Für immer die Liebe von Cynthia J. Omololu

Verlag: Dressler
Seitenzahl: 384
Buchreihe: Ja (Teil 2)
Erscheinungsdatum: 20. Januar 2014
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Kann die Liebe dein Schicksal besiegen? Seit Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich einfach alles verändert. Sie ist zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt. Griffon macht sie überglücklich und sie möchte nie wieder ohne ihn sein. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben. Plötzlich weiß Cole nur noch eines: dass sie nichts mehr weiß! Sie liebt Griffon doch, oder? Warum bloß übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal?

Meine Meinung:

Für Cole hat sich ihr Leben total verändert, sie weiß jetzt das sie ein Mensch ist der sich an ihre frühere Leben erinnern. Außerdem hat sie mit Griffon einiges durch gemacht und die beiden sind total verliebt. Doch dann taucht Drew auf und behauptet Cole aus einem ihrer früheren Leben zu kennen. Und er lässt nichts unversucht diese Zeit mit ihr wieder aufleben zu lassen. Cole ist verunsichert, sie liebt doch eigentlich Griffon.
Zu allem über taucht auch wieder Veronique und scheint sich viel zu gut mit Rayne zu verstehen. Natürlich ist Cole misstrauisch und versucht die beiden voneinander fern zu halten, doch dann landet Rayne im Krankenhaus und die Ereignisse spitzen sich zu.

Cole weiß jetzt das sie sich an früher Leben erinnern kann. Außerdem ist sie total glücklich mit Griffon. Sie hat sich weiterentwickelt und ist auch selbstbewusster geworden.
Die Ereignisse aus Band eins haben Cole und Griffon noch mehr zusammen geschweißt. Doch Drew verunsichert Cole, den sie erinnert sich an mehr aus ihrer Vergangenheit.
Cole arbeitet in diesem Teil weiter an ihren Fähigkeiten.

Griffon hätte ich so gern geschüttelt, ich verstehe ihn nicht. Seine Einstellung gegenüber Cole als Griffon auftaucht, ist ja irgendwie verständlich, aber ich finde er reagiert einfach etwas über.
Da hätte ich ihn einfach gern gepackt und gefragt was soll das.

Drew mochte ich schon im ersten Band nicht wirklich und das wurde auch im zweiten Band nicht besser. Ich weiß einfach nicht was seine Absichten sind und das hab ich mich das eine oder andere Mal gefragt.
Drew lässt nichts unversucht um Cole für sich zu gewinnen und versucht sie an ihr früheres Leben zu erinnern. Dabei stört es ihn auch nicht das Cole eigentlich mit Griffon zusammen ist.
Ich als Leser habe immer nur gedacht, hoffentlich verschwindet er bald wieder. Ich war hier eindeutig auf der Seite von Griffon und wollte Cole auch wirklich nur mit ihm zusammen sehen.

Die Geschichte dreht sich in erster Linie um das Gefühlschaos von Cole. Aber auch um das Wiederauftauchen von Veronique und das verheißt nichts Gutes. Es bringt einiges in Bewegung und verändert so manches. Leider fehlt mir ein bisschen die Spannung.
Und am Ende gibt es auch einige offen Fragen, die leider nicht beantwortet wurden. Das fand ich persönlich etwas schade. Hier hätte ich einen Epilog einfach schön gefunden.

Fazit:

Alles in Allem hat mir der zweite Teil sehr gut gefallen. Auch wenn zeitweise etwas die Spannung fehlt und mir ein bisschen zu viele offene Fragen blieben, konnte mich das Buch sehr gut unterhalten. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.


Die Buchreihe:

Für immer die Seele (Band 1)
Für immer die Liebe (Band 2)

Schreibe einen Kommentar