Gezähmt: Wolf Diaries 1 von G. A. Aiken

Verlag: Piper
Seitenzahl: 304
Erscheinungsdatum: 14. Mai 2002
Bewertung: 2 Sterne

Kurzbeschreibung:

Die »Wolf Diaries« sind G.A. Aikens neuer großer Coup in der Romantasy. Attraktive Wolfswandler erobern die Buchseiten – und lassen dabei nichts anbrennen: In einer kleinen Stadt in Texas lebt eine Wolfsmeute und verteidigt ihr Territorium und ihre Frauen eifersüchtig. Als ein neues Rudel auftaucht, ist die Spannung zwischen den Mitgliedern förmlich greifbar, denn die Wölfi nnen aus Texas sehen verdammt gut aus, tragen gerne mal Cowboyhut und Stiefel – und sonst nichts …

Meine Meinung:

Wenn man den Klapptext des Buches liest, dann hat man eigentlich keine Ahnung um was für eine Geschichte es sich handelt. Werwölfe war mein erster Gedanke und das es sich irgendwie interessant anhört.
Sara lebt in einer kleinen Stadt in Texas, ihre Großmutter ist vor ein paar Monaten gestorben, aber keiner trauert ihr nach. Ihre Mutter starb früh und ihr Vater wurde bei einem Jagdunfall getötet, seitdem trägt Sara schwere Narben und hinkt, denn ihr Bein wurde verletzt.
Dann taucht Zach mit seiner Biker Gang in dem kleinen Ort auf. Zumindest hält Sara die Leute für einen Biker Gang, doch das sind sie nicht. Sie sind anders, genau wie Sara, doch sie ahnt nichts von ihrer Herkunft.
Zach zeigt sofort Interesse an Sara, doch sie kann nicht glauben dass sie jemand wirklich für das Mädchen mit den hässlichen Narben und dem Hinkefuß interessiert.
Bei einem Rave kommen die beiden sich schließlich näher und wie durch ein Wunder gelingt es Zach, Saras kaputtes Bein zu heilen.
Tja, was in diesem Buch steckt hätte ich gar nicht erwartet. Das Cover hat mich angesprochen und deswegen wollt ich das Buch eigentlich lesen. Mir war gar nicht bewusst dass es sich bei dem Buch auch um einen Erotikroman handelt. Und diese kommt definitiv oft vor.
Nachdem Sara und Zach sich näher kommen, passiert es eigentlich ständig. Am Anfang hatte das Buch noch eine Handlung und leichte Andeutungen zum Thema. Doch ab dem Moment wo Zach und Sara sich näher kommen gibt es immer weniger Handlung drum herum. Eigentlich haben die beiden fast nur noch Sex und es gibt kaum ein Kapitel in dem das dann nicht so ist. Natürlich wurde trotzdem noch versucht eine Geschichte zu erzählen, aber mir war das einfach zu wenig.
Außerdem war mir Sara nicht so sympathisch, oft störte mich einfach ihre Ausdrucksweise sich selbst gegenüber und auch anderen. Sie hatte immer einen aggressiven Touch, auch wenn das beabsichtigt war und Teil der Geschichte ist, weil es eben zu ihr gehört. Aber mir hat das eben nicht so gefallen.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Sara und Zach erzählt, so das man einen Einblick von beiden Seiten bekommt. Von Sara die Anfangs keine Ahnung hat und in die Seite von Zach, der über alles Bescheid weiß und Sara einweihen soll.
Der Schreibstil der Autorin ist interessant und recht flüssig. Wobei ich zwischen drin ein zweimal ins Stocken geraten bin, was aber eher an der Geschichte lag und nicht am Schreibstil.
Dieser Teil ist eine in sich abgeschlossen Geschichte, allerdings gibt es einen zweiten Teil, der dreht sich allerdings um Saras Freundin Miki, so das anzunehmen ist das Sara im zweiten Teil auch eine Rolle spielt.

Fazit:

Ich hatte eine ganz andere Geschichte erwartet, diese hier hat mich überrascht weil es um einen Erotikroman ging. Mir gab es zu viel Erotik und zu wenig Handlung. Deswegen gibt es nur 2 Sterne für dieses Buch.

Die Buchreihe:

Gezähmt: Wolf Diaries 1
Besiegt: Wolf Diaries 2
Erlegen: Wolf Diaries 3


2 comments

Schreibe einen Kommentar