To all the boys I’ve loved before (Boys Trilogie, Band 1) von Jenny Han

 

Verlag: Carl Hanser Verlag
Seiten: 352
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 25. Juli 2016
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht, dass es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft, und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie so richtig ihr Herz ausschüttet, und legt ihn dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät …

Meine Meinung:

Lara Jean schreibt Liebesbriefe und bewahrt diese auf. Für jeden Jungen in den sie mal verliebt war, doch eines Tages sind die Briefe verschwunden. Und ausgerechnet der Freund ihrer Schwester hat einen bekommen. Lara Jean weiß nicht was sie tun soll, da bietet Peter, der ebenfalls einen Brief bekommen, ihr einen ungewöhnlichen Deal an.

Ich muss zugeben zu diesem Buch bin ich durch den Film gekommen. Ich hab den Film gesehen, fand ihn interessant und dachte mir diese Geschichte muss ich lesen.
Daher wusste ich natürlich in welche Richtung das Buch geht und hatte auch die Charaktere aus dem Film vor Augen. Aber es störte mich beim Lesen ganz und gar nicht. Klar war vieles nicht so überraschend, aber trotzdem fand ich das Buch und die Charaktere interessant.

Lara Jean ist für mich ein wirklich interessanter Charakter, der sich in seinem Leben eigentlich viel zu sehr auf seine Schwester verlassen hat. Daher fand ich es wirklich interessant das ihr Schwester jetzt eben nicht mehr da ist und sie vieles allein durch leben muss.

Mit Margot hat man im Buch nicht wirklich viel zu tun, aber irgendwie ist sie mir recht unsympathisch. Ich kann aber selber nicht sagen warum.
Kitty die jüngste der drei Schwestern schließt man schnell ins Herz, auch wenn sie ihren eigenen Kopf hat.

Zu den anderen Charakteren möchte ich gar nicht groß etwas schreiben, weil das meiner Meinung nach viel zu viel verraten würde.
Ich bin auf jeden Fall sehr neugierig wie es mit Lara Jean weiter gehen wird und muss mir glaub schnellstens den zweiten Band zu legen.

Fazit:

Auch wenn ich den Film zu erst gesehen habe, konnte mich das Buch wirklich überzeugen. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.


Die Buchreihe:

Band 1: To all the boys I’ve loved before
Band 2: P.S. I still love you
Band 3: Always and forever, Lara Jean

Schreibe einen Kommentar