Rayne – Die Macht der Schatten Rayne von Rachel Crane

 

Verlag: cbt
Seiten: 544
Erscheinungsdatum: 11. März 2019
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Als Tochter des Königs kennt Rayne keine Sorgen. Doch dann fällt ihre Mutter nach einem Angriff in einen todesähnlichen Schlaf und nicht einmal Raynes Magie kann ihr helfen. Schnell muss Rayne erkennen, dass die Angreifer nun hinter ihr her sind – dunkle Kreaturen, die vor nichts zurückschrecken, um an ihr Ziel zu gelangen. Nur mithilfe von Skandar, dem in Ungnade gefallenen Bruder ihres Verlobten, gelingt ihr die Flucht. Als klar wird, dass der Gegner weit mächtiger ist, als Rayne für möglich gehalten hätte, muss sie sich entscheiden: Setzt sie das Königreich und das Leben ihrer Mutter aufs Spiel oder vertraut sie einem Mörder und nimmt an Skandars Seite den Kampf gegen die Schatten auf?

Meine Meinung:

Rayne hat den Sommer zu Hause am Königshaus verbracht und soll demnächst an die Academy der Zauberer zurück kehren, doch dann wird ihre Mutter angegriffen und befindet sich in einem schlafenden Zustand. Rayne soll trotzdem an die Academy zurück kehren und dort nach einem Mittel für ihre Mutter suchen. Doch plötzlich muss sie vor der Gefahr fliehen, die ihre Mutter heim gesucht hat und das ausgerechnet an der Seite von Skandar, dem Bruder ihres zukünftigen Ehemanns und gleichzeitig ein Mörder. Kann sie ihm wirklich vertrauen? Und werden Sie es schaffen die Gefahr die lauter zu besiegen.

Rayne ist die Prinzessin des Landes und kann wie ihre Mutter Magie wirken. Sie ist ein sehr sturer, dickköpfiger Mensch. Aber vor allem ist sie eben nicht die typische Prinzessin die man erwartet, sie kann kämpfen und scheut sich auch nicht davor.
Als sie merkt welche Gefahr lauert, möchte sie unbedingt heraus finden wie man diese besiegen und aber auch ihrer Mutter helfen kann.

Skandar, ist der Bruder von Raynes Verlobten und wird von allen wegen seiner Vergangenheit nur Brudermörder genannt. Er kommt an den Hof de Königs um diesen um Hilfe zu bieten, der Skandar hat die Gefahr gesehen und möchte etwas dagegen tun. Doch als er beim König nicht weiter kommt, hofft er auf Rayne und so kommt es das er zusammen mit ihr auf der Flucht ist.
Skandar zu beschreiben fällt mir nicht einfach, aber von seinem Charakter her dachte ich nie das er wirklich ein Mörder sein kann. Aber als Leser erkennt man eben die Vergangenheit nicht.

Von der Geschichte selber möchte ich eigentlich nicht zu viel verraten, weil das einfach die Spannung nehmen würde. Die Geschichte besticht durch Spannung, und das von Anfang bis zum Ende. Immer wieder gibt es unerwartete Wendungen und Überraschungen, so das man als Leser nie wirklich erahnen konnte was als nächstes passiert.
Dabei hat die Autorin Rachel Crane es geschafft mich voll und ganz gefangen zu nehmen, so das ich immer wissen wollte wie es mit Rayne weiter geht.

Fazit:

„Rayne – Die Macht der Schatten“ konnte mich von Anfang bis Ende begeistern. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar