[Blogtour – Tag 4] Forbidden Love Story – Interview mit Anna Savas

Heute am vierten Tag der „Forbidden Love Story“ Blogtour könnt ihr die Autorin Anna Savas besser kennen lernen. In einem Interview gibt sie euch einen kleinen Einblick in ihr Leben als Autorin.

Anna Savas wurde 1993 in Herne geboren und studierte Komparatistik und Geschichte in Bochum. Schon als junges Mädchen entdeckte sie ihre Liebe zu Büchern und dem Verfassen eigener Geschichten, die immer länger wurden, bis schließlich ihr erster Roman entstand. Mit dem Schreiben bringt sie Ordnung in ihr Gedankenchaos, daher würde sie das Haus nie ohne ihr kleines Notizbuch verlassen.


Hallo Anna, schön das du dir für ein Interview Zeit nimmst. Vielleicht magst du dich den Lesern dieser Blogtour erst einmal selber vorstellen?
Hallo Nadine! Ich freue mich, dass du das Interview mit mir machst und natürlich stelle ich mich gerne einmal vor! Ich bin Anna, 23 Jahre alt und Forbidden Love Story ist mein erstes veröffentlichtes Buch. Ich habe nach dem Abi Literatur und Geschichte in Bochum studiert. Man sieht also, dass ich Bücher liebe 😀 Ich habe schon immer viel gelesen und geschrieben und irgendwann nahm das Schreiben dann Überhand und wir sehen ja, wohin das geführt hat 🙂

Dein Buch wurde veröffentlicht weil du beim tolino media und Carlsen Impress Schreibwettbewerb mit gemacht hast. Ist das richtig? Genau, ich habe mit Forbidden Love Story den dritten Platz beim Impress/Tolino-Schreibwettbewerb belegt. Das war eine super aufregnde Erfahrung für mich! Aber die Veröffentlichung selbst und alles was dazugehört, inklusive dieser Blogtour, toppt das Ganze noch mal um Längen!

Wie bist du auf den Wettbewerb aufmerksam geworden? Und wann hast dich entschieden es zu versuchen und mit zu machen?
Den Wettbewerb habe ich zufällig bei Bittersweet gefunden. Das war letztes Jahr am 31. März. Ich weiß das deshalb noch so genau, weil ich von da an noch genau 2 Monate Zeit hatte bis zum Abgabetermin am 31. Mai. Ich hatte zu der Zeit viel mit meinen Prüfungen für die Uni zu tun und habe deswegen zuerst gezögert, ob ich überhaupt die Zeit habe an dem Wettbewerb teilzunehmen. Ich hatte nämlich noch gar keine Geschichte, die ich hätte einreichen können. Alles, was ich zu dem Zeitpunkt fertig hatte, passte nicht zu dem Wettbewerb. Also musste ich was komplett Neues schreiben. Und das habe ich dann auch gemacht, weil ich begriffen habe, dass der Wettbewerb für mich eine einmalige Chance ist! Sonst gibt es eigentlich nur Schreibwettbewerbe, die nach Kurzgeschichten suchen und dass endlich mal ein Roman gesucht wurde, war unfassbar toll!
Also lange Rede, kurzer Sinn 😀 Eigentlich habe ich mich sofort entschieden, dass ich mitmachen möchte! Ich hatte einen Traum und ich wollte, dass der wahr wird und Impress und Tolino haben mir die Chance dazu gegeben.

Kommen wir nun zu deiner Geschichte. Wie kamst du auf die Idee? Was hat dich inspiriert?
Das ist eine schwierige Frage! Ich kann gar nicht genau sagen, was mich inspiriert hat. Ich hatte eine ganz bestimmte Szene im Kopf, die ich unbedingt schreiben musste (ich verrate aber jetzt nicht welche, sonst würde ich spoilern :D). Ich hab diese Szene also aufgeschrieben und dann überlegt, wie es dazu kommen konnte und wie es weitergehen sollte. Ich weiß nicht genau, wie ich es beschreiben soll, aber ich hatte das Gefühl als würde die Geschichte schon ganz lange in mir schlumern und nur darauf warten erzählt zu werden, dass das Schreiben selbst dann total einfach war. Ich schätze, sie musste wirklich einfach raus!

Vesper ist ein ungewöhnlicher Name den ich persönlich so noch nie gehört habe. Wie bist du auf den Namen gekommen? Ich habe nach einem ungewöhnlichen Namen gesucht. Vesper ist für mich eine ganz wichtige Figur, ich habe es geliebt ihre Geschichte zu schreiben. Außerdem ist sie auch ein außergewöhnliches Mädchen und ich brauchte einen Namen, der zu ihr passt. Google ist da eine große Hilfe und so wie Vesper es selbst ja auch in ihrer Geschichte erklärt, war James Bond letztendlich der Auslöser dafür. Wer Casino Royal gesehen oder gelesen hat, kann sich vielleicht an die weibliche Hauptfigur Vesper Lynd erinnern. Ihr habe ich den Namen stibitzt, weil ich ihn einfach so schön fand und weil ich der Meinung war, dass er zu meiner Vepser auch gut passt.

Deine Geschichte spielt in London. Du hättest auch jede andere Stadt nehmen können. Warum ist deine Wahl auf London gefallen?
London ist einfach eine wunderschöne Stadt, in der sich so viel entdecken lässt. Ich denke deswegen habe ich sie ausgewählt. Ich liebe London und würde so gerne bald selbst noch einmal dorthin. Vielleicht habe ich Forbidden Love Story als eine kleine Art „Urlaub“ dort angesiedelt. Außerdem brauchte ich einen ganz bestimmten Ort in London, der mir schon die ganze Zeit im Kopf herumgeschwirrt ist. Wenn ihr Forbidden Love Story gelesen habt, werdet ihr wissen, wovon ich spreche ☺

Du machst die Leser ja richtig neugierig mit deinen Andeutungen zur Geschichte. Aber wir wollen ja nicht zu viel verraten 😉Deswegen würde mich und vielleicht auch die Leser der Tour interessieren wie lange es von der Gewinnerbekanntgabe bis zur Veröffentlichung gedauert hat?
Freut mich, dass das Interview neugierig macht 🙂
Die Gewinnerbekanntgabe war am 21.10.2016 auf der Frankfurter Buchmesse. Insgesamt hat es zur Veröffentlichung also etwa achteinhalb Monate gedauert.

Dabei gab es sicherlich einige Schritte bis zur Veröffentlichung? Welcher davon war für dich der aufregendste?
Oh das ist schwierig 😀 Ich würde sagen, es gab zwei super aufregende Schritte. Zum einen, als ich das Cover gesehen habe! Ich finde ein Cover macht einfach super viel aus und ich hab mich sofort verliebt. Und zum anderen war da die Lektoratsarbeit. Die Anmerkungen, die ich da bekommen habe, waren einfach super wichtig und ich konnte da noch einiges aus dem Text herausholen. Aber insgesamt betrachtet ist eigentlich jeder einzelne Schritt für sich genommen schon total aufregend! Und die Veröffentlichung selbst ist dann abschließend natürlich am aufregendsten! 🙂

Und wie fühlst du dich jetzt da deine Geschichte veröffentlicht ist?
Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht, wie ich mich fühle. Ich schätze es ist eine Mischung aus Aufregung, Glücksgefühlen und einem ziemlich heftigem Kribbeln im Bauch! Wahrscheinlich brauche ich noch einige Tage oder Wochen(?), um die Veröffentlichung auch tatsächlich zu realisieren und mich daran zu gewöhnen, dass Forbidden Love Story jetzt von ganz vielen Leuten gelesen werden kann!

Danke Anna das du dir für das Interview Zeit genommen hast. Es hat wirklich Spaß gemacht deine Antworten zu Lesen. Gibt es zum Schluss noch etwas was du den Lesern der Blogtour mit den Weg geben möchtest?
Danke, dass du das Interview mit mir geführt hast, ich hatte auch sehr viel Spaß!
Euch Lesern wünsche ich ganz viel Spaß mit Vespers und Alex‘ Geschichte!
Ich möchte euch außerdem bitten, eure Träume immer zu verfolgen! Glaubt an euch und an das, was ihr tut! Man kann schließlich nie wissen, was daraus werden kann!


Tourplan


Und jetzt gibt es was zu gewinnen:

Gewinnspiel
1. Preis : 1x 10€ Gutschein nach Wahl von Amazon/Thalia , 1x E-Book Forbidden Love Story, 1x Goodiepaket
2. Preis: 1x E-Book Forbidden Love Story, 1 Goodiepaket

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage als Kommentar:
Anna Savas hat euch ja aufgefordert an eure Träume zu glauben. Würdet ihr daher den Mut aufbringen ebenfalls an einem Schreibwettbewerb teilzunehmen? Oder wäre das nichts für euch?

Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Das Gewinnspiel läuft bis 16.07.2017 – also viel Glück und ich bin auf eure Antworten gespannt!

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

8 comments

  1. Carina k. says:

    Hey!

    Für mich wäre ein schreibwettbewerb nichts 😂 ich lese lieber das geschriebene von anderen 😜 aber ich glaube an andere träume 💛

    Liebe grüße Carina

  2. Anna Radke says:

    Hallo,

    tolles Interview 🙂

    Ich finde auch, man sollte an seine Träume glauben. Jedoch wäre es nichts für mich an einem Schreibwettbewerb teilzunehmen. Ich lese lieber Geschichten anstatt sie zu schreiben 😉

    Liebe Grüße
    Anna

  3. Daniela Schiebeck says:

    Da ich mir auch gerne Geschichten ausdenke und kreativ bin, wäre das durchaus was für mich.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  4. Zeljka Ilic says:

    Guten Morgen 😊

    Wow ein ganz tolles Interview!

    Puuh, ich weiß nicht recht ob das was für mich wäre. Unter Druck und Stress kann ich nicht richtig funkrionieren. Daher finde ich, dass ich solch ein Wettbewerb meiden sollte.

    Ganz liebe Grüße
    Zeki 😊

  5. Buchbahnhof says:

    *lach* Nein, ganz sicher nicht. Es gehört aber auch absolut nicht zu meinem Träumen, an einem teilzunehmen.
    Zu meinern Träuem würde eher gehören, irgendwann ein Schiff zu besteigen und nach Spitzbergen zu fahren und das ist etwas, was ich durchaus im Bereich das Möglichen für mich sehe. Ich denke schon, dass wir viel öfter unsere Ängste über Bord werfen sollten und unseren Träumen folgen sollten.
    LG
    Yvonne

  6. Sabine Hamm - Zichel says:

    Ein ganz tolles Interview mit einer unglaublichen symatischen Autorin.
    ICH, nein das wäre kein Erfolg.
    Lesen tue ich für mein Leben gerne, Gutachten, Atteste , Berichte ja das kann ich schreiben, aber Bücher nie und nimmer.
    LG Sabine

Schreibe einen Kommentar