Free Souls – Gefährliche Träume von Susan Kaye Quinn

Verlag: Selbstverlag
Seitenzahl der Printausgabe: 284
Buchreihe: Ja (Band 3)
Erscheinungsdatum: 9. April 2015
Bewertung: 4 Sterne
Hier bestellen!

Kurzbeschreibung:

Wenn dein Verstand eine Waffe ist, musst du für Freiheit einen hohen Preis bezahlen.

Vier Monate sind vergangen, seit Kira ihr Zuhause verlassen hat um sich Julians Jacker-Freiheits-Allianz anzuschließen. Doch der Verlust ihres Freundes Raf hat ein Loch in ihrem Herzen hinterlassen. Sie füllt es mit Waffentraining, JFA Patrouillen und einer besessenen Jagd auf FBI Agent Kestrel. Julians Sorgen um ihre Sicherheit und seine wiederholten Versuche, sie für seine revolutionären Internet-Chats zu gewinnen, schlägt sie dabei in die Luft. Als der Anti-Jacker Politiker Vellus Jackertown von der Nationalgarde umzingeln lässt, entdeckt Kira, dass an Julians Sorgen mehr dran ist, als sie dachte. Sie ist gezwungen eine Mission anzunehmen, die sie nicht will und die ihre letzte sein könnte: Ein Anschlag auf Senator Vellus, bevor er Julians Revolution und die Jacker, die sie zu lieben gelernt hat, auslöschen kann.

Meine Meinung:

Kira hat ihr zuhause verlassen um sich der JFA, Jacker-Freiheits-Allianz, rund um Julian anzuschließen. Noch immer leidet sie unter dem Verlust von Raf und trainiert deswegen hart.
Sie möchte bei jeder Mission dabei sein und kann einfach nicht still sitzen. Doch Julian hätte sie lieber gern bei seinen PR Videos dabei, aber Kira weigert sich vor die Kamera zu treten.
Dann taucht Senator Vellus wieder auf, im Schlepptau die Nationalgarde, die Jackertown umzingelt und ein Störfeld hochzieht. Kira weiß sie müssen etwas unternehmen, doch die Lage spitz sich immer weiter zu.

Band zwei hat für mich richtig gemein aufgehört, Raf wurde seines Gedächtnisse beraubt und konnte sich nicht mehr an Kira und ihre Liebe erinnern. Deswegen hätte ich am liebsten sofort zu dem dritten Band gegriffen, meine Hoffnungen waren das Raf im Band drei sich doch wieder erinnert und zu Kira zurück findet.

Kira ist stur wie eh und je, Befehle ignoriert sie oft bzw. führt sie auch oft genug anders aus. Sie versteht Julian nicht, der sie lieber sicher sehen will. Den Kira will gegen Vellus vorgehen, sie will der JFA helfen.
Kira ist mir in diesem Band manchmal zu stur und uneinsichtig. Das störte mich manchmal etwas.

Julian, der Anführer der JFA ist in Kira verliebt. Das hat man schon im letzten Band gemerkt, aber Kira ist glaub die letzte die es merkt. Deswegen will er sie auch nicht auf Missionen schicken, sondern lieber in Sicherheit wissen. Doch er weiß genau wenn sie geht, geht auch er mit, weil er sie beschützen will. Doch das ist bei Kira eben nicht immer ganz so einfach.

Band drei beginnt genauso spannend wie Band zwei geendet hat, auch wenn in der Zwischenzeit ein paar Monate vergangen sind. Die Spannung bleibt durch das ganze Buch erhalten und baut sich kaum ab, da es immer wieder zu dramatischen Szenen kommt, die nur kurz Beruhigung finden.
Die Geschichte liest sich auf jeden Fall sehr schnell, was aber auch daran liegt das man einfach wissen will wie es weiter geht und was als nächstes passiert.
Leider kam mir das Ende etwas zu schnell, die Autorin hätte das hier gern noch etwas ausschmücken dürfen. Trotz allem hat mir die Reihe sehr gut gefallen, schade das sie jetzt zu Ende ist.

Fazit:

Band drei ist genauso spannend wie sein Vorgänger, aber ich finde ihn ein bisschen schwächer wie seine Vorgänger. Und mir kam das Ende zu schnell und Kira ist mir manchmal zu stur. Deswegen vergebe ich 4 Sterne für den dritten Band.

 


Die Buchreihe:

Band 1: Open Minds – Gefährliche Gedanken
Band 2: Closed Hearts – Gefährliche Hoffnung
Band 3: Free Souls – Gefährliche Träume
Band 4: Locked Tight – Gefährliches Misstrauen

Schreibe einen Kommentar