Indigo – Das Erwachen von Jordan Dane

Verlag: Darkiss (Mira Taschenbuch)
Seitenzahl: 368
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 10. März 2014
Bewertung: 4 Sterne
Hier bestellen!

Kurzbeschreibung:

„Ich will dich sehen, aber es ist zu gefährlich. Du darfst nicht nach mir suchen. Versprich es mir.“ Als Rayne Darby die Nachricht ihres Bruder Luke auf ihrem Anrufbeantworter hört, ist sie völlig verwirrt. Überstürzt macht Rayne sich auf die Suche, bemerkt jedoch bald, dass sie verfolgt wird. In einem Tunnel sieht sie dann plötzlich ein blaues Licht, das von einem fremden Jungen ausgeht. Er hat die Arme ausgestreckt, die Lippen geöffnet in einem stummen Schrei – und ihre Verfolger ergreifen die Flucht. Ihr Retter heißt Gabe – mehr gibt er nicht von sich preis. Er scheint jedoch zu wissen, wo Luke steckt …

Meine Meinung:

Rayne ist völlig geschockt, als ihre Schwester Mia anruft und wissen will ob ihr Bruder Lucas bei ihr ist. Rayne weiß nur eines, sie muss Lucas finden. Als sie nach Hause kommt, hat sie eine seltsame Nachricht von ihrem Bruder auf ihrem Anrufbeantwortet und er bittet sie ihn nicht zu suchen. Doch Rayne hält sich nicht daran.
Auf der Suche nach Lucas wird Rayne jedoch verfolgt, sie versucht ihre Verfolger los zu werden doch es gelingt ihr nicht. Da taucht plötzlich ein fremder Junge auf, er ist in ein blaues Licht getaucht und hat den Mund zu einem stummen Schrei aufgerissen. Raynes Verfolger ergreifen daraufhin die Flucht.
Raynes Retter heißt Gabe und gibt nicht viel von sich Preis, doch Rayne weiß das sie Lucas nur mit seiner Hilfe finden kann. Wird er ihr helfen?
Lucas versucht in der Zwischenzeit einer Stimme zu folgen und in Sicherheit zu kommen, dabei sind ihm seine Verfolger dicht auf den Fersen.

Ich habe mich für dieses Buch bei Blog dein Buch beworben, weil ich den Klapptext irgendwie interessant fand.
Ich vermutete dahinter eine Geschichte in der es um Rayne, Gabe und Lucas geht. Doch in diesem Buch geht es um viel mehr. Es ist eher die Geschichte von Gabe und Lucas. Aber auch von die Geschichte von Rayne, Kendra, Rafe und vielen anderen.
Das Buch wird aus vielen verschiedenen Sichten erzählt, so das es eben nicht nur um zwei, drei Hauptpersonen geht, sondern andere eben auch eine wichtige Rolle spielen.

Rayne war mir sehr sympathisch, ich mochte sie richtig gern und ich konnte verstehen das sie zu ihrem Bruder hält und versucht ihn zu finden.
Gabe war am Anfang sehr geheimnisvoll, hat mir aber trotzdem von Anfang an gefallen. Er ist sehr stark, aber das weiß er selber noch nicht. Bei Gabe hatte ich so eine Ahnung, die sich dann am Ende des Buches auch bestätigt hat.
Lucas ist Raynes kleiner Bruder, er hört Stimmen, weswegen ihn seine Schwester Mia in die Psychiatrie gesteckt hat. Von dort flieht er und folgt der Stimme eines jungen Mädchens.
Kendra ist wie Lucas und Gabe, sie ist ein Indigokind und kann andere Indigokinder spüren. So spürt sie auch Lucas und führt ihn zu ihnen. Kendra ist sehr besorgt um die Indgiokinder und hat sich deswegen mit einigen versteckt um diesen vor den Believers zu retten.

Die Believers, das sind Leute die Jagd auf die Indigokinder wie Lucas machen. Sie gehören einer mächtigen Kirche an und können nicht verstehen das es Menschen wie Lucas, Gabe und Kendra gibt die besondere Kräfte haben. Für sie sind das Freaks und nicht der göttliche Wille. Deswegen versuchen sie diese Kinder zu bekommen und zu erforschen.
Lucas ist für sie ein wichtiges Kind, den sie unbedingt wieder haben wollen.

Das Buch ist aus vielen verschiedenen Sichten geschrieben, so bekommt man den besten Eindruck in das Buch und die Geschichte,  versteht die Beweggründe der verschiedenen Charaktere einfach besser. Ich fand es auch interessant die Sichten von O‘ Dell und Dr. Haugstad zu lesen, die ja beide sozusagen auf der anderen Seiten stehen.
Aber eben auch zu erfahren was in Rayne, Lucas, Gabe, Kendra und den anderen vor geht, war interessant zu lesen und zu erfahren.

Der Schreibstil von Jordan Dane gefällt mir sehr gut, er ist flüssig. Die Autorin schafft es immer wieder eine gewisse Spannung aufzubauen, so dass man einfach nur wissen will wie das Buch, die Geschichte weiter geht.
Und so geht es mir gerade auch, ich will wissen wie es weiter geht und freue mich auf den zweiten Teil der Reihe.

Fazit:

Die Geschichte von Jordan Dane ist spannend und gut durchdacht, trotzdem bleiben einige Fragen offen, so dass man sich als Leser nach Band zwei sehnt um diese beantwortet zu bekommen.
Ich fand es zwar gut dass das Buch aus verschiedenen Sichten geschrieben ist, allerdings hat mich das Stellenweise auch verwirrt. Deswegen gebe ich diesem Buch 4 Sterne.

 


Die Buchreihe:

Band 1: Indigo – Das Erwachen
Band 2: Indigo – Der Aufstand
Band 3: noch nicht bekannt


Vielen Dank an darkiss (Mira Taschenbuch Verlag) sowie an Blog dein Buch für das Rezensionsexemplar

2 comments

Schreibe einen Kommentar