Ellingham Academy – Die geheimnisvolle Treppe von Maureen Johnson

 

Verlag: Loewe
Seiten: 400
Buchreihe: Ja (Teil 2)
Erscheinungsdatum: 11. März 2020
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Willkommen in der Ellingham Academy!
Versteckt in den Bergen Vermonts ist die Privatschule der ideale Ort für die begabtesten Schüler des Landes – Bestsellerautoren, YouTube-Stars, Künstler, Erfinder. Doch das Internat umgibt eine tragische Geschichte. Vor mehr als 80 Jahren wurden Frau und Tochter des Schulgründers entführt. Genau deshalb wird Stevie Bell an der Akademie aufgenommen: Sie soll die bisher ungeklärte Ellingham-Affäre lösen.
Und schon bald erhält sie eine mysteriöse Botschaft, die einen Mord ankündigt. Als ein Schüler kurz darauf tot aufgefunden wird, ist Stevie überzeugt, dass es einen Zusammenhang zwischen diesem Todesfall und den Verbrechen aus der Vergangenheit gibt.

Stevie Bell ist großer Fan von Sherlock Holmes und Agatha Christie. Aber noch viel mehr begeistern sie reale Kriminalfälle – wie die bisher ungelöste Ellingham-Affäre. Als Schülerin der exklusiven Ellingham Academy kann sie endlich selbst am Schauplatz der legendären Entführung ermitteln. Doch als ein Mitschüler ums Leben kommt, muss Stevie nicht nur das Verbrechen von damals aufklären.

Meine Meinung:

Stevies Eltern haben sie zurück nach Hause geholt und sie muss jetzt wieder dort zur Schule gehen. Gern würde sie an die Ellingham Academy zurück gehen, vor allem da sie einen Hinweis zum Erpresserbrief des Wahrhaftigen Lügners gefunden hat.
Das ausgerechnet Edward King ihr dann schließlich hilft zurück zu kommen, damit hätte Stevie nicht gerechnet. Aber Edward King tut nichts ohne Grund und so muss Stevie einen Deal mit ihm eingehen.
Also Stevie zurück ist, bittet David Sie nach Hinweisen zu Ellies Verschwinden zu suchen, doch was sie dadurch entdeckt, hätte sie wahrscheinlich lieber nicht gefunden.

Ich wollte diese Geschichte schon lange weiter lesen, weiß aber gar nicht warum ich es nicht getan habe. Nachdem ich das Buch dann zu Weihnachten geschenkt bekam, begann ich es jetzt da ich Zeit hatte zu lesen.
Anfangs hatte ich Bedenken ob ich nach dieser Zeit wieder in die Geschichte rein komme, aber schon nach den ersten paar Seiten war mir die Geschichte aus Band eins wieder präsent. Natürlich hatte ich hier und da ein paar Lücken, aber die wurden im Laufe des Buches immer weniger.

Stevie will immer noch den Entführungsfall von Alice lösen, doch wie soll sie das machen, wenn sie nicht mehr an der Schule ist. Deswegen geht Sie einen Deal ein, der ihr selber allerdings gar nicht gefällt.
Durch die Rückkehr an die Schule bieten sich neue Möglichkeiten, die Stevie so nicht erwartet hätte.

Durch die Rückblicke im Buch zu der Geschichte von damals, hat man immer den perfekten Überblick und kann ich als Leser schon einiges zusammen reimen. Diesen Vorteil hat Stevie natürlich nicht, sie muss sich auf ihre eigenen Instinkte verlassen. Und trotzdem schafft sie es auf Ihre Weise einen Weg zu finden.

Ich muss sagen, Band zwei hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Geschichte nimmt Fahrt auf und auch wenn Ellies Verschwinden ein Großteil einnimmt, tut das der Geschichte keinen Abbruch. Im Gegenteil, irgendwie passt alles zusammen. Die Vergangenheit und Gegenwart geht ineinander über. Das passt hier wirklich super zusammen, macht aber neugierig. Und ich wollte dann auch immer weiterlesen. Daher nicht verwunderlich das ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durch hatte.

Fazit:

Band zwei gefällt mir deutlich besser wie der erste Band. Es ist viel spannender und die ganze Sache nimmt endlich Fahrt auf. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.


Die Buchreihe:

Band 1: Ellingham Academy – Was geschah mit Alice?
Band 2: Ellingham Academy – Die geheimnisvolle Treppe
Band 3: Ellingham Academy – Die Botschaft an der Wand