Verliebe dich nie als Rockstar (Die Rockstar-Reihe 0) von Teresa Sporrer

 

Verlag: Impress
Seitenzahl: 341
Buchreihe: Ja (Band 0)
Erscheinungsdatum: 1. Februar 2018
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Dem jungen Rockmusiker Alex eilt sein Ruf bereits voraus, als er zum zweiten Mal die Klasse wiederholen muss. Er ist nicht nur ein begnadeter Gitarrenspieler und erfolgreicher Bandleader, sondern auch ein absoluter Womanizer – bis er Zoey begegnet. Der Einen, die sich von seinem Charme nicht um den Finger wickeln lässt. Die ihm vor versammelter Klasse eine Ohrfeige verpasst. Und deren Stimme so einzigartig ist, dass sie eine Gänsehaut verursacht. Da trifft es sich gut, dass Zoey ein Mathe-Ass ist. Schließlich braucht er ganz dringend Nachhilfe…

Meine Meinung:

Alex, der sich eigentlich Acid nennt, muss die Klasse wiederholen und das nicht zum ersten Mal. Dabei würde er lieber mit seiner Band Musik machen, doch die Schule möchte er auch schaffen. Da trifft es sich ja gut, das Zoey ein Mathegenie ist. Daher bittet er sie um Nachhilfe, doch Zoey ist anders als alle andere Mädchen und lässt ihn abblitzen. Doch das lässt Alex nicht auf sich sitzen, er will Nachhilfe von Zoey und vielleicht auch ein bisschen mehr.

Es ist jetzt über drei Jahre her das ich „Verliebe dich nie in einen Rockstar“ (die Geschichte aus der Sicht von Zoey) gelesen habe. Schon damals hat mich die Sicht von Alex interessiert, weil man ihn einfach nicht durchschauen konnte und nicht so richtig wusste woran man ist.
Ehrlich gesagt ging mir das aber auch lange in diesem Teil so, auch wenn er aus der Sicht von ihm geschrieben ist. Lange habe ich nicht verstanden was er jetzt eigentlich von Zoey will und was seine Beweggründe sind.

Zoey hat mir in ihrem Teil damals recht gut gefallen, aber wenn ich jetzt das ganze so aus der Sicht von Alex lese, dann frage ich mich warum. Stellenweise ging mir ihr Verhalten hier echt auf die Nerven, weil sie sich doch ziemlich aufführt. In ihrem Teil bekommt man noch ihre Gedanken etc. mit, vielleicht hat es das damals für mich einfacher gemacht.

Trotz allem konnte mich die Geschichte sehr gut unterhalten, da ich Zoeys Sicht vor über drei Jahren gelesen habe, war auch nicht mehr alles so präsent und bei manchen Stellen kam dann erst beim Lesen der Ah ha Effekt.

Teresa Sporrer schafft es auch die Sicht von Alex interessant zu schreiben und den Leser mit zunehmen. Das Buch liest sich daher, locker und leicht.

Fazit:

Ehrlich gesagt hat mir der Band aus Zoeys Sicht irgendwie besser gefallen. Aus der Sicht von Alex ging mir Zoey Anfangs schon etwas auf die Nerven. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.


Die Rockstar-Reihe

Band 0: Verliebe dich nie als Rockstar
Band 1: Verliebe dich nie in einen Rockstar
Band 2: Blind Date mit einem Rockstar
Band 3: Ein Rockstar kommt selten allein
Band 4: Rockstar weiblich sucht
Band 5: Der Rockstar in meinem Bett
Band 6: Rockstars bleiben nicht zum Frühstück
Band 7: Rockstars küssen besser
Band 8: Rockstars kennen kein Ende

Schreibe einen Kommentar