Chaoskuss von Teresa Sporrer

Verlag: Impress
Seiten: 331
Buchreihe: Ja (Band 1)
Erscheinungsdatum: 5. Mai 2016
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Das Leben der 17-jährigen May wäre so viel einfacher, wenn sie sich nur mit den typischen Teenie-Problemen herumschlagen müsste. Doch May ist nicht wie die anderen – sie ist eine Hexe. Und trotzdem muss sie an ihrer Schule das normale Mädchen spielen. Immerhin ist sie nicht das einzige übernatürliche Wesen dort, weshalb es neben dem alltäglichen Highschoolwahnsinn auch Stress mit nervigen Vampiren, streitlustigen Walküren oder unzufriedenen Dämonen gibt. Aber dann lädt Noah – ein Mensch! – sie auf eine Halloweenparty ein und plötzlich scheint doch ein bisschen Normalität in Mays Leben einzukehren. Aber nicht für lange…

Meine Meinung:

May ist kein normaler Teenager, sie ist eine Hexe und muss auf ihre Übernatürlichen Schützlinge an der Schule aufpassen, damit diese nicht vor den Menschen auffliegen. Den die Menschen wissen nicht was vor ihren Augen vorgeht und doch werden May und ihre Freunde immer wieder als Freaks und Hexe bezeichnet.
Doch dann lädt Noah, ein Mensch, sie plötzlich zur Halloween Party ein. May ist verwirrt und trotzdem freut sie sich auf ihr Date. Aber dieser Abend verändert so einiges und das nicht nur im Leben von May.

May ist 17 und eine Hexe, genauso wir ihre Mutter, ihre Tante und ihre Großmutter. Ihren Vater kennt sie nicht, wo wie es bei Hexen üblich ist.
May ist ein Charakter den ich sehr schnell ins Herz geschlossen habe. Ich mag ihre Art und Dialoge mit ihr bringen einen oft zum Schmunzeln.

Noah ist ein Mensch und ehrlich gesagt mochte ich ihn anfangs nicht besonders. Seine Art gegenüber May fand ich einfach nur daneben. Erst im Laufe des Buches wurde er mir sympathischer. Was aber auch am Verlauf der Geschichte liegt.

Viv ist Mays beste Freundin und ebenfalls eine Hexe. Sie beherrscht den Vodoozauber und ist in meinen Augen eine tolle Freundin für May.
Neben Viv gibt es noch andere Übernatürliche im Buch, aber diese alle zu erwähnen, würde den Rahmen sprengen.

Mein absoluter Liebling in diesem Buch ist aber Kurt, das Hexentier von May. Ich fand den kleinen einfach total putzig und bin froh dass die Autorin ihn mit in die Geschichte genommen hat.

Mir gefehlt die Mischung die in dieser Geschichte gewählt wurde. Hexe trifft auf ägyptische Mythologie. Das gab der Geschichte noch mal einen gewissen Kick, der mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Ich mag den Schreibstil von Teresa Sporrer, sie hat es geschafft mich mit ihrer Geschichte zu überzeugen und mich in die Welt von May mitzunehmen. Das war alles wirklich interessant und die Seiten folgen daher nur so dahin.
Und am Schluss blieb nur noch die Frage, wann geht es endlich weiter?

Fazit:

Mit Chaoskuss ist Teresa Sporrer ein toller Reihenauftakt gelungen, der Lust auf mehr macht. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.


Die Chaos-Reihe:

Band 1: Chaoskuss
Band 2: Chaosherz
Band 3: noch nicht bekannt

Schreibe einen Kommentar