spannendes passiert. Gegen Ende geht es dann sehr schnell und es gibt einige überraschende Wendungen mit denen man so nicht rechnet. Daher vergebe ich 3 Sterne und hoffe das mir Teil zwei besser gefällt.

Die Buchreihe Reihe

Band 1: Promised
Band 2: noch nicht bekannt

Schreibe einen Kommentar