Charade: Bittersüßes Spiel von Nyrae Dawn

Verlag: Romance Edition
Seitenzahl: 416
Buchreihe: Ja (The Games Trilogie 1)
Erscheinungsdatum: 25. Februar 2014
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Um mit ihrer tragischen Vergangenheit abzuschließen, hat sich die junge Studentin Cheyenne ein nach außen hin perfekt erscheinendes Leben aufgebaut. Eine Fassade, die erste Risse bekommt, als sie ihren Freund beim Fremdgehen erwischt. In einem verzweifelten Versuch, ihr Gesicht zu wahren, bittet sie den sexy Bad Boy Colt, eine Beziehung mit ihr vorzutäuschen. Colt benötigt dringend finanzielle Unterstützung bei der Versorgung seiner todkranken Mutter. Als Cheyenne mit ihrem verrückten Plan auf ihn zukommt und ihm Geld für seine Hilfe anbietet, lässt er sich schließlich auf das bittersüße Spiel ein. Was beide jedoch nicht bedacht haben, sind Gefühle, die nach ihren ganz eigenen Regeln spielen …

Meine Meinung:

Cheyenne erwischt ihren Freund mit einer anderen im Bett. Sie weiß genau sie muss jetzt ihr Gesicht wahren, doch wie soll sie das anstellen? Sie hat außer ihrem Ex und seinen Freunden, keine Freunde am College.
Dann trifft Cheyenne auf Colt, ein sexy Bad Boy. Sie bittet Colt ihren Freund zu spielen und Colt willigt schließlich ein, weil er ihren Exfreund nicht leiden kann. Außerdem gibt Cheyenne ihm Geld dafür. Die beiden beginnen ein verrücktes Spiel, haben aber nicht damit gerechnet dass ihre Gefühle ihren eigenen Weg gehen und keine Regeln kennen.

Cheyenne hat sich das perfekte Leben aufgebaut, an ihre wahren Gefühle lässt sie niemand heran. Sie hat ihre Mauer aufgebaut und spielt allen etwas vor.
Cheyenne gibt sich stark und redet mit niemand über ihre Gefühle, dabei versucht ihre Mitbewohnerin für sie da zu sein.
Ihre Idee mit dem vorgespielten Freund fand ich ziemlich verrückt, aber ich kann sie da auch irgendwie verstehen.

Colt ist ein sexy Bad Boy, er dealt mit Gras und ist einfach kein Beziehungstyp. Er sucht seinen Spaß außerhalb von Beziehungen. Doch was die wenigsten wissen, Colt hat eine totkranke Mutter um die er sich kümmert. Wegen ihr dealt er, damit er Geld hat um ihr alles zu ermöglichen was sie braucht.

Die Kurzbeschreibung des Buches hörte sich echt interessant an, ich war gespannt wie das ganze umgesetzt wird.
Zwischen Cheyenne und Colt sprühen recht schnell die Funken, auch wenn sie selber es nicht merken oder vielleicht nicht wahr haben wollen. Sie bringen sich eigentlich gegenseitig auf die Palme. Doch gleichzeitig tun sie sich gegenseitig gut.

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Cheyenne und Colt erzählt, was ich total interessant fand. So erfährt man wie es in beiden vorgeht. Mir persönlich hat das hier sehr gut gefallen, besser wie wenn das Buch nur aus Cheyennes Sicht erzählt worden wäre.
Die Geschichte liest sich recht locker und leicht. Man ist schnell durch, denn die Seiten fliegen nur so dahin. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen.

Fazit:

Die Geschichte zwischen Cheyenne und Colt beginnt recht interessant, das Spiel – die Charade mit dem Freund ist eine interessante Idee und war auch gut umgesetzt.
Einzig was mich etwas störte war gegen Ende des Buches, da passiert so viel, das ich es fast ein bisschen zu viel fand. Deswegen gibt es von mir für dieses Buch 4 Sterne.

The Games Trilogie:

Band 1: Charade: Bittersüßes Spiel
Band 2: Facade: Bittersüßes Schweigen
Band 3: noch nicht bekannt

Schreibe einen Kommentar