Gestohlene Vergangenheit (Die Immergrün Saga 1) von Sylvia Steele

 

Verlag: Impress
Seitenzahl: 456
Buchreihe:  Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 5. Oktober 2017
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

**Wahre Liebe dauert länger als ein Leben**
»Weißt du, wie lang ich schon nach dir suche? Wie viele Jahrhunderte? Du bist meine Frau.« Als Alisha während der Party zu ihrem 18. Geburtstag von einem mysteriösen Unbekannten angesprochen wird, ahnt sie nicht, wie viel Wahrheit in seinen Worten steckt. Erst als sie am nächsten Tag mit Hilfe ihres Exfreunds David nur knapp einem Überfall entkommt, beginnt sie zu verstehen, dass nichts mehr so sein wird, wie es einmal war. Ein übermächtiger Feind bedroht ihr Leben und um sich zu schützen, muss sie tief in die Geheimnisse einer Vergangenheit eintauchen, die ihr bislang verborgen blieb…​

Meine Meinung:

Alisha wird endlich 18 – doch im Gegensatz zu vielen anderen freut sie sich nicht darüber. Vor über einem Jahr hat sie ihre Eltern verloren und leidet noch immer darunter. Und dann passieren auf ihrem Geburtstag auf einmal merkwürdige Dinge.
Am nächsten Tag macht Alisha sich zu ihrem Großvater auf und erfährt dort die unglaubliche Wahrheit über sich, aber sie muss auch erkennen dass ihr Exfreund David mehr wusste als er ihr gesagt hat. Auf Alisha wartet ein ungewöhnlicher Weg und David weicht ihr nicht von der Seite. Doch er scheint immer noch einige Geheimnisse vor ihr zu haben.

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich mir unter dem Klapptext eine ganz andere Geschichte vorgestellt habe. Ich wüsste nicht ob ich zu dem Buch gegriffen hätte, wenn ich gewusst hätte um was es sich genau dreht. Aber mehr will ich dazu nicht sagen.

Alisha ist ein Sturkopf, aber ein liebenswerter. Sie ist mutig und bereit für ihre Freunde zu kämpfen. Aber vor allem ist sie verliebt, in ihren Exfreund David und die Gefühle scheinen einfach nicht weniger zu werden. Irgendwas scheint die beiden zu verbinden.
Alisha mochte ich wie gesagt recht schnell, allerdings versteh ich ehrlich gesagt nicht warum sie alles so schnell akzeptiert und hinnimmt. Das ging mir persönlich dann doch etwas zu schnell.

Von David erfährt man nicht so viel, aber es gibt auch Kapitel aus seiner Sicht. So das wir auch ein bisschen Einblick in sein Leben bekommen. Trotzdem bleibt er lange voller Geheimnisse, wobei man als Leser schnell eine Vermutung bekommt.
David ist auf der einen Seite sehr mutig und würde alles für Alisha tun, auf der anderen fehlt ihm aber der Mut ihr die Wahrheit zu sagen und man ahnt dass ihm das zum Verhängnis werden wird.

Neben David und Alisha gibt es viele andere tolle Charaktere, die eine wichtige Rolle spielen und zur Geschichte beitragen. Da wäre zum eine mal Alishas beste Freundin Eve, die einfach alles stehen und liegen lässt und zu ihrer Freundin eilt. Genauso der Freund Nico, aber auch Richard und weitere die ich nicht namentlich nennen will, spielen ein wichtige Rolle.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht gehalten, man kommt sehr schnell in die Geschichte rein und bleibt dann auch ständig mitten drin. Schon zu Anfangs baut sie relativ schnell eine Spannung auf, die zwischen durch mal ein klein bisschen abflaut, aber trotzdem die meiste Zeit gehalten wird.

Fazit:

Die Geschichte konnte mich sehr gut unterhalten. Allerdings verstehe ich nicht warum alle die Offenbarungen so leicht hingenommen haben. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.


Die Immergrün Saga:

Gestohlene Vergangenheit (Die Immergrün Saga 1)
Trügerische Gegenwart (Die Immergrün Saga 2)

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar