True Love: Nova & Quinton von Jessica Sorensen

nova_quinton1Verlag: Heyne
Seiten: 400
Buchreihe: Ja (Band 1) 
Erscheinungsdatum: 13. Oktober 2014  
Bewertung: 3 Sterne

Kurzbeschreibung:

Als Teenager wollte Nova Drummerin werden und ihre große Liebe Landon heiraten. Aber dieser Traum wurde in einem einzigen Moment zerstört. Nova ist überzeugt, dass sie nie wieder jemanden lieben wird. Bis sie den unverschämt attraktiven Quinton Carter kennenlernt. Er fasziniert und verwirrt sie. Und Nova ahnt, dass sie besser die Finger von ihm lassen sollte …

 

Meine Meinung:

Nova kommt im Sommer vom College nach Hause. Durch ihre Freundin Delilah, die ihren Exfreund besuchen will, lernt Nova Quinton kennen. Quinton erinnert Nova an ihren Exfreund Landon der sich das Leben genommen hat. Den Quinton sieht genauso traurig aus wie er und Nova möchte ihm am liebsten helfen. Quinton hat seine Freundin bei einem Autounfall verloren. Seitdem läuft sein Leben nicht mehr so wie es soll. Sein Vater schmeißt ihn raus und sein Cousine Tristan nimmt ihn bei sich auf. Dort trifft Quinton auf Nova, er spürt sofort dass die beiden etwas verbindet, doch er hat Lexi seiner Exfreundin ein Versprechen gegeben.

Puh, das Buch ist schwer traurig und hat sehr düstere Grundstimmung. Beide Hauptcharaktere haben in ihrer Vergangenheit Menschen verloren die ihnen wichtig waren und sind noch nicht darüber hin weg.Novas erste Liebe Landon hat sich das Leben genommen und ausgerechnet sie hat ihn gefunden. Nova ist immer noch nicht darüber hinweg und verdrängt die Szene immer wieder. Als sie Quinton trifft erinnert sie dieser viel zu sehr an Landon. Nova möchte Quinton am liebsten helfen, doch sie muss eigentlich selber erst einmal verarbeiten was passiert ist.Quinton kifft um zu vergessen bzw. nichts zu fühlen. Erst lässt sich im berauschten Zustand ständig auf irgendwelche Frauen ein und ehrlich gesagt hat mir dieser Zug an ihm gar nicht gefallen. Das sieht sich nämlich durchs ganze Buch durch. Und macht ihn für mich nicht gerade Sympathisch.
Außerdem kämpft auch er zu viel mit den Schatten seiner Vergangenheit.

Ich wurde irgendwie nicht richtig warm mit Nova und auch Quinton, beide haben viel zu viele Probleme aus der Vergangenheit die sie noch nicht überwunden haben. Und ehrlich gesagt waren mir das fast zu viele Probleme. Außerdem ist die Stimmung dadurch das ganze Buch über düster und trüb gehalten und es gibt viel zu selten einfach nur schöne und glückliche Momente.

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Nova und Quinton geschrieben, so dass man auch deutlich erfährt was der jeweilige fühlt und warum er das und das nicht kann. Aber auch erfahren wir was in der Vergangenheit passiert ist.
Ob ich die nächsten Bände lesen will, da bin ich mir ehrlich gesagt noch nicht sicher.

Fazit:

Die Geschichte um Nova und Quinton konnte mich leider nicht so überzeugen, wie ich es mir gewünscht hätte. Beide haben für mich zu viele Probleme und Altlasten. Ja, ich weiß darum geht es auch in diesem ersten Teil, aber für mich war es einfach zu viel. Deswegen vergebe ich 3 Sterne.

 


Die Buchreihe:

Band 1: True Love: Nova & Quinton
Band 2: Second Chance: Nova & Quinton 2
Band 3: No Regrets: Nova & Quinton 3


Schreibe einen Kommentar