Plötzlich It-Girl – Wie ich versuchte, die größte Sportskanone der Schule zu werden von Katy Birchall

 

Verlag: Egmont Schneiderbuch
Seiten: 288
Buchreihe: Band 2
Erscheinungsdatum: 3. März 2016
Bewertung: 3 Sterne

Kurzbeschreibung:

Meine (neuen) Lebensziele:
1. Einen It-Girl-würdigen Start nach den Ferien an meiner Schule hinlegen (möglichst ohne peinliche Aussetzer).
2. Durch eigene Talente Berühmtheit erlangen (und nicht nur, weil mein Vater sich mit der bekanntesten Schauspielerin ever verlobt hat).
3. Eine Begabung finden, die den süßesten Jungen der Schule (Connor) ebenso beeindruckt wie das Zeichentalent der Neuen (die sich ihm so was von schamlos an den Hals wirft!).
4. Das bevorstehende Sportfest dazu nutzen, die Punkte 1, 2 und 3 zu erreichen.
LG, Anna xxx

Meine Meinung:

Das Schuljahr könnte für Anna nicht schlimmer beginnen. Denn während einer Feier bei Helena hat sie es mal wieder mit ihrer Tollpatschigkeit das unmögliche geschafft. Und dann wurde sie auch noch gefilmt. Natürlich ist das Video auf youTube der totale Hit, den immerhin ist Anna mittlerweile in den Medien ein It-Girl.
Anna würde sich am liebsten verkriechen. Dann taucht auch noch ein Artikel auf und fragt sich warum sie eigentlich ein It-Girl ist und was sie schon großes tut. Doch Annas Freunde halten zu ihr und versuchen ihr zu helfen. Dabei entwickeln sie für Anna eine kuriose Idee.

Anna ist der totale Tollpatsch, natürlich führt das zu lustigen Szenen, aber kann ein Mensch wirklich von einem Fettnapf in den nächsten fliegen?
Außerdem finde ich sie sehr naiv und leichtgläubig. Ab und an ging mir das echt auf die Nerven.

Jess und Danny sind tolle Freunde und ich mag sie total, sie stehen zu Anna und unterstützen sie wo sie nur können.
Marianne konnte ich im ersten Buch nicht einordnen, aber mittlerweile mag ich sie recht gerne. Auch sie versucht Anna zu unterstützen und ihr mit Rat und Tat beiseite zu stehen.
Genauso wie Helena, die für Anna immer mehr zur Familie gehört. Sie mag zwar ein berühmter Promi sein, aber das merkt man ihr so gar nicht an.
Und dann gibt es ja noch Connor, mit dem Anna zusammen sein will, aber es irgendwie nicht so richtig klappt.

Die Geschichte ist eigentlich sehr lustig, gerade weil Anna so naiv und tollpatschig ist. Aber irgendwie ging mir das dann irgendwann auch mächtig auf die Nerven. Ich finde die Idee und die Geschichte gut, aber man merkt kaum eine Veränderung bei Anna. Natürlich gibt es in diesem Buch schon etwas, sie traut sich danach mehr zu und ist etwas selbstbewusster. Aber ich finde ihr Charakter wird einfach nicht reifer. Was ich sehr schade finde, weil mir die Geschichte eigentlich ganz gut gefällt.

Fazit:

Ich kann hier leider nur 3 Sterne vergeben. Anna ist mir einfach zu naiv und leicht gläubig, darüber musste ich viel zu oft den Kopf schütteln.


Die „Plötzlich It-Girl“ Reihe:

Band 1: Plötzlich It-Girl – Wie ich aus Versehen das coolste Mädchen der Schule wurde
Band 2: Plötzlich It-Girl – Wie ich versuchte, die größte Sportskanone der Schule zu werden
Band 3: Plötzlich It-Girl – Wie ich beinah die Promi-Hochzeit des Jahres ruiniert hätte

Schreibe einen Kommentar