Ich vergesse dich niemals von Laura Broschat

Verlag: BookRix GmbH & Co. KG
Seitenzahl der Printausgabe: 179
Erscheinungsdatum: 9. April 2013
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Was tust du, wenn dein ganzes Leben auf den Kopf gestellt wird durch einen schrecklichen Unfall?
– Weinen? Schreien? Kämpfen?

Was tust du, wenn du dich Hals über Kopf in einen Jungen verliebst, der eigentlich ein ziemlicher Blödmann ist?
– Weinen? Schreien? Kämpfen?

Claire muss zu ihrem Vater und seiner neuen Familie nach New York ziehen und ist total unglücklich, da sie ihr altes Leben und ihren besten Freund Sammy schrecklich vermisst und zu allem Übel ist ihr neuer Stiefbruder auch noch ein eingebildeter Macho…

Trotz allem kann Claire nicht verleugnen das mit der Zeit Gefühle bei ihr aufkommen, die sie vollkommen verwirren.

Meine Meinung:

Claires Mutter macht sich allein auf den Weg zu ihrer Mutter, Claire muss nicht weil sie eine Wette gegen ihre Mutter gewonnen hat. Doch Claires Mutter kommt nie bei der Großmutter an, sondern stirbt bei einem Flugzeugabsturz.
Claire muss daraufhin zu ihrem Vater ziehen, den sie eigentlich nur einmal im Jahr sieht. Doch ihr Vater lebt nicht allein, sondern mit seiner Freundin und deren Sohn Jason zusammen.
Jason macht keinen Hehl daraus da er Claire nicht in seinem Leben haben will, doch sie scheint langsam Gefühle zu entwickeln. Und als sich Paecy, Jasons bester Freund an Claire ran macht. Möchte Jason diesen unbedingt von Claire fern halten.

Claire kann einem nur leidtun, immerhin stirbt ihr Mutter die sie aufgezogen hat und plötzlich muss sie zu ihrem Vater ziehen, zu einer Frau die sich nicht kennt und zu einem Stiefbruder der eine Abneigung gegen sie hegt.

Jason ist am Anfang ein richtiges Arschloch, doch während der Party merkt man dass sich seine Haltung ändert.

Zwischen Claire und Jason knistert es gewaltig und das spürt man zwischen den Zeilen, man fiebert richtig dem ersten Kuss der beiden entgegen. Beide verändern sich durch den jeweils anderen und sie sind richtig süß zusammen. Ich hätte wirklich gern mehr von den beiden gelesen, dann hätte man mehr in die Tiefe gehen können und auch noch einbauen wie ihre Eltern reagieren, evtl. da noch eine kleinen Konflikt einbauen. Aber auch wenn das Buch sehr kurz war, hab ich es trotzdem gern gelesen, es hat mich unterhalten und die Schlagabtäusche zwischen Claire und Jason waren ab und zu richtig zum Schmunzeln.

Im Buch liest man meistens die Sicht von Claire, aber es gibt auch zwei Kapitel die aus der Sicht von Jason geschrieben sind. Das gibt einem auch einen kleinen Einblick in seine Sicht und man merkt wie viel ihm Claire bedeutet.
Die Autorin hat mich auf jeden Fall total mitgenommen in Claires Welt. Und es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen. Manche Kapitel fand ich so schön, dass ich sie gleich zwei Mal nacheinander gelesen habe.

Das einzige was mich an diesem Buch gestört hat, waren immer mal wieder die kleinen Rechtschreibfehler, die hie und da aufgetaucht sind. Ach ja und die Tatsache dass das Buch so kurz ist, hätte gern mehr davon gelesen. Oder besser gesagt mehr von Claire und Jason.

Fazit:

Eine wirklich süße Geschichte, die mich mitgenommen hat. Leider etwas kurz, aber trotzdem konnte man die Gefühle zwischen den Zeilen spüren. Deswegen 5 Sterne.

2 comments

Schreibe einen Kommentar