Die Bestimmung – Letzte Entscheidung von Veronica Roth

Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 512
Buchreihe: Ja (Band 3)
Erscheinungsdatum: 16. Februar 2015
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Durch den Krieg haben sich die Fraktionen aufgelöst, und Tris und Four haben erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch ihr Vorhaben stößt auf erbitterten Widerstand. Und auch ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, als die beiden erkennen müssen, dass die Lüge, die ihre Existenz bestimmt, größer ist, als sie es sich bisher vorstellen konnten. In größter Gefahr muss Tris die letzte Entscheidung treffen – und riskiert alles …

Meine Meinung:

Puh, also bevor ich zu diesem Buch eine Rezension schreibe, musste ich erst einmal eine Nacht darüber schlafen. Schon länger wollte ich den dritten Teil von meinem Sub befreien. Wenn ich aber gewusst hätte, was auf mich zu kommt, hätte ich es vielleicht gelassen.
Nicht das die Geschichte schlecht ist, nur das Ende ist so gar nicht nach meinem Geschmack und ehrlich gesagt würde ich es gerne umschreiben.

Nachdem Ende von Band zwei wollte ich Antworten, da ging es mir Tris und Four, die wissen das es eine Welt außerhalb des Zaunes gibt. Und natürlich wollen beide auch wissen wie es draußen aussieht. Deswegen machen sie sich heimlich auf den Weg, den Fours Mutter hat verboten die Stadt zu verlassen. Doch die beiden und weitere Menschen halten sich nicht daran und begeben sich nach draußen. Was sie dort erwarten hätte aber keiner gedacht. Plötzlich erfahren sie die Wahrheit über sich und die Stadt. Und gerade diese Wahrheit stellt eine Gefahr dar.

Tris ist stärker und reifer, doch oft zeigt sie sich nur nach außen so. Niemand soll wissen wie es in ihr vor geht. Sie will die Stadt verlassen und wissen was draußen los ist.
Four begleitet sie natürlich, den er will nicht länger in der Stadt bleiben und sehen wie seine Mutter die Macht ergreift. Doch nach den jüngsten Ereignissen muss Four erst einmal wieder lernen Tris zu vertrauen.
Die Liebe der beiden wird in diesem Band eh auf eine harte Probe gestellt. Was mir persönlich nicht gefallen hat.

Natürlich sind auch wieder weitere bekannte Charaktere aus den ersten beiden Teilen mit von der Partie wie z.B. Christina, Caleb oder Peter. Und jeder trägt seinen Teil zur Geschichte bei. Aber dazu möchte ich eigentlich nichts verraten, weil das würde die Spannung beim Lesen kaputt machen.

Anfangs hatte ich ehrlich gesagt etwas Probleme mit der Geschichte, außerhalb des Zaunes gibt es so viele neue Informationen und ich hab mir die Geschichte einfach ganz anders vorgestellt. Erst gegen Mitte nimmt das Buch Fahrt auf und wurde für mich interessante. Und mit dem Ende kam ich dann wiederrum gar nicht zu recht, weil es einfach nicht nach meinem Geschmack ist.

Dieser Teil der Trilogie ist nicht nur aus der Sicht von Tris geschrieben, sondern meist wird zwischen Tris und Tobias abgewechselt, was mich persönlich am Anfang etwas verwirrt hat, aber dann fand ich es eigentlich gar nicht schlecht fand. Weil man so einen schönen Einblick in die Seite von Four bekommen hat. Und mir einen guten Einstieg auf die Kurzgeschichten von ihm gibt. Hab mir das Buch nämlich während des Lesens von Band drei bestellt.

Fazit:

Der Anfang hat sich etwas geschleppt, in der Mitte nimmt das Buch Fahrt auf und das Ende ist so gar nicht nach meinem Geschmack. Trotzdem hat mir das Buch eigentlich sehr gut gefallen, die Spannung ist gegeben und die Autorin hat es wieder geschafft mich mitzunehmen. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.

Die Buchreihe:

Band 1: Die Bestimmung
Band 2: Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit
Band 3: Die Bestimmung – Letzte Entscheidung
Bonus: Die Bestimmung – Fours Geschichte

2 comments

  1. Selection Books says:

    Liebe Nadine,

    bisher habe ich nur den Film zum ersten Band gesehen. Den fand ich super und warte nun gespannt auf Teil 2. Die Bücher wollte ich auch noch lesen. Das ist das erste Mal, dass ich einen Film sehe und erst danach das Buch lese :-) Da mir deine Rezension gut gefallen hat, bin ich direkt mal als Leserin hier geblieben :-)

    Liebe Grüße
    Nadine

    • Nadine says:

      Huhu,

      so ging es mir bei Harry Potter – hab da erst den Film gesehen und wollte dann wissen wie es weite geht. Also hab ich die Bücher angefangen *g*

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar