Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin von Anna Savas

 

Verlag: Impress
Seitenzahl: 291
Erscheinungsdatum: 6. Juli 2017
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

**Kann Liebe wirklich falsch sein?**

Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.

Meine Meinung:

Ein Tag zum Vergessen, Vespers Freund gesteht ihr das er sie betrogen hat und auch sonst jagt eine schlechte Nachricht die andere. Und ausgerechnet an diesem Tag trifft Vesper auf Alex und ist sofort von ihm fasziniert. Bei Alex kann sie das ganze Chaos um sich herum vergessen.
Doch beim Abendessen mit dem Verlobten ihrer Mutter und dessen Tochter ist Alex auf einmal auch da. Und als Vesper begreift, wer er wirklich ist, erkennt sie dass sie sich nicht weiter auf ihn einlassen darf. Doch das ist einfach gesagt, als getan.

Vesper hat sich das Image einer Eiskönigin zu gelegt, sie lässt Menschen nur schwer an sich heran. In der Schule reagiert sie auf Antworten meist schroff, weil sie unter sich sein will und keinen großen Freundeskreis braucht. Doch bei Alex ist sie ganz anders, was sie selber verwirrt.
Vesper war für mich ein wirklich interessanter Charakter. Ich mochte sie recht schnell, auch wenn ich sie ab und zu nicht verstanden habe. Doch im Nachhinein löste sich das dann auch auf.

Toni ist Vespers beste Freundin und steht immer auf ihrer Seite. Die beiden gehen durch dick und dünn. Eigentlich ist Toni eine richtig gute Freundin.

Alex ist lieb und nett, sehr aufmerksam und zuvorkommend. Wahrscheinlich für jede Mutter der perfekte Schwiegersohn. Er zeigt schnell Interesse an Vesper, aber da wissen beiden ja auch noch nicht das sie sich bald auf ungewöhnlich Art wiedersehen werden.
Alex schloss ich ebenfalls schnell in mein Herz, aber es gab da eine Sache die ich so gar nicht verstanden habe. Aber das ging ja nicht allein von ihm aus.

Irgendwie ist die Geschichte total süß geschrieben und hat mich relativ schnell in ihren Bann gezogen. Die Autorin versteht es, dem Leser die Gefühle rüber zu bringen. Gerade das Verhältnis zwischen Vesper und ihren Eltern fand ich gut dargestellt, genauso wie die Annäherungen.
Schade dass sie viel zu schnell zu Ende war.

Fazit:

„Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin“ konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar