Opal. Schattenglanz von Jennifer L. Armentrout

Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 464
Buchreihe: Ja (Teil 3)
Erscheinungsdatum: 24. April 2015
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Auf den ersten Blick ist alles perfekt: Dawson lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle für Daemon und alles könnte so schön sein – aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem Erstaunen bittet er sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde – und für Daemon – würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.

Meine Meinung:

Dawson lebt und ist zurück, doch er ist verändert und Daemon und Dee wissen nicht so richtig wie sie mit ihrem Bruder umgehen sollen. Trotzdem ist Daemon glücklich, den Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle und die beiden können endlich zusammen sein. Doch so richtig können sie das nicht genießen. Den Dawson möchte Beth retten und dann taucht auch wieder Blake auf und will einen Deal mit den beiden machen. Doch ist Blake wirklich zu trauen?

Also was ich als erstes Mal loswerden muss, dieses Buch endet wirklich mit einem gemeinen Cliffhanger. Das Ende ist richtig fies und lässt so einiges für den vierten Band offen. Zum Glück kommt der bald raus und man kann weiter lesen.

Katy und Daemon sind endlich zusammen und glücklich, sie versuchen es so gut sie können zu genießen. Auch wenn ihnen nicht jeder ihr Glück gönnt. Trotzdem halten sie zusammen, auch wenn es nicht immer einfach ist, gerade nach den letzten Ereignissen.

Dee entfremdet sich immer mehr von Katy, da sie Katy die Schuld an Adams tot gibt. Sie lässt kaum jemand an sich heran und verbringt viel Zeit mit Ash und Andrew. Katy hätte sie am liebsten gar nicht mehr um sich herum.
Und dann taucht auch noch Blake wieder auf und Dee würde ihn am liebsten sofort umbringen.

Wer hätte gedacht das Blake wieder auftaucht, ich jedenfalls nicht und wer Blake kennt, der weiß man kann ihm nicht trauen. Und auch ich als Leser habe versucht heraus zu finden was er in diesem Band wieder vorhat, aber das war gar nicht so einfach.

Mit Dawson kommt ein neuer Charakter ins Spiel, der die ersten beiden Bände nicht dabei war. Dawson galt als tot und jetzt ist er wieder da. Doch er hat sich zum Leidwesen seiner Geschwister sehr verändert und ist nicht mehr der, der er war. Außerdem möchte er Beth zurück haben und will sie deswegen befreien.

Irgendwie kam ich dieses Mal nicht so gut in die Geschichte rein, wie bei den ersten beiden Bänden. Außerdem gefiel mir das Ende nicht so ganz, das ganze Buch hin wird auf das Ende hin gearbeitet und dann wird dieses sehr sehr kurz gehalten, das fand ich ehrlich gesagt nicht so toll. Vor allem da das Buch mit einem Cliffhanger endet, damit kann ich gut leben. Aber ich hätte mir das ganze doch etwas mehr ausgeschmückt und spannender gewünscht. Trotzdem bin ich gespannt wie es mit der Reihe weiter geht.

Fazit:

Band drei konnte mich nicht so überzeugen, wie die beiden Vorgänger. Daher vergebe ich 4 Sterne für diesen Teil


Die Buchreihe:

Band 1: Obsidian. Schattendunkel
Band 2: Onyx. Schattenschimmer
Band 3: Opal. Schattenglanz
Band 4: Origin. Schattenfunke (Dezember 2015)
Band 5: Opposition. Schattenblitz (April 2016)

Schreibe einen Kommentar