New Promises (Green Valley Love, Band 2) von Lilly Lucas

 

Verlag: Knaur TB
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: 2. September 2019
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Was tun, wenn man auf einmal entdeckt, dass man seine große Liebe schon fast ein ganzes Leben lang kennt? Und was, wenn da aber auf einmal noch jemand anderes ist: ein anderer Kerl, der auch irgendwie verdammt anziehend wirkt?

Izzy, die als Snowboard-Lehrerin in der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains arbeitet, hat sich damit abgefunden, dass sie für Will nie mehr sein wird als seine beste Freundin. Denn Will, beliebter Sheriff und Draufgänger, wird einfach niemals kapieren, was mit ihr los ist. Daran ändert auch dieser eine romantische Kuss an Silvester nichts. Eines Tages taucht Netflix-Star Cole Jacobs in Green Valley auf und bittet Izzy, ihm für eine Filmrolle das Ski-Fahren beizubringen. Je mehr Zeit Izzy mit ihm verbringt, desto mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und je näher sich Izzy und Cole kommen, desto mehr wird Will bewusst, dass die Gefühle für seine beste Freundin tiefer gehen, als er sich bisher eingestehen wollte. Doch was soll er nun tun? Mit „Liebe und so einem Kram“ kennt er sich doch gar nicht so gut aus. Und was will Izzys Herz?

Meine Meinung:

Izzy zieht endlich bei ihrem Eltern aus, doch ihre neue Wohnung ist genau gegenüber von Wills Wohnung. Will ihr bester Freund in den sie seit Jahren verliebt ist und der in ihr nur eine gute Freundin sieht. Doch dann taucht Cola Jacobs in Green Valley auf und bittet Izzy seine Skilehrerin zu werden. Auch wenn sie sich Anfangs wehrt, stimmt sie schließlich zu und merkt das es noch andere Männer aus Will gibt.

Izzy hat mir schon im Band um Ryan und Lena unglaublich gut gefallen, deswegen war ich gespannt auf ihre Geschichte.
Izzy steckt ihre Gefühle seit Jahren zurück und traut sich nicht offen zu Will zu sein, was sehr schade ist. Als Cole auftaucht, merkt sie aber das es auch andere Männer gibt, die sie nicht nur als gute Freundin sehen.

Cole Jacobs soll in einem Film mit spielen in dem er Ski fährt, dafür sucht er eine Trainerin und trifft auf Izzy. Cole ist unglaublich attraktiv und weiß das auch, man könnte ihn schon ein bisschen selbst verliebt nennen. Aber mit der Zeit verstehen er und Izzy sich immer besser und er beginnt seinen Charme spielen zu lassen.

Will ist mit Izzy seit Jahren befreundet und sieht in ihr seine beste Freundin, er merkt nicht welche Gefühle sie für ihn hegt. Will ist kein Beziehungsmensch, er hat nur unverbindliche Affären und das eigentlich ständig. Sehr zum Leidwesen von Izzy. Doch als Cole auftaucht und sich beginnt für Izzy zu interessieren, merkt Will was ihm zu verlieren droht.

Ich muss zu geben als ich den Klapptext gelesen habe, hatte ich die Geschichte schon vor Augen wie sie meine Meinung nach ablaufen soll. Aber dann ging sie doch in eine ganz andere Richtung mit der ich nicht gerechnet habe bzw. die mir persönlich auch nicht so gefallen hat.
Weitere möchte ich darauf gar nicht eingehen, den sonst würde ich zu viel verraten und das wollen wir an dieser Stelle ja nicht.

Fazit:

Auch wenn ich mir für New Promises eine andere Wendung gewünscht hätte, war die Geschichte wirklich lesenswert. Allerdings fand ich New Beginnings einen Tick besser. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.

Schreibe einen Kommentar