Fire&Ice: Ryan Black von Allie Kinsley

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl: 340
Buchreihe: Ja (Band 1)
Erscheinungsdatum: 30. November 2013
Bewertung: 3 Sterne

Kurzbeschreibung:

Er ist schön, sexy und unglaublich verführerisch … kann Sky ihre Ängste überwinden und sich auf Ryan einlassen? Sie ist es, was er will. Und Ryan bekommt immer, was er haben möchte. Können die beiden zusammen finden? Dieses Buch ist der erste Teil einer Serie, dabei aber in sich abgeschlossen. Der nächste Teil, handelt von einer anderen Person dieser Gruppe.

Meine Meinung:

Sky und Ryan befinden sich mit ihren jeweiligen Freunden in Talin. Dort findet jedes Jahr ein Mittelalterfest statt, an dem ihre jeweiligen Gruppen teilnehmen.
Ryan ist sofort Feuer und Flamme von Sky und erklärt sie zu seinem diesjährigen Opfer. Doch Sky lässt sich nicht so schnell von Ryan einwickeln, sie will eigentlich Männerfrei leben. Doch ihre beste Freundin Maya ermuntert Sky dazu ein bisschen Spaß mit Ryan zu haben und so lässt sich Sky auf eine Affäre ohne Fragen und Verpflichtungen ein.

Fire & Ice tauchte immer mal wieder auf, wenn ich durch verschiedene Online Shops in Sachen Bücher stöberte. Leider verriet die Kurzbeschreibung nicht wirklich viel über das Buch, so dass ich es nie in Erwägung gezogen habe, jetzt mir aber doch geholt habe.
In dieser Geschichte geht es um Sky und Ryan. Sky hat den Männern eigentlich abgeschworen, was an ihrer Vergangenheit liegt. Manchmal hätte ich sie einfach gern geschüttelt, weil sie sich in meinen Augen doch recht seltsam verhält. Warum das so ist, erfährt man erst nach und nach.
Ryan sucht keine Freundin, sondern nur eine Frau für zwei Wochen während des Festivals. Er ist mit seiner Arbeit verheiratet und lebt ich Amerika. Dort ist einer der begehrtesten Junggesellen. Beim Mittelalterfest in Talin, kann er aber einfach nur Ryan sein.

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Sky und Ryan erzählt. So merkt man z.B. schnell das Ryan oft eifersüchtig reagiert, auch wenn ihm das selber noch gar nicht so bewusst ist.
Bei Sky habe ich mich aber trotzdem immer mal wieder gefragt was sie fühlt, das konnte ich Anfangs nicht so heraus lesen.

Der Einstieg ins Buch viel mir nicht leicht, am Anfang wird mit ein bisschen viel Namen um sich geschmießen und ich habe eine Weile gebraucht um zu verstehen, wer wer ist und wer welche Rolle im Buch spielt. Manche Namen hätte man sich meiner Meinung auch sparen können, weil diese eh nur kurz angeführt werden und danach nicht mehr groß auftauchen. Das mit den vielen Namen hat mich eher verwirrt.

Fazit:

Fire & Ice ist eine nette Geschichte für Zwischendurch, mit viel Erotik. Allerdings fehlte mir ab und zu etwas die Tiefe. Ryan mochte ich recht gut, mit Sky dauert es eine Weile bis ich warm war. Deswegen vergebe ich für dieses Buch 3 Sterne.


Die Buchreihe:

Band 1: Fire&Ice 1 – Ryan Black
Band 2: Fire&Ice 2 – Tyler Moreno
Band 3: Fire&Ice 3 – Shane Carter
Band 4: Fire&Ice 4 – Dario Benson (Apr. 2014)
Band 5: Fire&Ice 5 – Brandon Hill (Aug./Sep. 2014)


Schreibe einen Kommentar