Frostnacht: Mythos Academy 5 von Jennifer Estep

Verlag: ivi
Seiten: 448
Buchreihe: Ja (Teil 5)
Erscheinungsdatum: 10. März 2014
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden – doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains … Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?

Meine Meinung:

Gwen und ihre Freunden versuchen so normal wie möglich zu Leben. Dabei ist in ihrem alles andere als normal, den sie wissen alle das jederzeit Gefahr von den Schnittern droht. Außerdem ist Logan nicht mehr bei ihnen und dieser fehlt Gwen sehr.
Plötzlich versuchen die Schnitter Gwen während ihrer Schicht in der Bibliothek zu vergiften, doch Gwen erkennt die Gefahr rechtzeitig. Dafür erwischt es Nickamedes, der von dem Wasser trinkt das für Gwen bestimmt war.
So schnell wie möglich müssen Gwen und ihre Freunde das Gegengift finden. Doch die Pflanze für das Gegengift wächst nur an einer Stelle in den Rocky Mountains. Gwen und ihren Freunden ist bewusst das sich dahinter eine Falle der Schnitter befindet, doch sie müssen das Gegengift finden um Nickamedes Leben zu retten.

Gwen leidet unter dem Weggang von Logan. Sie hat immer wieder Albträume von ihm und ihrer letzten Begegnung. Immer wieder sucht sie Zuflucht in seinem Zimmer.
Doch auch wenn Logan nicht da ist, lässt Gwen sich nicht unterkriegen. Ihre Entschlossenheit gerät nichts ins Wanken und als sie erfährt wo das Gegengift zu finden ist, ist sie entschlossen dieses zu holen um Nickamedes zu retten.

Neben Gwen machen sich Daphne, Carlson, Oliver, Alexei und Trainer Ajax auf den Weg das Gegenmittel zu holen.
Dazu reisen sie alle an eine andere Mythos Academy in Denver. Dort treffen Gwen und ihre Freunde auf Rory, sie sich als Gwens Cousine erweist.
Rory ist ein Einzelgänger, was aber an ihrer Geschichte bzw. an ihren Eltern liegt. Am Anfang war sie etwas mürrisch, aber trotzdem hatte ich sie eigentlich recht gern.
Ihre Tante Rachel führt die ganze Gruppe zu den Ruinen wo die Pflanze wachsen soll. Auch Rachel war mir sehr sympathisch und ich hoffe im nächsten Band noch einmal von Rory und Rachel zu lesen.

Auch in diesem Band wird man als Leser wird ordentlich verwirrt und rätselt was als nächstes passiert. Es gab wieder einige interessante Wendungen mit denen ich als Leser so einfach nicht gerechnet hätte und die mich überrascht haben.

Ich mag den Schreibstil Jennifer Estep echt gern, man kann das Buch einfach flüssig lesen. Außerdem schafft sie es eine gewissen Spannung aufzubauen so das man das Buch kaum aus der Hand legen will, sondern einfach immer weiter lesen will, weil man eben wissen will wie es weiter geht und was als nächstes passiert.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den nächsten Teil und kann es kaum erwarten diesen zu lesen.

Fazit:

Frostnacht ist genauso spannend wie seine Vorgänger und hat mich richtig gefesselt. Die Geschichte besticht durch interessante und spannende Wendungen. Deswegen gibt es für diesen Band 5 Sterne.

 


Die Buchreihe:

Frostkuss: Mythos Academy 1
Frostfluch: Mythos Academy 2
Frostherz: Mythos Academy 3
Frostglut: Mythos Academy 4
Frostnacht: Mythos Academy 5
Frostkiller: Mythos Academy 6

Bonus eBooks

First Frost: Die Kurzgeschichte zum Roman »Frostkuss«
Halloween Frost: Das Halloween-Special aus der Welt der „Mythos Academy“
Spartan Frost: Das Logan-Quinn-Special aus der Welt der „Mythos Academy“


One comment

  1. Wonder_ says:

    Mir hat Band fünf zwar nicht so gut gefallen, wie die anderen Bände, aber ich kann es auch kaum erwarten endlich das Finale in den Händen zu halten ♥

Schreibe einen Kommentar