Kiss Me Once von Stella Tack

 

Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seiten: 512
Erscheinungsdatum: 15. Mai 2019
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Nie hätte Ivy Redmond damit gerechnet, bereits am ersten Tag an der University of Central Florida ihrem Traumtypen über den Weg zu laufen. Ryan MacCain ist nicht nur frech, sexy und geheimnisvoll tätowiert, sondern bekommt im Wohnheim auch noch das Zimmer direkt neben ihr. Jeder Blick aus Ryans grünen Augen, jede zufällige Berührung bringt ihr Herz zum Stolpern. Doch genau wie Ivy ist Ryan nicht, wer er zu sein vorgibt. Denn Ivy ist als Tochter aus reichem Haus inkognito an der Uni. Und Ryan ist ihr Secret Bodyguard.

Meine Meinung:

Ivy hat es geschafft, sie konnte ihr Eltern dazu überreden an die University of Central Florida zu gehen. Da sie unerkannt bleiben will reist sie heimlich einen Tag früher an und trifft auf den frechen, sexy und geheimnisvollen Kerl Ryan. Die beiden kommen sich in dieser kurzen Zeit schon näher, doch dann zerplatz die Blase, den ausgerechnet Ryan ist der Bodyguard der auf Ivy aufpassen soll. Das macht die Sache für Ivy nicht gerade leicht und auch Ryan schwankt zwischen Gefühlen und Professionalität.

Ivy stammt aus reichem Haus und ihre Eltern haben eigentlich schon einen Weg für sie fest gelegt. Doch Ivy möchte ihr eigenen Wege gehen und deswegen auf eine andere Uni wie die, die ihre Eltern ausgesucht haben. Dort möchte sie nicht erkannt werden und hat sich deswegen unter anderem Namen eingeschrieben.
Ivy ist nicht das typische Society Girl, auch wenn sie sich in den Kreisen bewegen kann. Man schließt sie eigentlich schnell ins Herz.

Ryan ist kein typischer Bodyguard, frisch ausgebildet und noch sehr jung hat er den Job bekommen, weil er in seinem Alter an der Uni nicht so auffällt.
Ryan sieht natürlich unverschämt gut aus, alle Mädels himmeln ihn an und das weiß er auch.
Als Ryan auf Ivy trifft erkennt er sie nicht, ist aber sofort fasziniert von ihr. Bis er erkennt wenn er vor sich hat, ab diesem Moment versucht er seine Arbeit zu machen und seine Gefühle hinten an zu stellen. Doch das ist leichter gesagt als getan.

Die Kurzbeschreibung des Buches sprach mich an, so das ich neugierig zur Leseprobe griff und mir schließlich auch das Buch holen musste. Womit ich nicht gerechnet habe, war das Ivy so früh erfährt wer ihr Bodyguard ist. Ich dachte er hält sich im Hintergrund und der große Knall kommt zum Schluss. Aber die Autorin hatte hier anderes vor, sie lässt die Bombe gleich zu Anfang platzen, was die Geschichte wirklich interessant macht.
Mit Alex und Jeff führt sie zwei interessante Charakter ein, die gut zu Ivy passen und tolle Freunde werden.

Fazit:

Die Autorin hat ein schöne Geschichte rund um Ivy und Ryan geschaffen, das Lesen hat mir hier wirklich Spaß gemacht. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar