DARK LOVE – Dich darf ich nicht lieben von Estelle Maskame

Verlag: Heyne
Seitenzahl: 464
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 11. April 2016
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

Meine Meinung:

Eden hat ihren Vater drei Jahre lang nicht gesehen und gesprochen, den er hat sie und ihre Mutter verlassen. Doch jetzt soll sie den Sommer bei ihm verbringen und ist alles andere als begeistert. Denn ihr Vater hat eine neue Frau an seiner Seite, die drei Söhne hat. Und der älteste davon, Tyler ist ein unmöglicher Mensch. Eden ist genervt von ihm und trotzdem ist sie auch fasziniert, den Tylor hat ein Geheimnis und Eden will unbedingt wissen welches.

Eden ist 16 und eigentlich eher der ruhige Typ. Sie freundet sich schnell mit der Nachbarstochter Rachel an, die sie sofort auf Partys mitnimmt. Partys und Alkohol sind aber eigentlich gar nicht Edens Ding.
Durch Rachel kommt Eden dann auch in die gleiche Clique wie ihr Stiefbruder Tyler und erfährt so immer mehr Dinge über ihn. Sie merkt dass es sehr viele Geheimnisse hat.
Ich würde Eden als sehr neugierig bezeichnen, gerade bei Tyler versucht sie immer nach zu hacken. Außerdem wird immer wieder erwähnt das Eden wenig isst, sehr auf Kalorien achtet und sehr viel Sport macht. Das warum wird aber kaum erklärt, hier erhoffe ich mir im zweiten Band mehr.

Tyler ist Anfangs schwer zu durch schauen, man kann nicht hinter seiner Fassade blicken. Er eckt bei allen an und kann sehr wütend werden. Erst nach und nach bekommt man einen kleinen Einblick in seine Welt und das er für alle eine Maske aufzieht.
Ehrlich gesagt hatte ich mit Tyler und seinem Verhalten Probleme.

Rachel ist ein Jahr älter wie Eden und die Tochter der Nachbarn, sie ist sofort freundlich zu Eden und nimmt sie in ihre Clique auf.
Ich fand es schön das Eden so schnell eine Freundin gefunden hat, auch wenn die beiden sehr unterschiedlich sind, verstehen sie sich doch auf Anhieb.

Mit Edens Vater kam ich überhaupt nicht zu recht. Ich finde am Anfang des Buches hätte es einfach mal eine Erklärung seinerseits geben müssen, warum er sich drei Jahre lang nicht bei Eden gemeldet hat. Aber er versucht sofort zur Tagesordnung überzugehen. Das fand ich überhaupt nicht toll.

Die Geschichte liest sich locker und leicht herunter. Ich bin ehrlich gespannt wie es im zweiten Teil weiter geht, weil meiner Meinung nach doch einige Fragen aus Band eins offen geblieben sind.

Fazit:

Der erste Band der DARK LOVE Reihe hat mir sehr gut gefallen, aber ich persönlich hatte ab und zu Probleme mit Tylers Verhalten. Deswegen vergebe ich für den ersten Band 4 Sterne.


Die Buchreihe:

Band 1: DARK LOVE – Dich darf ich nicht lieben
Band 2: DARK LOVE – Dich darf ich nicht finden
Band 3: DARK LOVE – Dich darf ich nicht begehren

Schreibe einen Kommentar