Ellingham Academy – Was geschah mit Alice? von Maureen Johnson

 

Verlag: Loewe
Seiten: 464
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 11. Februar 2019
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Willkommen in der Ellingham Academy!
Versteckt in den Bergen Vermonts ist die Privatschule der ideale Ort für die begabtesten Schüler des Landes – Bestsellerautoren, YouTube-Stars, Künstler, Erfinder. Doch das Internat umgibt eine tragische Geschichte. Vor mehr als 80 Jahren wurden Frau und Tochter des Schulgründers entführt. Genau deshalb wird Stevie Bell an der Akademie aufgenommen: Sie soll die bisher ungeklärte Ellingham-Affäre lösen.
Und schon bald erhält sie eine mysteriöse Botschaft, die einen Mord ankündigt. Als ein Schüler kurz darauf tot aufgefunden wird, ist Stevie überzeugt, dass es einen Zusammenhang zwischen diesem Todesfall und den Verbrechen aus der Vergangenheit gibt.

Stevie Bell ist großer Fan von Sherlock Holmes und Agatha Christie. Aber noch viel mehr begeistern sie reale Kriminalfälle – wie die bisher ungelöste Ellingham-Affäre. Als Schülerin der exklusiven Ellingham Academy kann sie endlich selbst am Schauplatz der legendären Entführung ermitteln. Doch als ein Mitschüler ums Leben kommt, muss Stevie nicht nur das Verbrechen von damals aufklären.

Meine Meinung:

Stevie kann es immer noch nicht fassen, sie wurde an der Ellingham Academy aufgenommen, den Stevie kennt alle Details rund um den Ellingham Fall aus dem Jahr 1936.
Ihre Eltern sind wenig begeistert, aber geben ihrer Tochter die Chance.
Stevie fühlt sich sofort wohl und beginnt schnell Freundschaften zu schließen, sehr zur Freude ihrer Eltern. Als ein Mitschüler sie dann auch noch für ein gemeinsames Projekt anheuert, freut sich Stevie umso mehr. Doch dann wird genau dieser Schüler tot aufgefunden.

Stevie ist ein interessanter Charakter, sieht steht auf Krimis, aber auch auf reale Mordfälle. Sie hat alles rund um den Ellingham Fall gelesen, was sie in die Finger bekommen hat und am liebsten würden Sie den Fall von 1936 lösen.
Aber sie ist auch sehr unsicher, gerade was Freundschaften angeht.

Zu den anderen Charakteren will ich eigentlich nichts verraten, weil das würde meiner Meinung nach zu viel von der Geschichte vorne weg nehmen.
Es sind auf jeden Fall viele unterschiedliche Charaktere die hier in diesem Buch aufeinander treffen.

Anfangs hatte ich ehrlich gesagt etwas Schwierigkeiten in die Geschichte hinein zu finden, es geht etwas schleppend voran. Das liegt daran das man erst mal zu lesen bekommt wie Stevie sich einlebt und an der Academy ankommt. Das fand ich leider etwas zu lang.
Aber sonst konnte mich Maureen Johnson total überzeugen. Mit dem ersten Teil der Ellingham Academy hat sie einen wirklich interessanten Auftakt geschaffen. Der einen wirklich neugierig macht weiter zu lesen. Vor allem bleiben am Ende jede Menge Fragen offen, so das man am liebsten sofort weiterlesen möchte.

Fazit:

Maureen Johnson hat einen wirklich interessanten Auftakt geschaffen, der neugierig auf den nächsten Band macht. Allerdings geht es mir etwas zu lang, bis die Geschichte wirklich richtig in Fahrt kommt. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.


Die Buchreihe:

Band 1: Ellingham Academy – Was geschah mit Alice?
Band 2: noch nicht bekannt

Schreibe einen Kommentar