Soul Beach – Frostiges Paradies von Kate Harrison

Verlag: Loewe Verlag
Seiten: 350
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 17. Juni 2013
Bewertung: 4 Sterne

 

 

Kurzbeschreibung:

Meine Schwester ist tot. Seit vier Monaten und fünf Tagen. Ermordet. Heute habe ich eine E-Mail erhalten. Von ihr. Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt. Unter www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht. Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln? Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt? Und warum sind sie alle tot? Wer hat Megan umgebracht? Und könnte Alice das nächste Opfer sein?

 

Meine Meinung:

Am Tag der Beerdigung von Megan erhalt ihre 16 jährige Schwester Alice eine email von ihrer toten Schwester. Da die email keinen Inhalt beinhaltet, denkt Alice dass sie da nur irgendein Hacker einen Spaß erlaubt hat. Immerhin war ihre Schwester berühmt. Doch diese email lässt Alice nicht mehr los. Dann findet sie in ihrem Spamordner auch noch einen Einladung zum sogenannten Soul Beach von ihrer Schwester. Alice glaubt mehr den je, dass sich irgendjemand einen schlechten Scherz mit ihr erlaubt. Doch irgendwann klickt sie die Seite aus Neugier an. Plötzlich ist sie am Strand und dabei gleichzeitig in ihrem Zimmer? Und dann taucht da plötzlich Megans Stimme auf und redet mit ihr. Alice möchte wissen er Megan ermordet hat, doch kaum hat sie die Frage ausgesprochen fliegt sie aus dem Soul Beach. Eine Woche muss Alice ausharren bis sie zurück zum Strand und zu Megan kann. Doch warum sind Megan und die anderen jungen hübschen Menschen am Strand? Wie sind sie dort hingekommen? Dann bitten Megan und ihre Freunde am Strand Alice darum, Triti zu helfen, die einfach nur noch weg möchte. Dazu muss Alice deren Tod aufklären? Wird sie das schaffen?

Als ich das Buch angefangen habe, dachte ich nur, omg das kann ja heiter werden. Das Buch beginnt aus der Sicht des Mörders von Megan. Ganz kurz wird von ihrem Mord erzählt. Dann beginnt die Geschichte von Alice. Während des ganzen Buches, bekommt man aber immer mal wieder Einblicke in die Sicht des Mörders, wenn auch nur ganz kurz allerdings erfährt man nicht wer es war. Ich selber war die ganze Zeit am rätseln wer es den sein könnte, für mich gibt es da mehrere Kandidaten. Das macht die Sache so spannend.

Alice selber wird nach dem Tot ihrer Schwester immer mehr zur Einzelgängerin, was ich sehr schade finde. Sie flüchtet sich immer mehr in die Welt von Soul Beach zu ihrer Schwester und nimmt kaum noch am richtigen Leben teil. Sie vernachlässigt ihre beste Freundin Cara und verändert sich zusehends. Auch ihr Freund Robbie macht sich seine Gedanken um sie. Doch er und Alice trennen sich, weil sie merkt dass sie nichts mehr für ihn empfindet seit ihre Schwester ermordet wurde. Ich bin froh das sie wenigstens Lewis um Hilfe bitte und nicht alles ganz allein macht.

Was mich irritierte war das Megan ihre Schwester immer Florrie nennt, wegen ihres zweiten Vornamens den nur wenige Menschen kennen. Wenn dann Alice die ganze Zeit mit Florrie angesprochen wird und plötzlich ist wieder von Alice die rede, dann musste ich ab und zu kurz schon überlegen, wer das ist bzw. mich wieder rein finden das es hier ja um die gleiche Person geht.

Mit dem Schreibstil von Kate Harrison kam ich nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut zu recht. Das lag daran das die Sicht des Mörders am Anfang des Buches aufgetaucht ist und ich dachte, wenn das Buch so weiter geht, dann halte ich da nicht lange durch. Aber nachdem ich einige Alice Kapitel gelesen hatte, wurde es besser, ich fand immer besser ins Buch hinein und konnte flüssig weiter lesen.

Das Buch ist auf jeden Fall ein interessanter Auftakt der Trilogie und ich bin gespannt wie die Geschichte weiter geht. Vor allem die Sache zwischen Alice und Danny könnte noch recht interessant werden. Wobei ich glaube dass Lewis in diese Richtung vielleicht auch noch eine Rolle spielen könnte.

 

Fazit:

4 Sterne für diese spannende Geschichte, ich hab sie gern gelesen. Allerdings hat sie in meinen Augen ein paar kleine Mängel. Vielleicht wird dies ja im zweiten Teil besser. Auch wenn ich noch nicht heraus gefunden habe, wann dieser erscheint.


Die Buchreihe:

Band 1: Soul Beach – Frostiges Paradies
Band 2: Soul Beach – Schwarzer Sand
Band 3: Soul Beach – Salziger Tod

Schreibe einen Kommentar