Ich und die Heartbreakers von Ali Novak

 

Verlag: cbt
Seiten: 416
Erscheinungsdatum: 13. Juni 2017
Bewertung: 5 Sterne plus / Top Bewertung

Kurzbeschreibung:

Stella tut alles für ihre kranke Schwester. Sogar bis nach Chicago fahren und sich stundenlang die Füße platt stehen, um ein Autogramm von Caras Lieblings-Boygroup zu ergattern, den Heartbreakers. Würg! Aber da muss Stella durch – ihr Geburtstagsgeschenk für Cara soll so richtig krachen. Kurioserweise läuft es dann komplett anders als gedacht: Stella kommt nicht nur mit einem Autogramm zurück, sondern verliebt bis über beide Ohren. In wen? OMG! In DEN Oliver Perry von den Heartbreakers! Aber darf Stella das? Flirten, Glücklichsein und mit der Band abhängen – während ihre Schwester daheim ums Leben kämpft?

Meine Meinung:

Stella ist ein Drilling, neben ihrem Bruder Drew gibt es noch ihre Schwester Cara, die schwer krank ist. Und aus diesem Grund versuchen Drew und Stella das perfekte Geschenk zu Caras 18 Geburtstag zu finden. Deswegen wollen Sie ein Autogramm von ihrer Lieblingsband besorgen. Doch dann läuft alles anders als gedacht, Stella lernt Oliver kennen und weiß nicht wer er ist. Als die beiden wieder aufeinander treffen kracht es gewaltig, doch dann verbringen Stella und Drew einen unvergesslichen Abend mit den Jungs der Band. Immer dabei Stellas Kamera und das eröffnet ihr dann plötzlich ganz neue Möglichkeiten. Doch kann Stella wirklich diese Chance ergreifen, während ihre Schwester um ihr Leben kämpft.

Schon lange habe ich mich auf ein weiteres Buch von Ali Novak gefreut und als ich „Ich und die Heartbreakers“ endlich in den Händen hielt musste ich es sofort anfangen. Dabei konnte ich gar nicht mehr aufhören. Hätte ich nicht arbeiten müssen, ich hätte es in einem Rutsch durch gelesen.

Stella ist einer von drei Geschwistern oder besser gesagt Drillingen. Die drei Geschwister sind sich sehr verbunden und gehen durch dick und dünn. Caras Krankheit hat alle noch mehr zusammen geschweißt. Aber Stella ist auch ein sehr ängstlicher Mensch und schiebt Cara immer wieder als Grund vor. Das fand ich manchmal sehr schade, aber natürlich macht sie ihren Weg in dieser Geschichte.

Cara ist ein wirklich starker Charakter, sie hat Krebs, aber lässt sich nicht unterkriegen. Sie hat mir wirklich gut gefallen. Und auch Drew ist ein toller Charakter, er ist ein toller Bruder, der für seine Schwestern da ist.

Oliver ist der Leadsanger der Heartbreakers und wird in Interviews immer als Frauenheld bezeichnet. Aber man merkt sehr schnell dass er Stella mag und gern Zeit mit ihr verbringt. Doch Oliver ist manchmal sehr undurchsichtig und man überlegt was in ihm vorgeht.

JJ, Xander und Alec bilden den Rest der Heartbreakers. Und jeder der drei ist ein ganz besonderer Charakter der zur Geschichte beiträgt. Besonders Alec habe ich in mein Herz geschlossen, er ist zwar ein eher ruhiger Charakter, aber auch ein besonderer.

Jeder der meinen Blog kennt, der weiß dass ich auf solche Geschichten stehe und immer wieder gern lese. So konnte mich natürlich auch der neue Roman von Ali Novak total überzeugen. Es fiel mir wirklich schwer das Buch aus der Hand zu legen. Und wenn es auch nur für einen kurzen Moment war. Ich wollte einfach wissen was Stella erlebt und wie ihre Geschichte weiter geht. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch konnte mich gefangen nehmen und ich fühlte mich mittendrin in der Geschichte.

Fazit:

„Ich und die Heartbreakers“ ist wirklich ein wahnsinnig toller Roman, der mich von vorne bis hinten überzeugen konnte. Ich habe es geliebt diese Geschichte zu lesen. Deswegen vergebe ich hier die Top Bewertung / 5 Sterne plus

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

2 comments

  1. Madame Lustig says:

    Hallo liebe Nadine,
    da ich das Buch selbst noch ungelesen hier liegen habe und mich selbst nicht spoilern möchte, habe mir deine komplette Rezension nicht durchgelesen, sondern mich einfach mit deinem Fazit begnügt. Und es macht sehr große Lust auf die Lektüre! 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Maike

Schreibe einen Kommentar