Flying Moon – Premiere (Film.Love.Story 3) von Katrin Bongard

 

Verlag: Red Bug Books
Seiten: 277
Buchreihe: Ja (Teil 3)
Erscheinungsdatum: 1. November 2017
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

EIN VERWANDELTES ASCHENPUTTEL,
EIN BALLSAAL IM DUNKELN
UND EIN ÜBERRASCHTER PRINZ –
EIN MODERNES LIEBESMÄRCHENSchon zweimal hat Moon den Jungschauspieler Lasse Paulsen getroffen. Jedes Mal war es Liebe und Leidenschaft, aber immer hat das Schicksal die beiden wieder getrennt. Als sie sich zum dritten Mal auf einer Premiere treffen, könnte es endlich eine Zukunft für das Paar zu geben. Lasse will nach Berlin ziehen und Moon hat die Schule beendet und ist frei. Nur ist Lasses Leben alles andere als einfach. Seine Karriere hebt ab und er wird schnell immer bekannter und begehrter. Und Moon hat ein eigenes Leben und Freunde, die sie nicht vernachlässigen will.
Lasse gibt nicht auf und lädt Moon zu dem legendären Weihnachtsfest bei Lasses Familie in Schweden ein – doch dort warten neue Überraschungen …

Meine Meinung:

Moon und Lasse sind zurück und die Autorin hat sich meiner Meinung nach ganz schön Zeit damit gelassen. Ich hab die ersten beiden Teile 2013 gelesen und anfangs hatte ich daher auch etwas Problem mich zurück zu erinnern. Nach und nach erinnerte ich mich dann immer an mehr, aber vier Jahre sind schon ein langer Zeitraum.

Moon und Lasse haben sich ein Jahr lang nicht gesehen, doch beiden sehen sich nach einander. Auf der Filmpremiere von Heimweh hoffen sie sich wiederzusehen. Als die beiden dann aufeinander treffen, sind die alten Gefühle sofort wieder da. Doch das ganze wird nicht einfacher, den Lasse und Moon sind nie allein. Ständig umringt von anderen, so ist es gar nicht einfach miteinander zu reden.

Es ist schwer sich nach vier Jahren noch an die genauen Charaktereigenschaften zu erinnern. Moon kommt mir auf jeden Fall erwachsender und selbstbewusster vor. Allerdings weiß sie nicht so richtig was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Ihre Gefühle für Lasse sind nach wie vor stark und sie hängt immer noch sehr an ihm.

Lasse hat Moon nie vergessen und sieht in der Premiere eine Chance, endlich mit Moon zu sprechen. Doch kaum hatten sie die Chance ist sie auch schon wieder verschwunden. Lasses Gefühle für Moon sind stark, doch zwischendrin bekommt er Zweifel und benimmt sich etwas seltsam.

Sowohl bei Moon als auch bei Lasse hätte ich mir einfach gewünscht dass sie mehr miteinander kommunizieren. Die beiden sind irgendwie nie allein, aber es hätten sich sicher Chancen ergeben. Das fand ich sehr schade.
Trotzdem hat mich die Geschichte wirklich sehr gut unterhalten und ich hoffe bald mehr von Moon und Lasse zu lesen. Daher liebe Katrin Bongard, wenn du das liest, lass mich nicht wieder vier Jahre auf den nächsten Teil waren.

Fazit:

Auch dieser Teil konnte mich wieder sehr gut unterhalten. Allerdings finde ich es schade das Moon und Lasse es nicht schaffen miteinander zu reden und das ganze daher solange dauert. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.

 


Die Film.Love.Story Reihe:

Film.Love.Story 1: Flying Moon 
Film.Love.Story 2: Lasse 
Film.Love.Story 3: Premiere
Film.Love.Story 4: n.n.
Film.Love.Story 5: n.n.


Schreibe einen Kommentar