Cinder & Ella Broschiert von Kelly Oram

 

Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)
Seiten: 448
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 28. September 2018
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Meine Meinung:

Ella hat eine schlimme Zeit hinter sich, Monate voller OPs und Rehas, den an ihrem Geburtstag hatte sie zusammen mit ihrer Mutter einen schweren Unfall. Nun wird sie aus dem Krankenhaus entlassen und soll zu der Person ziehen, die sie am wenigsten kennt, ihren Vater. Der hat sich mit seiner neuen Familie ein neues Leben aufgebaut und Ella fühlt sich dort wie ein Fremdkörper, was nicht zuletzt an ihrer Verfassung nach dem Unfall liegt.
Einziger Lichtblick in Ellas Leben ist ihr Chatfreund und bester Freund Cinder zu dem sie endlich wieder Kontakt auf nimmt. Dieser schafft es sie immer wieder aufzumuntern, doch Ella hat keine Ahnung wer er wirklich ist.

Normalerweise würde ich an dieser Stelle auf die Charaktere dieses Buches eingehen, doch das fällt mir dieses mal nicht sehr leicht. Wirklich jeder Charakter in diesem Buch macht auf seine Art und Weise eine Wandlung durch und trägt dadurch zur Geschichte bei.
Daher glaube ich das ich einfach zu viel verraten würde, wenn ich etwas zu den Charakteren schreibe. Einzig Ella möchte ich kurz erwähnen.

Ella hat vieles mit gemacht, unzählige Operationen, den Verlust ihrer Mutter. Dann muss sie auch noch umziehen. Natürlich fällt ihr ihr neues Leben nicht leicht, aber Ella ist ein starker Charakter, den man schnell ins Herz schließt. Aber es gibt auch Moment mit ihr die ich auf der einen Seite verstehen kann, aber auf der anderen auch wieder nicht.

Neben Ella gibt es viele wunderbare Charaktere in diesem Buch, manche davon habe ich schneller, manche erst später ins Herz geschlossen. Aber wie gesagt es gab einige Wandlungen die mich überrascht und gefreut haben.

Ich muss zu geben schon lange hat mich kein Buch mehr so emotional mit genommen wie dieses. Es flossen nicht nur einmal die Tränen. Aber gerade das macht das Buch zu etwas besonderem. Die Autorin hat es geschafft das ich hier richtig mit fühlen konnte und das hat mir sehr gut gefallen.
Ich persönlich hätte mir zum Schluss allerdings einen kleinen Prolog gewünscht, weil für mich doch noch ein paar Fragen offen geblieben sind.

Fazit:

Diese Geschichte hat mich wirklich berührt. Ella ist ein starker Charakter mit einer interessanten Geschichte. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar