Game of Passion von Geneva Lee

 

Verlag: Blanvalet Verlag
Seiten: 288
Buchreihe: Ja (Teil 2)
Erscheinungsdatum: 19. Feburar 2018
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Nach den erschütternden Ereignissen der letzten Zeit erholt sich Emma Southerly vorübergehend bei ihrer Mutter in Palm Springs. Doch ihre Ruhe hat ein schnelles Ende, als plötzlich Jamie West, ihr Liebhaber und der Hauptverdächtige im Mordfall seines Vaters, mit mehr als schlechten Nachrichten vor der Tür steht: Auch Emma ist nun in den Fokus der Ermittlungen geraten. Emma und Jamie wissen, dass sich in ihrem engsten Kreis ein Mörder befindet, und nur zusammen und mit der Kraft ihrer Liebe, wird es ihnen gelingen, den wahren Täter zu enttarnen …

Meine Meinung:

Emma erholt sich zur Zeit bei ihrer Mutter in Palm Springs, aber sie weiß genau das sie zurück muss. Doch ihre Mutter ist strikt dagegen, auch als Jamie auftaucht ist diese nicht gerade begeistert.
Nach einem Vorfall bittet Emma Jamie sie wieder zurück zu bringen. Aber das Leben zu Hause ist nicht ganz einfach, denn plötzlich gerät Emma in Verdacht Jamies Vater ermordet zu haben.

Ich muss zu Anfang eins sagen, habe ich im letzten Band noch bemängelt das es mir zu wenig um den Mord geht, so ist das hier meiner Meinung nach nicht mehr der Fall. Es gibt so viel zu rätseln und zu überlegen. Schon der Prolog macht neugierig und man überlegt was dahinter steckt. Oder besser gesagt wer?
Das gleich gilt für den „Dealer“ der plötzlich auf der Bildfläche oder besser gesagt im Web auftaucht und keiner weiß wer dahinter steckt.
Außerdem hält die Geschichte einige Überraschungen bereit mit denen man als Leser nicht wirklich rechnet und die die ganze Geschichte nur noch spannender und interessanter machen.

Noch kurz zu Emma, die Ereignisse der Vergangenheit haben sie stärker gemacht und ihr die Augen geöffnet was sie eigentlich will bzw. den Blick in ihre Zukunft verändert.
Jamie ist toll, man merkt wie sehr er Emma mag und das er alles für sie tun würde. Ab und zu lässt er mir allerdings zu sehr das Milliardessöhnchen raus hängen.

Aus Emmas bester Freundin Josie werde ich in diesem Teil nicht schlau, ich kann sie nicht so richtig verstehen. Und auch Monroe hat mich mit ihrer Art in diesem Band überrascht.
Trotzdem bleiben viele Fragezeichen und ich bin wirklich gespannt wie es im dritten Band weiter geht und wer wirklich hinter dem Mord steckt.

Fazit:

Game of Passion ist spannend, voller Überraschungen und als Leser rätselt man immer mit wer den für was verantwortlich ist. Deswegen vergebe ich für diesen zweiten Band 5 Sterne.

 


Die Die Love-Vegas-Saga:

Band 1: Game of Hearts
Band 2: Game of Passion
Band 3: Game of Destiny


Schreibe einen Kommentar