Wiedersehen macht Liebe von Julie James

Verlag: Egmont LYX
Seiten: 368
Erscheinungsdatum: 11. April 2013
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Nach einem Gefängnisaufenthalt soll der Milliardärssohn Kyle Rhodes bei einem brisanten Fall als Zeuge auftreten. Im Gerichtssaal trifft er die hübsche Anwältin Rylann Pierce wieder, mit der er vor neun Jahren eine kurze Affäre hatte. Erneut flammt eine Leidenschaft zwischen beiden auf, der sie sich nicht entziehen können.

Meine Meinung:

Bei Kyle Rhodes Anhörung zu seiner vorzeitigen Haftentlassung, erlebt er eine Überraschung. Die Zuständige Staatsanwältin ist ausgerechnet Rylann, die er vor neun Jahren kennen gelernt. Doch die beiden hatten damals nicht mehr als einen Abend, an dem er sie nach Hause gebracht hat. Der Klapptext passt hier also überhaupt nicht.
Eigentlich wollte Kyle Rylann nach diesem Abend wiedersehen, doch es kam alles. Und so stehen sie sich nach neun Jahren gegenüber.
Durch einen weiteren Fall müssen die beiden wieder zusammen arbeiten und dabei merken beide dass der jeweils andere mehr als attraktiv ist. Doch die Staatsanwältin kann doch nichts mit ihrem Zeugen anfangen.
 
Mir hat die Geschichte zwischen Rylann und Kyle ausgesprochen gut gefallen, die beiden liefern sich immer wieder richtig gute Schlagabtäusche in ihren Gesprächen. Rylann ist oft sehr sarkastisch, aber auch das passt zu ihrem Charakter und macht sie irgendwie sympathisch.
Außerdem fand ich Verbrechen das Kyle begannen hat, echt gut gewählt. Die ganze Geschichte war wirklich interessant und leicht zu lesen.
 
Allerdings habe ich einen Kritikpunkt, weswegen ich auch einen Stern abziehen muss. Das Ende hat mir überhaupt nicht gefallen. Es bleiben einfach viel zu viele Fragen offen und das mag ich überhaupt nicht. Zumindest einen Epilog hätte man einfügen können, aber nicht mal das ist vorhanden. Deswegen ziehe ich wie gesagt einen Stern ab und deswegen werden es nur 4 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar