Fairies 3: Diamantweiß von Stefanie Diem

 

Verlag: Impress
Seitenzahl: 382
Buchreihe: Ja (Band 3)
Erscheinungsdatum: 6. Juli 2017
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Seit Sophie sich vollständig ihrer Fairy-Seele geöffnet hat, ist nichts mehr wie es war. Neue, widersprüchliche Gefühle, übermächtige Kräfte, die außer Kontrolle geraten und eine schreckliche Offenbarung der Schicksalsfairy lassen sie alles in vollkommen neuem Licht sehen und mit sich selbst, ihrem Wesen und sogar ihren Freunden hadern. Doch eisern hält sie an dem Entschluss fest, den Fluch der Fairies zu brechen und den verlorenen Prinzen zu finden. Als sie ihm dann schließlich begegnet, entzieht es ihr den Boden unter den Füßen. Wird der Kuss die rettende Erlösung bringen oder alles ins Chaos stürzen?

Meine Meinung:

Sophie und Taylor befinden sich auf der Suche nach Ralph und Lila, dabei werden sie von den Shuk angegriffen. Azrael findet beide schließlich und bringt sie zurück in die Organisation, aber Sophie hat während des Ausflugs einiges erfahren. Unter anderem konnte sie sich erinnern wie der Fluch gebrochen werden kann.
Azrael versucht Sophie daraufhin klar zu machen, dass sie ihre Ziele vor Augen verloren hat und wichtigeres zu tun hat, wie ihre Freunde zu finden. Sie muss den Prinzen finden und den Fluch brechen.

Der Einstieg in den dritten Band viel mir relativ leicht, schnell hat man die Ereignisse von Band zwei wieder im Kopf und kann so direkt weiter machen.
Anfangs dachte ich auch Sophie hat sich entschieden und zwar für Taylor, doch am Anfang von Band drei beherrscht das hin und her zwischen Taylor und Azrael viel zu sehr die Geschichte.
Erst einige Zeit später nimmt die Geschichte richtig Fahrt auf und wird interessant.

So treffen wir Ralph und Lila in diesem Buch wieder und das war wirklich interessant. So richtig wusste ich während des ganzen Buches nicht was ich davon halten soll und welche Rolle sie spielen.

Stefanie Diem hat es auch in Band zwei geschafft mich wirklich gut zu unterhalten und gefangen zu nehmen. Die Geschichte nimmt wirklich eine interessante Entwicklung. Auch wenn das Ende mir ehrlich gesagt etwas den Boden unter den Füßen weggenommen hat. So bin ich wirklich gespannt wie es im vierten Band weiter geht.

Fazit:

Auch wenn mir Anfangs von Band drei das hin und her zwischen Taylor und Azrael auf die Nerven ging, konnte mich die Geschichte sehr gut unterhalten. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.


Die „Fairies“ Reihe

Band 1: Fairies: Kristallblau
Band 2: Fairies: Amethystviolett
Band 3: Fairies: Diamantweiß
Band 4: Fairies: Opalschwarz

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar