Rache und Rosenblüte von Renée Ahdieh

 

Verlag: one by Lübbe
Seiten: 432
Buchreihe: Ja (Band 2)
Erscheinungsdatum: 16. März 2017
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach. Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?

Meine Meinung:

Shahrzad ist aus Ray geflüchtet, obwohl sie eigentlich bei Chalid bleiben wollte, aber sie muss ihre Familie in Sicherheit bringen und so bringt Tarik sie zu ihrer Schwester und ihrem schwer kranken Vater in ein Zeltlager. Dort werden sie freundlich aufgenommen, doch Shahrzad sehnt sich nach Chalid und weiß, um mit ihm glücklich zu werden, muss sie den Fluch brechen. Doch das ist gar nicht so einfach, vor allem da ein Krieg vor der Tür steht.Der zweite Teil knüpft direkt an den ersten Teil an, so dass es einen reibungslosen Übergang gibt. Allerdings war es ja doch schon etwas her seit ich den ersten Band gelesen hatte. So viel mir der Einstieg nicht ganz leicht, was aber nicht an der Geschichte lag, sondern an den ganzen Namen. Ich musste erst einmal verstehen, wer eigentlich wer ist. Aber das hatte ich dann zum Glück wieder ziemlich schnell drin.

Eigentlich möchte ich nichts groß zu den Charakteren und der Handlung schreiben, den ich finde das würde einfach zu viel von Band zwei und der Geschichte verraten.
Daher fällt diese Rezension etwas kürzer aus. Gerade gegen Ende hin gibt es einige Wendungen und Überraschungen mit denen man als Leser so gar nicht rechnet. Aber gerade das macht doch eine spannende Geschichte aus.

Der Schreibstil ist wirklich angenehm zu lesen, die Autorin versteht es einfach, einen in seinen Bann zu ziehen.

Fazit:

Auch wenn meine Rezension dieses mal etwas kürzer ausgefallen ist, soll das nicht heißen das die Geschichte nicht toll ist. Im Gegenteil, sie besticht wieder mit Spannung von Anfang bis Ende. Aber ich fand sie einen kleinen Tick schwächer wie der erste Band. Daher vergebe ich 4 Sterne.


Die Buchreihe:

Band 1: Zorn und Morgenröte
Band 2: Rache und Rosenblüte

Neuzugänge KW14

Fairies 2: Amethystviolett von Stefanie Diem

Kurzbeschreibung:

Endlich steht Sophies Verwandlung in eine vollwertige Fairy kurz bevor. Nun ist sie nur noch wenige Tage und mühsame Prüfungen davon entfernt, zu einem der schönsten und reinsten Wesen des Universums zu werden. Doch dann geschieht etwas, womit niemand gerechnet hätte. Ein unvorhergesehenes Ereignis zwingt sie dazu, alles aufzugeben und die Flucht zu ergreifen. Während der Feenwelt ernsthafte Gefahr droht, erfährt Sophie, dass nur sie die Gabe besitzt, den über die Fairies gelegten Fluch abzuwenden. Aber wird sie dabei auch sich selbst und ihre große Liebe retten können?

Fire (Die Elite 2) von Vivien Summer

Kurzbeschreibung:

Obwohl Malias außerordentliches Feuerelement immer deutlichere Formen annimmt, ist die 17-jährige Elite-Soldatin immer noch nicht von ihren Fähigkeiten überzeugt. Es ist, als ob sie einen wichtigen Teil von sich noch nicht gefunden hätte, aber nicht einmal ihr Mentor Chris kann ihr erklären, was es ist. Währenddessen spitzt sich die Lage in den obersten politischen Rängen immer weiter zu. Als sich die Situation plötzlich gegen sie wendet, kann nur noch Chris sie vor dem sicheren Tod bewahren. Dabei kommen sich die beiden wieder einmal unwillkürlich näher und Malia erfährt etwas über Chris, das alles, was sie je über den attraktiven High Society Boy gedacht hat, in ein anderes Licht stellt…

Without Worlds von Kerstin Ruhkieck

Kurzbeschreibung:

Die 21-jährige Clara ist eine der wenigen Überlebenden einer untergegangenen Welt. Zusammen mit dem letzten Rest der Bevölkerung lebt sie im einzigen Gebäude, das nach der großen Erderschütterung stehen blieb: ein ehemaliges Luxushotel, das einsam in den Himmel hinaufragt und von todbringenden Kreaturen umzingelt ist. Als »roter Engel« ist es ihre trostlose Aufgabe, regelmäßig das Bett mit einem ihr zugewiesenen Mann zu teilen und dessen Nachkommen auszutragen. Bis eines Tages ein neuer Überlebender zum Teil der Gemeinschaft wird und ihr Leben eine Kehrtwendung nimmt…​

Paper Princess: Die Versuchung von Erin Watt

 

Verlag: Piper
Seiten: 384
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 2. März 2017
Bewertung: 5 Sterne plus / Top Bewertung

Kurzbeschreibung:

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Meine Meinung:

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Ellas Mutter ist gestorben, um über die Runde zu kommen, arbeitet Ella als Stripperin. Doch dann taucht Callum Royal auf und behauptet ihr Vormund zu sein. Ella ist alles andere als begeistert, hat aber keine Wahl.
Ihr Leben ändert sich schlagartig, Callum Royal lebt im Luxus und Geld spielt keine Rolle. Doch mit dem Einzug bei den Royals ist nicht jeder einverstanden. Callums fünf Söhne sind gar nicht begeistert. Die fünf begrüßen sie nicht gerade freundlich und sind auch sonst nicht gerade nett zu ihr. Ella versucht sich nicht einschüchtern zu lassen, doch das ist gar nicht so einfach.

Ella wurde von einer Stripperin aufgezogen, deswegen versucht Ella dort auch ihr Glück als sie Geld braucht. Sie schlägt sich allein durch und versucht ihr Leben in den Griff zu bekommen. Doch Callum Royal bringt ihr ganzes Leben durcheinander.
Ella mochte ich sofort, sie ist nicht auf den Mund gefallen. Wobei man das ab und zu denken könnte, vor allem wenn Reed vor ihr steht. Aber sie lässt sich von den Jungs und auch ihren Mitschülern nicht einschüchtern, auch wenn ihr das nicht immer leicht fällt.

Gideon, Reed, Easton, Sawyer und Sebastian – das sind Callums fünf Söhne. Während Gideon die meiste Zeit auf dem College ist, leben die anderen vier im Haus und sind alles andere als begeistert von Ella.
Vor allem Reed hat eine ganze schlechte Meinung von Ella und was er sagt, scheint Gesetz zu sein, sowohl zu Hause, als auch in der Schule.
Warum Reed und seine Brüder so feindselig gegenüber Ella sind, erfährt man erst im Laufe des Buches und irgendwann kann man sie dann doch verstehen.
Zu Sawyer und Sebastian kann ich noch zu wenig sagen, aber Easton mochte ich mit der Zeit richtig gut.
Zwischen Reed und Ella sprühen die Funken und es ist ein einziges Katz und Maus Spiel zwischen den beiden. Dabei knistert es gewaltig und das sogar zwischen den Zeilen. Aber Reed war wirklich schwer einzuschätzen und ist es für mich auch jetzt noch nach dem Ende des Buches. Daher bin ich wirklich auf den nächsten Band gespannt.

Das sich hinter Erin Watt zwei Autorinnen verbergen merkt man beim Lesen ganz und gar nicht. Der Schreibstil ist flüssig und lässt einem die Geschichte recht flüssig durch lesen. Man ist sehr schnell in der Geschichte drin und es fällt einem wirklich schwer wieder aufzuhören. Deswegen habe ich das Buch auch an einem Tag durch gelesen, ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen.

Das Ende hat einen richtig fiesen Cliffhanger. Aber der zweite Band erscheint ja zum Glück auch schon bald.

Fazit:

Paper Princess ist wirklich ein gelungener Auftakt, der richtig süchtig macht. Ich konnte mich kaum vom Buch lösen. Außerdem knistert es sogar zwischen den Zeilen, was ich richtig mag. Deswegen vergebe ich die Top Bewertung / 5 Sterne plus

 


Die Buchreihe:

Band 1: Paper Princess: Die Versuchung
Band 2: Paper Prince: Das Verlangen
Band 3: Paper Palace: Die Verführun