Die rebellische Schwester (Unzähmbare Liv Beaufont 1) von Sarah Noffke und Michael Anderle

Verlag: LMBPN International
Seitenzahl:
240
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2019
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Olivia Beaufont liebt es, Dinge zu reparieren und für sich zu bleiben. Sie ist einfach so – aber ihr Leben steht vor einer drastischen Veränderung. Liv ist ein Rebellin mit königlichem Blut, die auf ihr Geburtsrecht verzichtet hat. Eine Reihe von Morden verändert alles und das Haus der Sieben verlangt von ihr, ihre Rolle als eine von sieben Kriegern zu übernehmen, die zum Schutz der Magie ständig einsatzbereit sein müssen.
 
Obwohl Liv sich lieber von der Politik und den Verschwörungen fern halten würde, vor denen sie vor Jahren weggelaufen ist, braucht ihre Familie sie. Bis ihre jüngere Schwester, die nächste in der Reihe, das Ruder übernehmen kann, sind es noch zwölf Jahre.
 
Also, was schadet es, ihre Magie aktivieren zu lassen und ihren Platz als Kriegerin zu akzeptieren?
 
Alles.
 
Gerechtigkeit wurde vom Haus der Sieben seit langem nicht mehr richtig praktiziert. Zumindest nicht bis jetzt.

Meine Meinung:

Olivia, die sich mittlerweile Liv nennt, hat ihre Familie vor fünf Jahren verlassen. Sie konnte nicht akzeptieren das der Tod Ihrer Eltern nicht weiter untersucht wurde und als Unfall dargestellt wurde. Doch jetzt fünf Jahre später steht ihr Bruder Clarke vor ihr und bittet sie ihr Erbe anzutreten. Den Sophia kann erst in 12 Jahren als Kriegerin arbeiten. Anfangs ist Liv nicht begeistert, erinnert sich aber eine Beaufont zu sein. Doch Liv ist anders, sie geht anders heran als der Rat es ihr aufträgt und eckt deswegen immer wieder mit dem Haus der Sieben an. Doch sie weiß das sie nur so dem Geheimnis um den Tod Ihrer Eltern besser auf der Spur ist. Liv ist eine interessante Persönlichkeit. Dadurch das sie dem Haus der Sieben den Rücken gekehrt hat, hat sie andere Vorstellungen vom Leben. Immerhin hat sie fünf Jahre, ohne Magie als normaler Mensch gelebt. Es gibt aber auch ein paar Ecken, die mich an ihr stören und ich hoffe die bekommt sie im zweiten Teil besser unter Kontrolle.
 
Plato ist ein magisches Wesen und steckt voller Geheimnisse, ich bin wirklich gespannt was im zweiten Band noch alles von ihm zu lesen ist. Liv wird zwar immer wieder vor ihm gewarnt, ich kann mir allerdings nicht vorstellen das er Böses im Sinn hat.
Rory der Riese ist auch ein interessanter Charakter, zu Anfang kann man ihn nicht wirklich einschätzen. Aber je mehr man ihn kennen lernt desto mehr schließt man ihn ins Herz.
 
Ich hab dieses Buch per Zufall entdeckt und mir dann über die Kindle Leihbücherei ausgeliehen und ich muss sagen, es hat mir wirklich gut gefallen. Die Geschichte hat viele Facetten und ist daher für mich nicht zu langweilig, sondern eigentlich sehr interessant.

Fazit:

Eine schöne Geschichte, bei der ich Anfangs etwas Probleme zum rein kommen hatte. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.

Die Reihe:

Band 1: Unzähmbare Liv Beaufont 1 – Die rebellische Schwester
Band 2: Unzähmbare Liv Beaufont 2 – Die eigensinnige Kriegerin
Band 3: Unzähmbare Liv Beaufont 3 – Die aufsässige Magierin
Band 4: Unzähmbare Liv Beaufont 4 – Die triumphierende Tochter
Band 5: Unzähmbare Liv Beaufont 5 – Die loyale Freundin
Band 6: Unzähmbare Liv Beaufont 6 – Die dickköpfie Fürsprecherin

Schreibe einen Kommentar