#Skandal von Sarah Ockler

Verlag: cbt
Seiten: 416
Erscheinungsdatum: 25. Mai 2015
Bewertung: 3 Sterne

Kurzbeschreibung:

Die perfekte Mischung für einen handfesten Party-Skandal? Das wären: nackte Jungs mit Elfenflügeln und … verbotene Küsse! Als Lucy einwilligt, anstelle ihrer BFF zum Abschlussball zu gehen, ahnt sie bereits, wie anstrengend das wird. Immerhin muss sie mit Cole dorthin gehen, Ellies Freund und ihr geheimer Schwarm seit … ungefähr schon immer. Und dann passiert es: Lucy und Cole küssen sich! Doch bevor Lucy mit Ellie sprechen kann, tauchen die brisanten Beweisfotos auf ihrer Facebook-Chronik auf und ein Shitstorm sondergleichen bricht über sie herein. Wer steckt hinter dieser fiesen Intrige und wie kommt Lucy je wieder aus diesem Schlamassel heraus?

Meine Meinung:

Lucy hat eigentlich keine Lust mit Cole auf den Abschlussball zu gehen. Den Cole ist der Freund ihrer besten Freundin und Lucy heimlich in ihn verliebt, doch Ellie ist krank und Lucy soll sie vertreten.
Doch der Abschlussball läuft anders als gedacht und auf der After Party kommt es zum Kuss zwischen Lucy und Cole. Doch bevor Lucy ihrer besten Freundin alles beichten kann, sind die Bilder des Kusses im Internet und nicht nur diese. Und alle Bilder sind auf der Facebookseite von Lucy, so das alle davon ausgehen das Lucy diese gepostet hat. Und plötzlich wird Lucy zur Zielscheibe der anderen.

Lucy ist schon ewig heimlich in Cole verliebt, doch dieser ist mit ihrer besten Freundin zusammen. Deswegen will Lucy eigentlich nicht mit Cole auf den Abschlussball, doch Ellie zu liebe sagt sie zu.
Lucy ist eigentlich her der ruhige, schüchterne Typ. Sie hat nicht viele Freunde bzw. lässt nicht viele Menschen an sich heran.
Lucy schlachtet z.B. lieber Zombies in Videospielen an. Das war ich eigentlich Plan für den Abschlussballabend.

Die Geschichte beginnt mit dem Abschlussball und am nächsten Tag hat Lucy auf einmal ein Problem. Ihre beste Freundin wendet sich von ihr ab und auch sonst scheint sich jeder gegen sie verschworen zu haben.
Einzig Griff und Cole scheinen zu ihr zu halten. Dich plötzlich gibt es auch andere Menschen an der Schule die Lucy helfen wollen den Schuldigen zu finden.
Natürlich hat Lucy während des Buches eine Wandlung durch gemacht, aber das tolle an dem Buch fand ich eher das nach dem #Skandal sich nicht alle von Lucy abgewendet haben, sondern einfach Menschen für sie da waren und ihre Helfen wollten. Das war wirklich interessant zu lesen.

Das Buch begann wirklich vielversprechend und es hat am Anfang wirklich Spaß gemacht die Geschichte zu lesen. Die Szenen zwischen Lucy und Cole waren süß.
Doch ungefähr aber der bitte des Buches wurde mir die Geschichte zu schleppend, klar wollte ich auch endlich wissen wer für all das verantwortlich ist. Aber irgendwie zog sich das so dahin.
Außerdem gab es Passagen bei denen ich einfach nicht mitkam, gerade wenn es um die TeuveeL geht und Franklin etwas erzählt, war es mir manchmal zu kompliziert.

Das Ende wiederrum ist ganz nett und es wird auch aufgeklärt wer für alles verantwortlich ist. Und irgendwie war die Enthüllung keine wirkliche Überraschung für mich.
Außerdem fehlt mir dann doch ein Epilog, die Geschichte hat dann doch einige offene Fragen hinterlassen.

Fazit:

Die Geschichte klang wirklich vielversprechend und anfangs fand ich sie auch richtig süß. Aber ungefähr in der Mitte des Buches kippte diese Stimmung. Was ich sehr schade fand und ab diesem Moment zog sich das Buch für mich auch in die Länge. Deswegen vergebe ich 3 Sterne für diese Geschichte.

Schreibe einen Kommentar