Bleib mir treu! von Kasie West

Verlag: Arena
Seiten: 352
Buchreihe: Ja (Teil 2)
Erscheinungsdatum: 11. Juli 2014
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Von der besten Freundin hintergangen. Vom Exfreund benutzt. Zum Glück wurde alles, was in den letzten Wochen passiert ist, aus Addies Gedächtnis gelöscht. Sie zieht zu ihrem Vater, weit weg von ihrer Vergangenheit. Doch seltsamerweise scheint ihr dort alles schrecklich vertraut: die neue Schule, die neue Clique – und besonders der rätselhafte Trevor. Er ist ein Fremder, aber warum macht ihr Herz bei seinem Anblick einen Sprung? Als es gelingt, Addies Erinnerungen wiederherzustellen, weiß sie: Trevor, ihre große Liebe, muss sich wieder in sie verlieben. Allerdings will jemand genau dies mit aller Macht verhindern.

Meine Meinung:

Addie verbringt die Winterferien bei ihrem Vater, sie möchte weg aus dem Sektor. Weg von ihrem Exfreund Duke der sie nur ausgenutzt hat. Aber auch von ihrer besten Freundin wurde sie hintergangen.
Leila trägt einen Brief mit sich herum den Addie sich selber geschrieben hat und erfährt dass sie Addies Erinnerungen wieder herstellen soll. Addie bat sie nach dem ausloten, die Erinnerung zu löschen. Aber Leila hat keine Ahnung wie sie das anstellen soll.
Addie dagegen versucht sich in der normalen Welt einzuleben und trifft auf Trevor, der ihr seltsam vertraut vorkommt, aber woher. Sie scheint sich zu ihm hingezogen zu fühlen und als Leila es schafft ihre Erinnerung herzustellen, weiß sie genau, sie will Trevor zurück, denn er ist ihre große Liebe.

Das Ende von „Vergiss mein nicht!“ fand ich irgendwie total doof – Addie hatte sich gegen Trevor, aber für das Leben ihrer besten Freundin entschieden. Ich wollte sosehr das Addie und Trevor zusammen kommen, deswegen wollte ich natürlich auch „Bleib mir treu“ lesen.

Addie hat die Ereignisse durchlebt die sie sich ausgelotet hat und von Leila löschen lassen hat. Sie ist verletzt von Duke und Leila, deswegen auch froh Zeit mit ihrem Vater verbringen zu können.
Addie hat keine Ahnung war ihr die normale Welt so vertraut vorkommt und auch nicht warum ihr Herz bei Trevor schneller schlägt, immerhin hat sie ihn nur einmal gesehen.
Ich mag Addie immer noch total gerne, ich hab mir gewünscht dass sie ihre Erinnerungen zurück bekommt und mit Trevor glücklich wird.

Aber in diesem Buch hat der Sektor und seine Agenten auch ihre Finger im Spiel, was zu spannenden Szenen führt, bei denen man ständig Angst haben muss das einer der Freunde auf der Strecke bleibt. Und nachher nicht mehr weiß was er für ein Leben vorher geführt hat.

Zurück zu den Charakteren, neben Addie spielt Leila eine große Rolle. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Leila und Addie erzählt. Wobei es trotzdem in erster Linie um Addie geht.
Leila fühlt sich schuldig wegen dem was zwischen ihr und Duke passiert ist und sie möchte Addie um jeden Preis helfen. Dafür schlägt sie ungewöhnliche Wege ein.

Trevor ist wie auch im ersten Band total nett, ich mag ihn wirklich sehr und auch ohne die Erinnerung an Addie scheint er sie zu mögen.
Duke spielt auch eine Rolle, aber ich mag den Kerl einfach nicht und bin froh das Addie nicht mehr mit ihm zusammen ist.

Es war interessant die Geschichte aus der Sicht von Addie und Leila zu lesen, anfangs dachte ich mir ohne ne ich will wissen was aus Addie und Trevor wird und nicht noch Leilas Gedankengänge. Doch schon nach kurzer Zeit fand ich es total interessant die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven zu erfahren.

Ich mag den Schreibstil von Kasie West total, sie schafft es mich gefangen zu nehmen und mich in ihre Welt zu entführen. Ich freue mich auf jeden Fall auf noch mehr Bücher von ihr.

Fazit:

„Bleib mir treu!“ ist genauso toll wie sein Vorgänger und konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Ich fand es schön wieder von Addie und Trevor zu lesen, aber auch ein bisschen mehr von Leila und ihrem Leben zu erfahren. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

Die Buchreihe:

Bleib mir treu! (Band 2)

One comment

  1. ScriptOfLife says:

    Huhu,
    eine tolle Rezi und schön mal jemand zu finden, der die Dilogie auch kennt und so toll fand wie ich. Bloß die Cover finde ich nicht so toll, da gefallen mir die Originale viel besser.
    Ich finde es immer schade, dass die Bücher anscheinend in Deutschland nicht so bekannt ist. Schade, dass die Reihe damit schon abgeschlossen ist.

    Liebe Grüße, Julia

Schreibe einen Kommentar