[Charaktervorstellung] Anna aus der Zeitenzauber Trilogie

Heute möchte ich euch gerne Anna aus der Zeitenzauber Trilogie vorstellen. Zum einen ist das eine Monatsaufgabe bei der „ABC-Challenge der Protagonisten – Die Revanche“. Zum anderen macht das vielleicht den einen oder anderen neugierig auf die Zeitenzauber Trilogie. Aber Achtung – da ich Anna über drei Bücher vorstelle, kann ab dem zweiten Band Spoiler zu Vorbänden enthalten sein.

In „Zeitenzauber – Die magische Gondel“ ist Anna 17 Jahre alt. Sie besucht mit ihren Eltern Venedig. Doch während sie sich mit ihren Eltern die Bootsparade am Canal Grande anschaut, passiert etwas Ungewöhnliches. Anna landet im Wasser und wird dabei in eine rote Gondel gezogen, doch plötzlich flimmert es vor ihren Augen. Anna wacht in Venedig auf, nackt ohne Kleidung. Erst versteht sie nicht was los ist, doch dann allmählich begreift Anna das sie in einer anderen Zeit gelandet ist. Sie befindet sich im Jahr 1499 in Venedig.

 

Anna ist zunächst auf sich gestellt, als sie im Jahr 1499 strandet, bringt man sie zu einer Familie bei der sie leben soll. Dort findet sie in Clarissa eine Freundin. Doch im Großen und Ganzen ist Anna auf sich allein gestellt. Sebastiano hat versprochen sie abzuholen und zurück zu bringen. In der Zwischenzeit muss sie sich an das Leben im Jahr 1499 gewöhnen, doch Anna lässt sich nicht unterkriegen. Das einzige was sie stört ist das sie nicht über ihre Zeit reden kann, entweder werden die Wörter umgewandelt und sie kann sie nicht aussprechen.

 

Erst im Laufe der Geschichte erfährt Anna, dass sie eine Aufgabe im Jahr 1499 in Venedig lösen muss. Sonst kann sie nicht zurück in ihre Zeit. Doch niemand sagt Anna was ihre Aufgabe ist, das muss sie alleine heraus finden.

In „Zeitenzauber – Die goldene Brücke“ ist Anna mittlerweile 19 und mitten im Abi Stress. Während dessen erledigt ihr Freund Sebastiano einen Auftrag in Paris für Jose den Alten. Dann erhält Anna einen Anruf von Jose, Sebastiano ist im 17. Jahrhundert verschwunden. Anna macht sich sofort auf den Weg nach Paris und reist ins 17. Jahrhundert um Sebastiano zu finden. Per Zufall findet sie ihn auch, doch er erkennt sie nicht mehr und weiß nicht wer Anna ist. Anna weiß Sebastiano muss sich wieder in sie verlieben, deswegen lässt sie nichts unversucht um ihn „zufällig“ zu treffen.

 

Anna ist auch in diesem Band auf sich allein gestellt, denn ihr Freund weiß nicht mehr wer sie ist. Doch das ist nicht Annas einziges Problem, sie muss ebenso wie Sebastiano eine Aufgabe erfüllen, sonst können beide nicht in ihre Zeit zurück. Aber zuerst einmal muss Sebastiano sich erinnern.

 

Anna beweist in diesem Teil das sie sehr mutig ist, sie sucht immer wieder neue Wege um Sebastiano zufällig zu treffen und ihrem Ziel näher zu kommen. Nebenher versucht sie im 17. Jahrhundert so gut es geht zu Recht zu kommen und überlegt was ihre Aufgabe ist.Doch in diesem Band spielt auch Eifersucht eine große Rolle, Sebastiano hält sich für ein Musketier und scheint der Damenwelt nicht abgeneigt, was Anna nicht nur einmal mitbekommt. Das weckt natürlich ihre Eifersucht und sie versucht umso mehr dass er sich in sie verliebt und er keine Chance bei einer anderen hat.

„Zeitenzauber – Das verborgene Tor“: Anna ist zwei Jahre älter, als bei ihrem letzten Abenteuer. Dieses Mal müssen Anna und Sebastiano in London aushelfen, eigentlich leben beide zusammen in Venedig. Anna und Sebastiano müssen im Jahr 1813 in London Geschwisterpaar in die Londoner High Society spielen. Als Jose die beiden zurück in ihre Zeit holen will, wird das Tor zerstört und die beiden müssen im Jahr 1813 bleiben. Doch dann werden immer mehr Tor zerstört und Jose versucht eine Lösung zu finden, während Anna und ihre Freund weiter ihr Spiel als Geschwister spielen.

In diesem Band ist Anna nicht auf sich allein gestellt, zwar spielt Sebastiano ihren Bruder, aber immerhin ist er da und sie muss sich nicht allein durch das Jahr 1813 kämpfen. Anna ist in diesem Band sehr ängstlich und Sebastiano muss sie immer beruhigen. Sie hat Angst nicht mehr in ihre Zeit zurückkehren zu können.
Trotzdem beweist Anna auch in diesem Teil ihren Mut, versucht so gut es geht mit der Situation zurecht zu kommen und sich durch zu kämpfen.

In diesem Band haben aber beide mit der Eifersucht zu kämpfen, weil sie ein Geschwisterpaar spielen und sehen dass der jeweils andere einen Verehrer/in hat. Für Anna ist das Ganze nicht leicht, sie weiß das ihr Freund nur eine Rolle spielt, reagiert aber trotzdem eifersüchtig darauf und versucht seine Verehrerin von ihm fern zu halten.


Zu guter Letzt muss ich auch noch die Katzenmaske erwähnen. Die Katzenmakse, die Anna in jedem Band von Esperanza bekommt, spielt in allen drei Bänden eine wichtige Rolle für Anna. Sie ist sozusagen ihr Hintertürchen um durch die Zeit zu reisen. Wie das geht? Das verrat ich nicht – das müsst ihr selber nach lesen.

Ich hoffe meine Charaktervorstellung von Anna hat euch gefallen und vielleicht sogar Lust gemacht, die Trilogie zu lesen.

5 comments

  1. Favola says:

    Huhu

    Eine Trilogie, von der viele begeistert sind, ich habe sie leider noch nicht gelesen. Doch den ersten Band habe ich schon mal für unsere Bibliothek gekauft.

    Eben ist übrigens der Abstimmungspost für die Vorrunde online gegangen: http://www.favolas-lesestoff.ch/2014/11/vorrunde-bester-beitrag-zu-einem.html

    Ich wünsche dir viel Glück und drücke dir die Daumen, dass du ins Finale kommst. Schön, dass du die Oktober-Monatsaufgabe angenommen hast :-)

    lg Favola

  2. Favola says:

    Herzlichen Glückwunsch! Du hast es mit deinem Beitrag ins Finale geschafft und hast nun die Chance, ein Wunschbuch im Wert von 15 Euro zu gewinnen. Das grosse Finale ist jetzt gestartet und dauert bis am 26. November. Hier findest du den Post dazu: http://www.favolas-lesestoff.ch/2014/11/finale-der-kampf-der-protagonisten.html

    Du darfst natürlich gerne auch ein wenig die Werbetrommel für die rühren :-)
    Ich wünsche dir auch im Finale viel Glück!

    lg Favola

  3. Eli says:

    Eine sehr schöne Charakterbeschreibung, hat mir wirklich gefallen. Nur eine kurze Anmerkung, der 3. Teil spielt 1813 nicht 1883, nur am Rande. Aber ansonsten echt gut!

Schreibe einen Kommentar