Für die Ewigkeit an dich gebunden: Rebecca und Shane von Laura Broschat

Verlag: BookRix GmbH & Co. KG
Seitenzahl der Printausgabe: 226
Erscheinungsdatum: 26. Juni 2013
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Rebecca ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, das gerade erst ihr Abitur bestanden hat und allein mit ihrer Mutter in München lebt. Doch an einem Tag ändert sich ihr Leben schlagartig. Sie wird von drei Blödmännern und einem hübschen rothaarigen Mädchen entführt und irgendwohin verschleppt. Als ihr dann einer der Blödmänner auch noch eine komische Geschichte über Lamias und Gefährtinnen erzählt, will sie es einfach nicht glauben. Doch was ist wenn dieser Entführer die Wahrheit sagt? Was ist wenn sie wirklich eine Gefährtin ist? Und vor allem: Was ist wenn sie sich auch noch in einen dieser Lamias verliebt?

Meine Meinung:

Rebecca ist auf dem Weg zu ihrer besten Freundin, als plötzlich zwei Typen auftauchen und sie in einen Lieferwagen schleppen. Dort warten ein Mädchen und ein weiterer Kerl auf sie. Kurze Zeit später wacht Rebecca in einem fremden Schlafzimmer auf.
Ryan einer der Entführer klärt sie auf warum sie von ihnen entführt wurde. Rebecca soll eine Gefährtin sein und deswegen ist sie in großer Gefahr. Denn eine Gefährtin muss sich an einen Lamia binden, damit beide Unsterblich werden. Werden die meisten Lamias wollen das  sich Rebecca ihren Lamia Mann freiwillig aussucht, gibt es auch Lamias die Rebecca dazu zwingen wollen ihre Gefährtin zu werden.
Ryan, Shane, Jack und Maggie haben daher Rebecca entführt um sie zu schützen. Doch Shane und Rebecca geraten immer wieder aneinander.

Rebecca ist ziemlich schlagfertig und vorlaut. Sie legt sich sofort mit Shane dem Anführer der Gruppe an und wirft mit Beleidigungen um sich.
Shane hält sich für unwiderstehlich, er hat ständig neue Frauen. Doch Rebecca scheint ihn auf die Palme zu bringen, denn noch nie hat eine Frau so mit ihm geredet.
Zwischen den beiden knistert es gewaltig.

Die Geschichte war interessant auch wenn ich mir mehr Hintergrund zu den Lamias und den Gefährtinnen gewünscht hätte. Das hätte wirklich etwas tiefer gehen können.
Außerdem hat mich gestört das Rebecca ständig mit Schimpfworten um sich wirft, was nicht immer passend ist und auch manchmal echt nervig war.
Trotzdem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, es war eine gewisse Spannung da.
Es handelt sich zwar um eine Trilogie, aber der Band ist in sich abgeschlossen. So das man den Teil auch als einzelnen Teil lesen.

Fazit:

Eine interessante Geschichte mit ein paar kleinen Schwächen. Deswegen gibt es 4 Sterne für diese Geschichte.

Schreibe einen Kommentar