Kirschroter Sommer & Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch

Verlag: rororo
Seiten: 512
Erscheinungsdatum: 25. Januar 2013
Bewertung: 5 Sterne plus

Kurzbeschreibung:

Kirschroter Sommer:
Die erste Liebe vergisst man nicht … Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas Schwarz – der Mann mit den türkisgrünen Augen und die Verkörperung all dessen, wovor Mütter ihre Töchter warnen. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv. Sie hasst ihn, aus tiefstem Herzen, und trotzdem ist da immer dieses Kribbeln in ihrem Bauch, sobald sie in seiner Nähe ist. Höchste Zeit die Handbremse zu ziehen, findet Emely, und lenkt ihre Aufmerksamkeit daher auf Luca, den anonymen E-Mail-Schreiber, der ihr mit sensiblen und romantischen Nachrichten die Zeit versüßt. Doch wer verbirgt sich hinter dem Mann ohne Gesicht? Und was steckt wirklich hinter Elyas‘ Absichten?

Verlag: rororo
Seiten: 464
Erscheinungsdatum: 25. Januar 2013
Bewertung: 5 Sterne plus

Türkigrüner Winter:
Emely und Elyas sind zurück! Nach dem Erfolg des Debüts von Carina Bartsch erscheint nun endlich die langersehnte Fortsetzung: Aus »Kirschroter Sommer« wird ein »Türkisgrüner Winter«. Es geht nahtlos weiter: Emelys Freundin Alex raubt wie gewohnt jedem den letzten Nerv und Elyas spukt Emely besonders zu Halloween im Kopf herum. Die Frage, warum er sich auf einmal distanziert, lässt ihr keine Ruhe und auch das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl.
Es gilt ein Geheimnis um den Mann mit den türkisgrünen Augen zu lüften, doch die Wahrheit könnte erschreckender sein als gedacht. Wie tief sind die Schluchten der Vergangenheit wirklich? Und auch Emely muss einsehen, dass die altbekannten Pfade nicht immer die richtigen sind.
Durch die erste große Liebe für immer miteinander verbunden, kommen die beiden nicht voneinander los und der Kampf zwischen Herz und Verstand ist allgegenwärtig. Wer wird am Ende gewinnen?

Meine Meinung:

Emelys beste Freundin Alex zieht nach Berlin, doch zu Emelys Leidwesen zieht diese zu ihrem Bruder Elyas, der dadurch auch wieder Teil in Emelys Leben wird. Emely kann Elyas nicht ausstehen, am Anfang erfährt man nur dass es mit einer Geschichte in der Vergangenheit zusammen hängt.
Elyas hin gegen scheint nicht zu stören das Emely ihn nicht mag, im Gegenteil kaum das sie sich wiedergesehen habe, versucht er sie anzubaggern.
Doch plötzlich taucht Luca per Email in Emelys Leben auf. Ihr virtueller Traummann? Denn er schreibt Emely romantische Emelys. Da wäre aber auch noch Elyas, der nach einem Campingausflug auf Abstand geht und Emely versteht die Welt nicht mehr.
Die beiden Bücher Kirschroter Sommer & Türkisgrüner Winter gehören einfach zusammen, da die Geschichte in den Büchern einfach nahtlos übergeht. Während man im ersten Teil sehr viel lacht, leidet man im zweiten Teil umso mehr mit Emely mit. Man fühlt richtig mit ihr mit.
Das Zitat auf der Rückseite von Türkisgrüner Winter ist daher sehr passend:
Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren.
Genauer dieser Satz traf bei diesem Buch auf mich zu. Ich habe die ganze Geschichte gelesen und gespürt. Man lacht mit, man weint mit und man leidet mit.
Carina Bartsch schreibt die Geschichte aus der Sicht von Emely, also in Ich – Form. Das war eigentlich das einzige was mich wirklich gestört, obwohl ich will eigentlich nicht sagen gestört. Aber man erfährt daher alles nur aus der Sicht von Emely und an manchen Stellen des Buches hätte mich doch die Sicht von Elyas zu den Geschehnissen interessiert.
Trotzdem erhält die Geschichte um Emely & Elyas von mir 5 Sternen plus, da es seit langem mal wieder eine Geschichte war die mich richtig mitgenommen und berührt hat.

One comment

  1. Marie says:

    Ich kann dir nur zustimmen, die Bücher haben mich auch total mitgenommen.
    Als ich den 1. Teil an einem Abend gelesen habe, musste ich einfach Teil 2 haben. Die hatten irgendwie einen gewissen Suchtfaktor an sich.
    Eine schöne Rezi und ein wunderschöner Blog. (das musste jetzt mal gesagt werden. ^-^)

    Liebe Grüße
    Marie :)

Schreibe einen Kommentar