Taranee: Zeiten des Zweifels von Kristin B. Sword

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten:
556
Buchreihe:
Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum:
17. März 2014
Bewertung:
4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Das Erbe ihrer Mutter, zu der sie nie Kontakt hatte, verschlägt die Achtzehnjährige im Sommer 1986 aus der Anonymität Hamburgs in die fränkische Provinz. Dort träumt sie von einer eigenen Familie an der Seite des richtigen Mannes.
An Männern mangelt es nicht, doch welcher ist der richtige, wem kann sie trauen – und kann sie ihren eigenen Gefühlen trauen?
Bald schon weckt sie auf ihrer Suche einen rachsüchtigen Schatten, der am Ende alles zu zerstören droht.

Meine Meinung:

In diesem Buch geht es um die Geschichte von Taranee, die in einem Waisenhaus aufgewachsen ist und nun das Haus ihrer Mutter erbt.
Der Leser begleitet Taranee durch den Großteil ihres Lebens von 1986 bis 2010. Also da Buch anfängt ist Taranee gerade 18.
In diesen 24 Jahren erlebt man einiges mit Tara, verschiedene Männer, ihre Kinder und natürlich Glück und Schicksalsschläge.

Man kann das Buch schlecht kurz zusammenfassen, weil es sich eben über zu viele Jahre erstreckt und ich denke man würde dann auch zu viel verraten.

Ich muss sagen Anfangs tat ich mich schwer mit dem Buch, die ersten zwei bis drei Kapitel waren für mich echt schleppend und ich wusste nicht ob ich wirklich weiterlesen will. 
Aber so ab dem vierten Kapitel wird es besser und ich kam viel besser in die ganze Geschichte rein. 
Taranee wuchs im Waisenhaus auf, erst viel später erfährt sie dass sie eine Mutter hat und sie hasst ihre Mutter dafür dass sie im Waisenhaus aufgewachsen ist.
Ich muss ehrlich zugeben, mit Taranee wurde ich nicht so richtig warm. Sie hat oft Gedanken und Entscheidungen die ich einfach nur lächerlich fand. Ich hätte sie dann gern geschüttelt, oftmals bekommt sie meiner Meinung nach nicht den Mund auf und trifft einfach die falschen Entscheidungen im Leben.
Erst ab einer bestimmten Stelle, gefiel sie mir langsam besser und gegen Ende hin mochte ich sie dann auch wirklich. Aber wenn ich ehrlich bin hat mich der Hauptcharakter Taranee nicht gehalten das Buch weiter zu lesen, sondern das waren andere Charakter.

Mein absoluter Lieblingscharakter ist Jonas, ihn mochte ich von Anfang an und hatte auch eine Vermutung bei ihm die sich dann bestätigt hat.
Ich will nicht zu viel über die Charaktere rund um Taranee schreiben, weil ich einfach nicht zu viel verraten will. Jonas ist auf jeden Fall einer meiner Lieblinge im Buch, dicht gefolgt von Noah und Evelyn. Vor allem Jonas war der Grund warum ich wissen wollte wie die Geschichte weiter geht, später dann aber auch Noah und Evelyn.

Mich störte allerdings das in diesem Buch mit so vielen Namen und Charakteren um sich geschmießen wird, gut das liegt bestimmt daran dass das Buch über 20 Jahre von Taranees Leben darstellt, aber es war nicht immer einfach sich zu merken wer wer ist. Wenn dann wieder ein Name auftauchte musste man sich erst einmal überlegen, wer war jetzt das schon wieder?

Es gibt auch ein paar Geschehnisse im Buch, die ich etwas an den Haaren herbei gezogen finde. Trotzdem hat mich das Buch unterhalten und es hat mir Spaß gemacht es zu lesen. Gerade wenn es dann auch um Jonas ging, wurde ich richtig emotional und konnte manchmal die Tränen nicht zurück halten.

Das Buch wird meist aus der Sicht von Taranee erzählt, später erleben wir auch Sichten ihrer Kinder, was ich total schön fand und mir gut gefallen haben. Außerdem bekommen wir einmal die Sicht eines Charakters zu lesen, der eine große Rolle in der Geschichte spielt. Von wem möchte ich aber nicht verraten. Dazu müsst ihr das Buch selber lesen.

Fazit:

Ja ich hab mich Anfangs wirklich schwer mit der Geschichte getan, Tara war auch nicht gerade der tollste Hauptcharakter. In meinen Augen trifft sie viel zu oft die falschen Entscheidungen, trotzdem hat mir die Geschichte gefallen. Was zum größten Teil an Jonas lag, er ist ein toller Charakter und ich habe so mit ihm gehofft. Außerdem Noah und Evelyn, die beiden sich wirklich toll. Deswegen gebe ich diesem Buch 4 Sterne.
This entry was posted in Roman.

Schreibe einen Kommentar