Die eigensinnige Kriegerin (Unzähmbare Liv Beaufont 2) von Sarah Noffke und Michael Anderle

Verlag: LMBPN International
Seitenzahl:
320
Buchreihe: Ja (Teil 2)
Erscheinungsdatum: 6. Dezember 2019
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Die Wahrheit liegt schon so lange im Verborgenen, dass nur eine Person sie aufdecken kann – und zwar jemand, der nicht nach den Regeln spielt.

Magie wurde gestohlen.

Das Schwert eines Riesen wurde weggesperrt.

Und niemand stellt die Merkwürdigkeiten in Frage.

Bis auf Liv Beaufont. Sie schimpft regelrecht und vor allem lautstark darüber.

Das Haus der Sieben schickt sie immer wieder auf sinnlose Einsätze, aber diese Kriegerin hat die Fähigkeit, über Hinweise zu stolpern. Als einer dieser Hinweise sie zu einem unerwarteten Verbündeten führt, geht Liv eine Zusammenarbeit ein, die sie vielleicht am Ende bereuen könnte.

Ein Jahrzehnt der Leibeigenschaft ist doch nicht so schlimm, oder?

Wenn es jedoch klappt, wird Liv der Frage, wer ihre Eltern ermordet hat, umso näher sein.

Ist es das wert, alles im Namen der Gerechtigkeit zu riskieren?

Meine Meinung:

Eigentlich durfte Liv bisher nur seltsame Aufgabe erledigen, doch jetzt gibt der Rat ihr plötzlich schwere Aufgaben. Man könnte fast meinen, ein Teil des Rats möchte sie los werden. Doch Liv hat Freunde gefunden, die ihr helfen wollen diese Aufgaben zu erledigen. Gleichzeitig muss Sie das Geheimnis entschlüsseln, das ihre Geschwister ihr und Clark hinterlassen haben. Liv hat ihre ganz eigene Art, das merken auch andere magische Wesen. Deswegen reagieren viele auch anders als man denkt auf Liv. Doch das gerade macht Liv, für manche gefährlich. Manchmal hab ich Problemen mit Liv, weil sie nicht denkt, bevor sie redet und handelt. Aber meistens kann ich Sie sehr gut verstehen.
 
Mit jedem Band kommen ein paare weitere Hinweise ans Licht, es gibt neue Verbündete. Auch wenn Liv eigentlich eher allein arbeiten will. Natürlich gibt es auch wieder jede Menge Geheimnisse, aber wie gesagt auch neue Erkenntnisse. Das macht die Geschichte so interessant. Außerdem lernt man neue Charaktere und Wesen der magischen Welt kennen. Daher bin ich wirklich gespannt wie es weiter geht.
 
Neben Liv sind Rory und Plato meine Lieblinge. Die beiden Charaktere sind interessant und haben immer wieder eine Überraschung auf Lager.

Fazit:

In Band drei gibt es jede Menge neues zu entdecken und das macht die Geschichte so interessant. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.


Die Reihe:

Band 1: Unzähmbare Liv Beaufont 1 – Die rebellische Schwester
Band 2: Unzähmbare Liv Beaufont 2 – Die eigensinnige Kriegerin
Band 3: Unzähmbare Liv Beaufont 3 – Die aufsässige Magierin

Schreibe einen Kommentar