Bedrohung (Dark Age 1) von Sabine Schulter

 

Verlag: Dark Diamonds
Seitenzahl: 298
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 28. Feburar 2019
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

**Nur Liebe kann die Hoffnung retten**
Die Welt, in der Liz lebt, ist düster und bedrohlich. Seit einst ein magisches Tor geöffnet wurde, gelangen immer wieder Schattenkräfte aus der Verbannung zu den Menschen und trachten ihnen nach dem Leben. Nur die Hauptstadt gilt als einigermaßen sicher. Hier will Liz von vorn anfangen: anderer Job, andere Wohnung, andere Menschen. Doch die erste Begegnung mit dem neuen Nachbarn geht gleich schief. Nick sieht zwar unverschämt gut aus, verhält sich aber abweisend. Trotzdem knistert es nach kurzer Zeit gehörig zwischen ihnen und Liz erfährt, dass Nick seine eigene Rolle im Kampf gegen die Schatten innehat, die sie ebenfalls mitzureißen droht…

Meine Meinung:

Liz hat ihren alten Job aufgegeben und fängt einen neuen an. Auch ihre Wohnung wechselt sie und verscherzt es sich gleich am ersten Tag mit ihrem neuen Nachbar. Den Nick ist ein Krieger und kämpft nachts gegen die Schatten, damit die Menschen in Ruhe leben können.
Doch schnell verfliegt die anfängliche Gereiztheit der beiden und es sprühen die Funken. Doch das Leben in einer Stadt in der Nachts Schatten lauern, ist nicht so einfach.

Liz war mir von Anfang an sympathisch, sie ist offen und hat interessante Theorien. Sie ist anderen Menschen gegenüber freundlich und wird schnell von allen aufgenommen.
Manche Dinge bei Liz konnte ich allerdings nicht so gut verstehen, diese klärten sich aber gegen Ende es Buches auf.
Auch Nick schließt man sofort ins Herz, den der Krieger zeigt offen was er will und spielt keine Spielchen. Das hat mir sehr gut gefallen.

In diesem ersten Band geschieht meiner Meinung nach noch nicht so wirklich viel, hier geht es mehr um das Kennenlernen von Liz und Nick. Aber auch um die Arbeit der beiden.
Das fand ich ehrlich gesagt ein bisschen schade. Außerdem hatte ich von Anfang an einen leisen Verdacht, der sich dann bestätigt hat. Deswegen gab es in diesem Teil für mich leider auch nichts überraschendes.

Trotz allem hat es die Autorin geschafft mich zu überzeugen und gefangen zu nehmen. Die Seiten flogen nur so dahin, das Ende war zwar nicht überraschend aber es macht Lust auf mehr.

Fazit:

Die Geschichte hat mir eigentlich sehr gut gefallen, allerdings gab es für mich keine wirkliche Überraschung, sondern war sogar ein bisschen vorhersehbar. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.

Die Buchreihe Reihe

Dark Age 1: Bedrohung
Dark Age 2: Hoffnung (erscheint im April 2019)

Schreibe einen Kommentar