Montagsfrage – Welche Highlights gab es bei euch in der 1. Jahreshälfte?

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Buchfresserchen. Sie lautet diese Woche:

Welche Highlights gab es bei euch in der 1. Jahreshälfte?

Oh ich hab in diesem Jahr bis jetzt 4 wirklich Highlights gehabt. Diese will ich euch hier vorstellen, über das jeweilige Cover gelangt ihr zur Rezension:

Das find im Januar mit „Chosen 1: Die Bestimmte“ von Rena Fischer an. Auf dieses Buch bin ich eher per Zufall aufmerksam geworden. Doch dann konnte es mich von Anfang bis Ende fesseln, die Spannung war stets greifbar. Das Ende war dann sehr gemein, weil man sofort wissen wollte wie es weiter geht. Aber zum Glück ist Band zwei letzte Woche erschienen und liegt schon hier.

Anfang März kam „Paper Princess: Die Versuchung“ von Erin Watt bei mir an. Kaum hatte ich mit der Geschichte angefangen, konnte ich sie nicht mehr zur Seite legen. Die Royal Jungs sind wirklich ein interessanter Haufen und Ella ein Charakter der sich langsam in ihr Leben und ihre Herzen schleicht. Dieses Buch macht wirklich süchtig.

Mitte März habe ich dann „Street Love. Für immer die deine“ von Laini Otis gelesen. Und ich war hin und weg. Laini Otis hat es dabei geschafft die Gefühle, die Spannung durch die Zeilen zu mir durch zu transferieren. Ich konnte richtig spüren und fühlen, was Nika erlebte und wie es ihr erging. Außerdem hat sie neben wundervollen Hauptcharakteren wirklich interessante Nebencharaktere erschaffen. Wer dieses eBook noch nicht gelesen hat, sollte dies unbedingt nachholen.

Und mein letztes Halbjahreshighlight habe ich erst vor kurzem gelesen. „Ich und die Heartbreakers“ von Ali Novak konnte mich von Anfang bis Ende begeistern. Das Buch enthält neben tollen Hauptcharakteren auch wahnsinnig tolle Nebencharaktere. Durch die Erkrankung von Stellas Schwester ist das Buch nicht nur eine 0-8-15 Teeniestory, sondern hat auch einen ernsten Hintergrund. Für mich ein wirklich tolles Highlight.

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

2 comments

Schreibe einen Kommentar