Küsse im Rampenlicht von Michaela Grünig

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 235
Buchreihe: (Liebe nach Drehschluss 1)
Erscheinungsdatum: 28. November 2014
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Als Stacey Miller überraschend zur Verleihung der Golden Globes nach Los Angeles eingeladen wird, trifft sie unter den merkwürdigsten Umständen auf den berühmten Filmstar Jasper Barrymore, der auch „off-Leinwand“ geradezu unverschämt gut aussieht. Obwohl sie, als eher schüchternes Kleinstadt-Mädchen, es eigentlich besser wissen müsste, geht sie mit ihm nach Hause… nur um am nächsten Tag endgültig wieder aus seinem Leben zu verschwinden. So ist jedenfalls der Plan. Aber Stacey, deren Leben bereits früh durch eine private Tragödie erschüttert wurde, hat nicht mit Jaspers Beharrlichkeit gerechnet. Und so verliebt sie sich unsterblich in diesen wunderschönen, aber ganz offensichtlich ziemlich komplizierten Mann. Doch kann eine derart ungleiche Beziehung wirklich gut gehen?

Meine Meinung:

Stacey kann dank ihrer Freundin Jenny mit zu den Golden Globes nach Los Angeles. Durch einen dummen Zufall landet Stacey an der Seite des berühmten Filmstar Jasper Barrymore. Obwohl sie eher schüchtern ist, genießt sie den Abend an seiner Seite und geht danach mit ihm nach Hause. Am nächsten Tag verschwindet sie dann heimlich aus seinem Haus und seinem Leben. Denkt sie zumindest, den Jasper kann Stacey nicht vergessen und taucht plötzlich in New York bei ihr auf. Stacey verliebt sich daraufhin in den sexy Schauspieler, doch kann das zwischen ihn beiden wirklich gut gehen?

Tja, eigentlich wollte ich neulich Abend nur mal kurz in das Buch rein lesen. Ein Fehler, den ich konnte gar nicht mehr aufhören weiterzulesen und musste mich regelrecht zwingen das Buch zur Seite zu legen. Schließlich habe ich es gleich an dem darauffolgenden Tag fertig gelesen.

Stacey ist ein schüchternes Mädchen vom Lande, doch je besser sie eine Person kennt, desto mehr taut sie auf. Leider wehrt sie sich meiner Meinung nach zu wenig, gerade in ihrem Job. Da hätte ich sie dann doch gern mal geschüttelt. Stacey hat in ihren Vergangenheit etwas schlimmes erlebt und als Leser überlegt man die ganze Zeit was passiert ist, bis die Sache eben ans Licht kommt. Aber ehrlich gesagt hatte ich mit etwas anderem gerechnet.

Jasper ist ein berühmter Filmstar, der schon von Kindesbeinen an vor der Kamera steht. Doch Jasper gibt sich nach außen hin anders, wie er eigentlich ist. Zu Stacey ist er charmant und liebevoll, doch er hat auch Angst verletzt zu werden. Vor allem aber hat er Angst vor der Presse und irgendwelchen Skandalen.
Ich mochte Jasper sehr und fand es super, dass das Buch nicht nur aus der Sicht von Stacey geschrieben war, sondern wir auch immer die Sicht von Jasper mit bekamen.

Schon die Kurzbeschreibung des Buches hörte sich genau nach meinem Geschmack an und ehrlich gesagt war es dann auch total mein Geschmack. Man landet mit in der Geschichte, kein langes Vorgeplänkel, das mochte ich besonders. Die Autorin hatte mich mit ihrem Schreibstil sofort gefangen genommen und ich konnte kaum mehr aufhören zu lesen.
Außerdem ist das Knistern zwischen Stacey und Jasper war zwischen den Zeilen deutlich zu spüren. Solche Geschichten lese ich ganz besonders gerne. Und es hat mir sehr gut gefallen dass das Buch nicht nur aus der Sicht von Stacey zu lesen ist, sondern wir in jedem Kapitel auf die Sicht von Jasper zu lesen bekommen.

Fazit:

Die Geschichte konnte mich von Anfang bis Ende begeistern. Ich mag solche Geschichten eh gerne und die Autorin konnte mich auf ganze Linie überzeugen. Die beiden Hauptcharaktere sind toll und ich mag das Knistern zwischen den Zeilen. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar