Sternschnuppenschauer von Ann-Kathrin Wolf

 

Verlag: Impress
Seitenzahl: 300
Erscheinungsdatum: 2. Juni 2016
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für sie bereit. Sogar Logan, der süße Sohn der Atkins, ist keine große Hilfe. Mal ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen?

Meine Meinung:

Cassie hat ihren Vater durch einen Autounfall verloren, weder sie noch ihre Mutter haben die Trauer überwunden. So begibt sich Cassies Mutter den Sommer über en Therapie und schickt ihre Tochter zu den Atkins ans Meer.
Doch dieser Ort hält viele Schmerzhafte Erinnerungen an früher Sommer mit ihrem Vater bereit, so dass es Cassie nicht immer leicht fällt den Sommer dort zu verbringen. Und dann ist da noch Logan, der sich Cassie gegenüber mal nett und dann wieder wie ein Mistkerl benimmt. Cassie weiß einfach nicht woran sie bei ihm ist.

Cassie war schon lange nicht mehr bei den Atkins, früher hat sie mit ihrer Familie hier jeden Sommer verbracht. Deswegen hat sie auch viele schöne Erinnerungen an diesen Ort und will einfach nicht hin, doch ihrer Mutter zu liebe tut sie es.
Cassie ist ein sehr trauriger Mensch, es gibt Szene wo ihre Gefühle sie oft übermahnen. Was aber bei dem was passiert ist, wirklich verständlich ist. Aber gerade dieser Sommer in einer anderen Umgebung tut ihr einfach nur gut.

Summer ist die Tochter der Atkins Familie und so alt wie Cassie. Schon als Kinder haben sich die beiden prächtig verstanden. Summer ist ein fröhlicher Wirbelwind in lila, der versucht Cassie auf andere Gedanken zu bringen. Dabei hat sie immer ausgewöhnliche Ideen und es gibt so viele tolle Szenen mit den beiden wo man einfach nur lachen oder schmunzeln muss.
Summer ist einfach eine tolle Freundin und versucht für Cassie da zu sein.

Logan ist zwei Jahre älter als die Mädchen und Cassie merkt schnell er ist nicht mehr der kleine Logan von früher. Denn irgendwas vor zwei Jahren hat Logans Leben völlig aus der Bahn geworfen.
Logan war sowohl für Cassie, als auch für mich als Leser sehr verwirrend. Man hat keine Ahnung was in ihm vorgeht und was mit ihm eigentlich los ist. Dabei bemerkt man aber sehr schnell dass er mehr für Cassie empfindet, dieses aber nicht zeigen oder zu lassen will. So genau kann man das aus den Zeilen nicht heraus lesen.
Es gibt dann im Laufe des Buches doch einige Stellen, wo ich mir gerne die Sicht von Logan gewünscht hätte um ihn besser zu verstehen.

Die Geschichte ist wirklich eine süße und lockere Sommergeschichte. Die Wandlung die Cassie im Laufe der Geschichte durch läuft, ist wirklich interessant zu lesen.
Die Autorin hatte es auf jeden Fall geschafft, mich in die Geschichte von Cassie eintauchen zu lassen. Die Seiten lesen sich locker und leicht dahin, so das man leider sehr schnell zum Ende kommt und diese schöne Geschichte schon vorbei ist.

Fazit:

Sternschnuppenschauer ist eine wirklich schöne Sommergeschichte. Das Lesen der Geschichte macht Spaß und die Wandlung der Charaktere rundet die Geschichte ab. Daher vergebe ich für diese schöne Sommerlektüre 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar