No Sweeter Love (Sweet Reihe 3) von Olivia Miles

 

Verlag: LYX
Seiten: 256
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 31. Juli 2019
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Claire Wells ist am Boden zerstört. Nachdem ihr Verlobter mit ihr Schluss gemacht hat, steht sie auch noch ohne Wohnung und ohne Job da. Zum Glück gibt es Ethan: Ihr – sehr attraktiver und als Frauenheld bekannter – bester Freund ist immer für sie da. Um sie abzulenken, lädt er sie auf die Hochzeit seiner Schwester ein. Was Claire nicht weiß: Ethan hat seiner Familie erzählt, dass er seine feste Freundin mitbringt. Um ihm zu helfen, lässt Claire sich auf das Spiel ein. Doch je länger sie vorgibt, Ethan zu lieben, desto deutlicher spürt Claire, dass sie tatsächlich mehr als nur Freundschaft für ihn empfindet. Aber kann sie es wagen, Ethan ihre Gefühle zu gestehen, oder wird sie damit ihre Freundschaft für immer zerstören?

Meine Meinung:

Ausgerechnet ihr Exfreund Matt steht plötzlich vor Claire und möchte einen Verlobungsring für seine neue Freundin kaufen. Als Claire nicht gerade freundlich reagiert, verliert sie ihren Job, den sie so dringend gebraucht hat. Wie soll sie das nur ihrer Cousine erklären, bei der sie gerade auf der Couch schläft.
Ihr bester Freund Ethan bittet sie dann zur Hochzeit seiner Cousine mit zu kommen, damit Claire etwas Ablenkung bekommt. Doch unterwegs erzählt er ihr, das er seiner Familie gesagt hat, das er seine feste Freundin mit bringen würde. Claire ist geschockt, spielt aber schließlich mit, auch wenn das Chaos dadurch vorprogrammiert ist.

Claire hängt immer noch an ihrem Exfreund Matt. Als dieser auftaucht, kommen die alten Gefühle wieder hoch. Immerhin wollten Sie zusammen ein neues Leben beginnen.
Claire ist ein bisschen naiv, aber aus Liebe tut man eben viel. Trotzdem ist sie ein interessanter Charakter.

Ethan ist ein Playboy, er liebt seinen Job in dem er Rezensionen zu Chicagos Nachtleben verfassen kann. An einer festen Bindung ist er nicht interessiert, warum erfahren wir im Laufe des Buches. So hat er schon viele Herzen gebrochen. Aber er ist ein toller Freund und immer für Claire da. Das mag ich an ihm.

Das ein Wochenende in seiner Heimat die Gefühle der beiden mächtig durch einander bringt, war vorhersehbar. Aber auch interessant zu lesen.
Die Geschichte wird mal aus der Sicht von Claire, mal aus der Sicht von Ethan erzählt, was einen perfekten rundum Einblick gibt.
Natürlich ist die Geschichte etwas vorhersehbar, aber auch wirklich schön geschrieben und schön zum Lesen. Ich konnte mich dabei richtig entspannen und eintauchen.

Fazit:

Ein süßer und auch vorhersehbarer Roman. Allerdings braucht man das ab und zu einfach. Die Geschichte und die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, deswegen vergebe ich 5 Sterne.

One comment

Schreibe einen Kommentar