[Blogtour] Chosen – Das Erwachen von Rena Fischer


Hallo und Herzlichen Willkommen zur unserer Blogtour von Chosen – Das Erwachen. Mein Name ist Emma MacAgenus und ich werde euch heute meine Schöpferin Rena Fischer etwas besser vorstellen.  Und das geht natürlich am besten in einem Interview. Morgen geht es dann bei Selection Books weiter. Dort gibt es dann einen kleinen Rückblick auf Band 1. Aber kommen wir erst einmal zum Interview.

Emma: Hallo Rena Fischer, danke dass du dir Zeit für ein Interview nimmst. Hättest du jemals gedacht das eine deiner selbst entwickelten Figuren mit dir ein Interview führt (Emma kichert)?
Rena: Das überrascht mich gar nicht. Du spukst doch seit geraumer Zeit in meinen Gedanken herum und gibst deine Kommentare zu meinem Alltag ab. 😉
Emma: Ich musste unbedingt sehen, wer beschlossen hat, meinem Leben so katastrophale Wendungen zu geben.
Rena (seufzt): Du bist wütend auf mich.
Emma: Manchmal schon. Es gab Momente, da wäre ich am liebsten aus den Seiten geschlüpft und hätte dich geohrfeigt.
Rena: Das kann ich mir gut vorstellen. Aber ich habe dir auch viel geschenkt: Besondere Gaben, innere Stärke, Durchhaltevermögen, zwei treue Freundinnen und … Aidan.
Emma (lacht): Der mich am Anfang wahnsinnig gemacht hat! Ehrlich gesagt macht er mich immer noch wahnsinnig. (Kichert) Weißt du was, dafür werde ich jetzt den Lesern hier deine Geheimnisse ausplaudern.
Rena (erbleicht): Bitte nicht!
Emma: Du trinkst viel zu viel Kaffee. Du bist ein Sportmuffel. Du klaust Bücher aus dem Zimmer deiner armen Tochter…
Rena (unterbricht rasch): Sie bekommt sie immer wieder zurück! Wir haben eben oft denselben Lesegeschmack. Außerdem liebt sie es, mit mir über die gemeinsam gelesenen Bücher zu diskutieren.
Emma (vorwurfsvoll): Du hättest meine Geschichte niemals zu Ende geschrieben, wenn deine Tochter nicht darauf bestanden hätte. Feigling!
Rena (betrübt): Stimmt. Vor ein paar Jahren noch war das Schreiben für mich etwas sehr Persönliches. Es hat mich ziemlich viel Überwindung gekostet, deine Geschichte an die Öffentlichkeit zu bringen. Lange Zeit stand für mich der Brotberuf im Vordergrund und habe ich geleugnet, woran mein Herz hängt.
Emma: Hast du deshalb von deinem Schreiben niemandem in deinem Bekanntenkreis erzählt? Selbst deinen Söhnen nicht?
Rena (schmunzelt): Sie waren damals noch zu klein und hätten es sofort überall ausgeplaudert. Dass ich an Chosen schreibe, wussten anfangs nur meine Tochter und mein Mann.
Emma: Warum hast du meine Geschichte dann doch an die Öffentlichkeit gebracht? Was hat hier den Ausschlag gegeben?
Rena: Nach vielen Überarbeitungen gelangte ich immer mehr zu der Überzeugung, dass Chosen tatsächlich eine Veröffentlichungsreife Geschichte sein könnte. Den letzten Schubs hat mir meine Tochter gegeben. Vermutlich, weil sie es leid war, ständig neue Manuskriptentwürfe lesen zu müssen 😂.
Emma: Kluge Tochter! (schmunzelt) Sonst hätte mich die Welt ja nie kennen gelernt. Und wie fühlst du dich jetzt da der zweite Teil der Diologie heraus gekommen ist? Somit ist unser gemeinsamer Weg ja zu Ende (guckt ein bisschen traurig)
Rena (lächelt versonnen): Irgendwie so, als ob ihr meine Kinder wäret, gerade die Schule beendet habt und euch auf eine große Reise in ein fernes Land begebt, einer besseren Zukunft entgegen. Ich bin stolz auf euch, winke euch lächelnd zu und wünsche euch Glück, aber gleichzeitig kämpfe ich gegen Tränen und Wehmut bohrt ihren bittersüßen Stachel in mein Herz, weil ich euch Lebewohl sagen muss.
Emma: Vielleicht gibt es irgendwann mal eine Wiedersehen mit uns (hoffnungsvoller Augenaufschlag). Aber kommen wir zurück zu meiner Geschichte. Wusstest du schon beim Schreiben von Band eins, wie der zweite ausgeht und was passiert. Oder hast du das auf dich zu kommen lassen?
Rena: Das wäre schön (lächelt gerührt). Mal sehen, was die Zukunft bringt. Was Band 2 anbelangt, war es mir in Ansätzen schon klar, wohin die Geschichte führen soll, aber dann gab es wieder sehr viele Wendungen, die mir spontan während des Schreibens gekommen sind.
Emma: Im zweiten Teil hast du Aiden nach New York geschickt. Ich und weitere Charaktere reisen ebenfalls nach New York und dort spielt dann auch der größte Teil der Geschichte. Warum hast du dich gerade für New York entschieden?
Rena: Ich finde es immer gut, wenn das Setting an einem Ort ist, den ich schon selbst einmal bereist habe. Reisen bieten mir ein wunderbares Kaleidoskop an bunten, neuen Eindrücken. In New York war ich bereits zweimal, zuletzt vor einem Jahr, als ich gerade an Chosen 2 schrieb. Es ist eine aufregende Stadt, ein bunter Reigen verschiedener Menschen und Kulturen. Ich konnte mir gut vorstellen, wie Aidan darin untertaucht und von den Raben erst einmal nicht gefunden wird.
Emma: Das hört sich an wie wenn deine New York Reise dich inspiriert hat. Gab es während der Reise ein besonderes Ereignis das du vielleicht mit den Lesern dieser Tour teilen willst?
Rena: Als ich vor vielen Jahren zum ersten Mal New York besucht habe, bin ich morgens zum Fulton Fish Market gefahren, um New York einmal abseits der Haupttouristenziele kennenzulernen. Ich erinnere mich noch sehr gut an den Geruch von Salz und rohem Fisch, an den Lärm und die vielen chinesischen Arbeiter, die emsig die Fracht ausluden. Ganz in der Nähe gab es damals ein Café, in dem ich hinterher frühstückte. Es nannte sich „Café Fledermaus“ und inszenierte in seinem Inneren die Wiener Kaffeehauskultur, von der Einrichtung bis hin zu den Walzerklängen. Inmitten dieses österreichischen Ambientes, umgeben von ebenfalls frühstückenden chinesischen Hafenarbeitern, aß ich typisch amerikanische Brownies und wurde von einem italienischen Kellner namens Michele bedient. Dieses friedliche Zusammenspiel von Kulturen fand ich damals unglaublich faszinierend. Eindrücke dieser Art sizziere ich mir auf Reisen immer in einem Reisetagebuch. Ich wollte diese Szene unbedingt im zweiten Band von Chosen einarbeiten. Und dann musste ich bei meinem Besuch in New York letztes Jahr feststellen, dass das Café Fledermaus mittlerweile in die Museum Mile umgezogen ist. Mein schönes Bild war weg! Da ich mein Setting aber immer sehr genau recherchiere, kam es für mich nicht in Frage, das Café Fledermaus einfach an seinem alten Ort zu schildern. Ich habe daher die Szene in die Nähe des Central Parks verlegt und das Café Fledermaus auf eine andere witzige Weise in die Geschichte eingeflochten. 😉
Emma: Was darf beim Schreiben – außer Kaffee (grinst) bei dir niemals fehlen?
Rena: Die meisten Notizen zum Plot, den Charakteren sowie sonstigen Recherchen sammle ich inzwischen nicht mehr auf Notizzetteln, sondern direkt in meinem Schreibprogramm Scrivener. So habe ich immer alles in der Manuskriptdatei zur Verfügung und kann diese problemlos in die Bibliothek oder auf Reisen mitnehmen. Aber neben meinem Schreibtisch liegt mein Kalendertagebuch, in das ich Anregungen, Blogideen oder abends die Anzahl der geschriebenen Wörter pro Tag notiere. Denn oft erhält man während der Recherche am aktuellen Manuskript Inspirationen für neue Projekte, die sonst in Vergessenheit geraten.
Emma: Du klaust ja deiner Tochter die Bücher, da ihr den gleiche Lesegeschmack habt. Würdest du den Lesern der Tour verraten, welches Genre du gern liest und was deine Lieblingsbücher sind?
Rena: Ich lese alles mögliche querbeet, sehr gerne auch Klassiker wie Austen, Dickens oder Dostojewski. Mit meiner Tochter teile ich meine Liebe zur Fantasy. Zuletzt habe ich von Mary E. Pearson „Der Kuss der Lüge“ gelesen und fand es großartig.
Emma (ruft): Ich komme gleich! Entschuldige Rena, ich muss los. Wir wollen heute einen Ausflug zu den Cliffs of Moher machen. Und ich weiß immer noch nicht, wie ich mich in einer gewissen Sache entscheiden soll.
Rena (lächelt): War schön, mit dir zu plaudern, Emma. Viel Spaß bei eurem Ausflug. Und vertrau mir. Wenn du am Klippenrand stehst, wirst du es wissen.

 


Kommen wir jetzt zum Gewinnspiel:

Gewinnspiel + Teilnahmebedingungen

  • Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
  • Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
  • Das Gewinnspiel läuft vom 21.08.2017 bis zum 26.08.2017 um 23:59 Uhr.
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.
  • Wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an nalas.blog@gmail.com senden

Gewinnt eins von 6 Prints (3x Band 1 / 3x Band 2) oder eins von drei Goodie-Sets

Um in den Lostopf zu hüpfen, könnt ihr Lose sammeln. Auf jedem Blog gilt es eine Frage zu beantworten. Pro Antwort erhaltet ihr ein Los. Bitte gebt an, ob ihr Band 1 oder 2 gewinnen möchtet. Bitte denkt auch daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen. Wer die Kommentarfunktion nicht nutzen kann, sendet seine Antwort einfach per E-Mail an nalas.blog@gmail.com.

Für das heutige Tageslos müsst ihr mir folgende Fragen beantworten: Warst du schon mal in New York? Wenn ja, wie hat es dir gefallen? Wenn nein, willst du mal dorthin?


Tourplan

21.08. Autorenvorstellung mit kleinem Interview (Nadines Lesewelt)
22.08. Rückblick auf Band 1 – Ausblick auf Band 2 (Selection Books)
23.08. Manipulation und Machtmissbrauch (Ruby Celtic testet)
24.08. Das Kernthema des Buches (Reading is like taking a journey)
25.08. Die Botschaft des Buches (Weltentaucherblog)

Alle Beiträge gibt es auch in unserer Facebook Veranstaltung

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

36 comments

  1. Jutta says:

    Guten Morgen,
    Ein tolles und schön langes Interview. In New York war ich leider noch nicht, also nicht wirklich, denn ich hatte dort nur eine Zwischenlandung, aber die Stadt reizt mich schon lange. Allerdings ist es leider so teuer, was mich bisher von der Reise abgehalten hat.
    Ich springe für Band 2 in den Lostopf und freu mich auf die Tour.

    Liebe Grüße, Jutta

  2. Melanie Kurt says:

    Hallo! Diese Bücher scheinen der hammer zu sein! Vielen dank! Ich war noch nicht dort, möchte es aber unbedingt noch mal! Würde mich für chosen teil 1 entscheiden.

  3. Carina k. says:

    Hey 🙂

    Ich war noch nie in new york….und generell noch nievin Amerika. Ich würde aber gerne mal hinfliegen.sofern.es irgendwie möglich ist 😊

    Liebe grüße Carina

  4. Jenny says:

    Hey 🙂

    Vielen Dank für den tollen Beitrag. Das Interview ist wirklich toll.

    Ich war noch niemals in New York. Es ist sicherlich wahnsinnig toll da, jedoch ist es nicht mein vorrangiges Reiseziel. Ich würde mir lieber Neuseeland, Island oder Sansibar ansehen 😀

    Ich würde gerne für Band 2 in den Lostopf hüpfen.

    Liebe Grüße
    Jenny

  5. Daniela Schiebeck says:

    War ich noch nie, ich stelle es mir aber sehr interessant vor und würde gerne dorthin.
    Ich möchte gerne Band 1 gewinnen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  6. karin says:

    Hallo und guten Tag,

    Danke erst einmal für das interessante Interview heute zum Beginn dieser Blogtour.

    Nun ich war noch nie in New York oder sonstwo in Amerika. Zieht mich persönlich auch nicht so dahin…denn ich bin kein Millionenstadt-Fan.

    Mir gefallen eher ländliche Gegend.

    Möchte mein Glück gerne für Band 1 versuchen.

    Danke ..LG..Karin..

  7. Jenny Siebentaler says:

    Ich mag New York gar nicht und nie ein Reiseziel für mich ist oder wäre-da will ich lieber nach Schottland-das Land meiner TRäume!
    VLG Jenny

  8. Laura von Skyline of Books says:

    Huhu!

    ich war leider, leider noch nicht in New York, aber ich möchte unbedingt einmal hin! Die Freiheitstatue sehen, den Central Park und und und! Das muss einfach so beeindruckend sein 🙂 Ich werde sicher auch einmal in meinem Leben hinreisen, zumindest habe ich es mir fest vorgenommen!
    Ich würde gerne für Band 2 in den Lostopf hüpfen 🙂

    Liebe Grüße
    Laura

  9. Steffi says:

    Hey,

    danke für das tolle Interview. 🙂
    Ich war noch nie in New York. Es ist aber ein ganz großer Wunsch von mir. Am Liebsten in der Weihnachtszeit! Dann soll es besonders schön da sein. Auch wenn es warscheinlich total überlaufen dort ist, würde ich gerne diesen riesigen Weihnachtsbaum sehen.

    Wenn ich gewinnen würde, würde ich gerne Band 1 haben wollen.

    Hab einen tollen Start in die neue Woche!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz-liest.de

  10. Anna Radke says:

    Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag 🙂

    Ich war leider noch nie in New York. Da ich aber nicht gerne fliege, wird es wohl auch nie dazu kommen.
    Ist jetzt aber auch nicht so schlimm, denn es gibt ja noch so viele andere tolle Städte 🙂

    Liebe Grüße
    Anna

  11. Katja says:

    Hallo und vielen Dank für diesen schönen Blogtour-Start! Ich war bisher leider noch nicht in New York, möchte aber unbedingt einmal hin. Aber es muss sich dann auch lohnen. Sehr gerne würde ich das einmal in der Vorweihnachtszeit für das Shoppen von Weihnachtsgeschenken machen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

  12. Apathy says:

    Hallöchen,
    danke, für das schöne Interview. Es ist humorvoll geschrieben…gefällt mir.:)

    Ich war noch nicht in New York. Ich würde irgendwann mal hinreisen wollen, aber es ist nicht mein vorrangiges Reiseziel. Da gibt es noch andere Städte und Länder, die mir mehr zusagen.

    Ich möchte gerne für Band 1 in den Lostopf hüpfen.

    Liebe Grüße und einen schöne Abend,
    Apathy

  13. Isabelle W. says:

    Hallo,

    ein sehr schöner Beitrag. Das Buch interessiert mich schon lange und da passt die Blogtour doch perfekt. 🙂

    In New York war ich bisher leider nur in Büchern und in Filmen. Aber das echte New York würde ich gerne mal sehen. Die Freiheitsstatue muss man mal gesehen haben. Das sit wirklich einw Stadt die niemals schläft und einmal teil davon zu sein wäre traumhaft.

    Ich würde gernw für den ersten Band in den Lostopf hüpfen.

    Liebe Grüße
    Isabelle

  14. Bianca Schweizer says:

    Vielen Dank für das tolle Interview.
    Leider hat in unserer Familie niemand sie Leselust ergriffen, so dass die mich höchstens schräg von der Seite anschauen würden, wenn ich mit ihnen über ein Buch diskutieren wollen würde 😨

    Ich war doch tatsächlich an Weihnachten sehr erstaunt, als ich in der Familie erzählte, dass meine Jungs mir einen Kindle geschenkt haben.
    Meine Schwestern wussten nicht mal,was das ist🙈

    Zur Frage:
    Ich war noch nie in New York aber ich hoffe, dass sich das irgendwann mal ändern wird.
    Durch eine schwere Erkrankung bin ich sehr eingeschränkt aber wenn ich mir vorstelle, nach New York zu fliegen und dort ein paar Sehenswürdigkeiten zu besuchen und dann ein paar Stunden stoppen zu gehen….das ist schon ein cooler Gedanke

  15. Bianca Schweizer says:

    Was ich noch vergessen habe…

    Ich kenne Band 1 dieses Buches noch nicht und würde deshalb für den 1.Teil in den Lostopf hüpfen

  16. Ricarda says:

    Hallo Nadine,
    Das Interview gefällt mir richtig gut und die Bilder sehen einfach toll aus 🙂
    Ich muss sagen, ich habe zwar schon einige Bücher gelesen, die in New York spielen, aber leider war ich selbst noch nicht da – Obwohl es ein großer Traum von mir ist! Aber irgendwann werde ich einmal dorthin reisen .. 🙂
    Ich würde gerne für Band 1 mitmachen 🙂
    Liebe Grüße

  17. Sandra Schurtzmann says:

    Hallo Nadine, ich war noch nicht in New York und denke auch nicht das ich einmal dorthin reise, was aber mit meiner Abneigung gegen große Städte und zu vielen Menschen auf einmal zusammenhängt.

    Ein echt super klasse humorvolles Interview.

    Ich würde mich wahnsinnig über den ersten Band freuen.

    Liebe Grüße Sandra

  18. Zeilenspringerin says:

    Hallo!

    Ich versuche gerne für Band 2 mein Glück!
    Also ich war leider noch nicht in New York, möchte die Stadt, die niemals schläft, aber sehr gerne mal besuchen. Ich stelle es mir einfach toll vor, die ganzen Orte aus zahlreichen Filmen mal live zu sehen. Und wenn man dann später im Fernsehen bestimmte Plätze sieht, wird man immer wieder an seine Reise erinnert. Das wäre doch klasse!

    LG Jessy

  19. ~*Nina*~ says:

    Huhu liebe Nadine! 🙂

    Ich versuche gerne mein Glück und würde für Band 1 in den Lostopf hüpfen. Die Bücher stehen schon länger auf meiner Wunschliste und fühlen sich in meinem (brandneuen) Bücherregal sicher puddelwohl. 😉

    Zu deiner Frage: Nein, leider war ich noch nie in New York. Doch meine Cousine war dieses Jahr und hat mir alles haarklein erzählt. Natürlich wurde dabei mein Fernweh geweckt! 😀 Am liebsten wäre mir gleich ein ganzer Road Trip durch die USA, aber dazu fehlt momentan einfach die Zeit. Schade! Auf eine buchige Reise nach New York würde ich mich aber auch freuen. 😉

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    bookblossom@yahoo.com

  20. Desiree says:

    Hi Nadine,

    ich war sogar schon zweimal in New York, einmal über Silvester und fand es jedes Mal toll und ein richtiges Erlebnis. Ich könnte mir auch vorstellen, noch mal hinzufahren, aber dann mit ein paar Jahren Abstand.

    Highlight war klassisch der Times Square und zur Weihnachtszeit einfach die tolle Weihnachtsbeleuchtung.

    Liebe Grüße
    Desiree

  21. Anna C says:

    Hallo 🙂
    Ich springe mal für Band 1 in den Lostopf 🙂

    Leider habe ich bis jetzt noch nie die Chance gehabt, nach New York zu fahren. Aber ein großer Traum ist das schon für mich. Gerade weil meine Lieblingsserien 30 Rock, Blue Bloods und Castle alle dort spielen, spricht mich die Stadt umso mehr an. Vielleicht klappt es ja irgendwann mal 😀
    LG Anna
    caanna92@gmail.com

  22. Katis-Buecherwelt says:

    Hallo,
    und lieben Dank für deine schöne Vorstellung und dem Start der Blogtour.
    Ich war noch nicht in New York, aber finde es sehr spannend und irgendwie würde ich es schon gerne mal live erleben, obwohl ich doch etwas Angst habe, in einer solch großen Metropole herumzuwandern.
    Die Bücher stehen schon so lange auf meiner WL, daher möchte ich gerne für Band 1 in den Lostopf wandern.

    Liebe Grüße und Danke für diese Chance.
    Kati

  23. DayDreaming says:

    Huhu:)

    Ich war noch nie dort. Vermutlich irgendwann mal in meinem Leben, aber zuerst sind Urlaubsziele favorisiert, die eher in die Natur gehen 🙂 Und kalt bitte! 😀 Norwegen zum Beispiel.

    Liebe Grüße,
    Lydia (Band 1)

  24. 94 Meli says:

    Huhu Nadine,
    Scheint eine sehr nette Autorin zu sein :).
    Zur Frage: Ich war noch nie außerhalb Europas. Also nein, ich war noch nie in New York. Aber mich reizt diese Stadt nicht so sehr. Für mich ist sie zu groß und sie ist (nach Gehörtem) zu „trubelig“ für mich.
    Da reizen mich eher andere Städte :).
    Ich würde super gern für Band 1 und 2 in den Lostopf. Wenn das nicht geht wäre Band 2 super :).
    Gaaanz liebe Grüße
    Meli

  25. Wayland says:

    Oh, ich würde wahnsinnig gerne mal nach New York. Allerdings allgemein nach Amerika. Da gibt es soooooo viele Sachen, die ich mir gerne mal ansehen würde. Das Stadtleben und das Leben in den ländlichen Gegenden. Und natürlich in den Harry Potter Park und ins Disneyland 🙂 man hat durch die ganzen Filme, Bücher und Serien einfach das Gefühl, dass man das Land schon kennt. Ich würde gerne für Band 1 und 2 in den Lostopf hüpfen. Das jeweils andere würde ich mir ohnehin zulegen 🙂

    Liebe Grüße,
    Wayland

  26. Bücherfarben says:

    Guten Morgen,

    einen sehr schönen Beitrag hast du hier gezaubert, gefällt mir echt sehr gut. 🙂 <3

    Zu meiner Schande muss ich sagen, dass ich noch nie in New York war, was ich aber definitiv noch möchte, denn irgendwie war jeder dort, nur ich nicht. 🙁

    Liebe Grüße,
    Benny

  27. Corina Lücke says:

    Erstmal vielen Dank für das ausführliche Interview. Ich fand es sehr interessant! In New York war ich schon und es hat mir sehr gut gefallen. Damals hat mir die Vielfalt der Kulturen sehr gut gefallen (ich bin vom Dorf 🙂 ) und auch, dass es den Leuten egal ist, was andere von Ihnen halten. Da geht man auch schon mal im Morgenmantel an den Briefkasten.In der City selbst sind die Gebäude natürlich überwältigend, aber man darf nie stehen bleiben und eine Handtasche ist eher keine gute Idee. Trotzdem würde ich gerne nochmal hin, aber erst, wenn der Terror aufgehört hat.

Schreibe einen Kommentar