Das Herz des Verräters: Die Chroniken der Verbliebenen von Mary E. Pearson

 

Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)
Seiten: 528
Buchreihe: Ja (Teil 2)
Erscheinungsdatum: 26. Mai 2017
Bewertung: 3 Sterne

Kurzbeschreibung:

Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda will Lias Tod – und erst als Kaden ihm verrät, dass Lia die Gabe der Vorsehung besitzt, steigert das in den Augen des Feindes Lias Wert. Sie gewinnt Zeit – doch was sagt ihr der Blick in die Zukunft? Lia muss wichtige Entscheidungen treffen und einen Weg finden, um endlich ihrem Gefängnis zu entfliehen …

Meine Meinung:

Lia wurde von Kaden in dessen Heimat verschleppt, eigentlich hätte er sie umbringen sollen, doch das konnte er nicht. Der Komizar ist alles andere als begeistert als er erfährt das Kaden nicht das getan hat was er tun soll. Doch dann merkt der Komizar dass sein Volk von Lia begeistert ist und er beginnt das für seine Zwecke zu nutzen.
Lia spielt dabei ein gefährliches Spiel und dabei versucht sie mit Rafe einen Weg zu finden wie aus Venda fliehen können.

Lia ist in diesem Teil eine wahre Meisterin der Lügen. Sie schafft es mit Leichtigkeit ihr Spiel zu spielen und das war manchmal wirklich interessant. Sie lässt sich auch vom Feind nicht unterkriegen, egal was passiert.

Kaden hat sich als der Attentäter offenbart, aber sein Herz schon längst an Lia verloren. Ich war hin und her gerissen bei ihm, den irgendwie mag ich ihn mittlerweile doch recht gerne.

Rafe ist Lia gefolgt und auch er ist ein Gefangener, doch auch er kann mit List dem Komizar eine Lüge auftischen. Ich weiß gar nicht genau was ich zu Rafe groß schreiben soll, in diesem Teil hat er eine eher kleine Rolle und so richtig überzeugen konnte er mich auch nicht.

Ehrlich gesagt habe ich ziemlich lange gebraucht um das Buch zu lesen. Ich finde die Geschichte zieht sich sehr lange ohne dass wirklich etwas passiert. Die große Spannung kommt erst zum Schluss, was ich sehr schade fand. Denn es gab wirklich interessante Szenen.
Auch das mit der Gabe wurde in der Kurzbeschreibung so groß angekündigt, aber meiner Meinung nach dauert das viel zu lange und wird viel zu klein gehalten.

Allerdings machen diese zwischen Geschichten und Lieder neugierig, den in diesem Band erfahren wir einiges mehr, was dem Leser zu rätseln gibt und neugierig macht. Und eigentlich ist das einer der Gründe warum ich weitergelesen habe.
Am Ende gibt es dann noch eine dicke Überraschung mit der man so nicht gerechnet hat.

Fazit:

Leider fand ich den zweiten Teil stellenweise sehr langwierig und er hat sich sehr gezogen. Dabei hatten einige Szenen durchaus potential. Daher vergebe ich 3 Sterne für diesen zweiten Teil.


„Die Chroniken der Verbliebenen“ Reihe:

Band 1: Der Kuss der Lüge
Band 2: Das Herz des Verräters
Band 3: Die Gabe der Auserwählten (erscheint im Herbst 2017)
Band 4: Der Glanz der Dunkelheit (erscheint im Frühjahr 2018)

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

One comment

Schreibe einen Kommentar