Caraval von Stephanie Garber

 

Verlag: ivi
Seiten: 400
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 20. März 2017
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt …

Meine Meinung:

Schon jahrelang versucht Scarlett das Caraval zu ihnen kommt, um endlich eine Vorstellung zu genießen und mitspielen zu können. Doch dann soll sie heiraten und plötzlich kommt der Brief mit der Einladung. Scarlett soll auf die Privatinsel von Master Legend kommen und dort an Caraval teilnehmen. Doch sie heiratet schon bald, deswegen kann sie nicht gehen.
Kurzerhand wird sie von ihrer jüngeren Schwester Donatella und dem Seemann Julian entführt und auf die Insel gebracht. Kaum angekommen ist Tella aber verschwunden und Scarlett muss sich zusammen mit Julian auf das Spiel einlassen um ihre Schwester wieder zu finden. Doch das ist einfach gesagt als getan, den im Spiel scheint nicht so wie es ist.

Durch meine kleine Leseflaute bzw. das in meinem Privatleben so viel los war, kam ich gar nicht dazu dieses Buch endlich zu lesen. Doch jetzt über die Ostertage habe ich mich endlich der Geschichte gewidmet.

Scarlett weiß was sie im Leben will, sie wird demnächst heiraten und dann für immer aus ihrer Heimat verschwinden. Und sie wird ihre Schwester mitnehmen, ein neues Leben soll für sie beide beginnen. Da kommt die lang ersehnte Einladung um an Caraval teilzunehmen wirklich unpassend. War dies doch jahrelang der Traum von Scarlett.
Scarlett konnte ich anfangs nicht einordnen, doch mit jeder Zeile und jeder Seite konnte sie mich mehr für sich einnehmen.
Da die Geschichte aus ihrer Sicht geschrieben ist, erlebt man alles zusammen mit ihr und das verwirrt nicht nur Scarlett sondern auch den Leser. Eigentlich weiß man während der ganzen Geschichte nie woran man eigentlich ist und wem man trauen kann. So geht es auch Scarlett und es ist nicht gerade einfach für sie dieses Spiel zu spielen.

Julian ist ein junger Seemann, der die beiden Schwestern begleitet und von Anfang an weiß man eigentlich nie so richtig, woran man bei ihm ist. Was seine Beweggründe sind und auf welcher Seite er steht. Eigentlich war es bei Julian bis zum Schluss des Buches ein hin und her.

Da Donnatella ziemlich schnell im Verlaufe der Geschichte verschwindet, bekommt man nicht viel über sie zu Lesen. Aber Stellenweise kam sie mir etwas naiv vor, doch auch das ergibt am Ende eine Logik.

Am schlimmsten finde ich den Vater der beiden Schwestern, wie er sich gegenüber seinen beiden Töchtern verhält ist einfach das Letzte. So einen Vater wünscht sich keiner.

Stephanie Garber versteht es ihrer Leser in eine besondere Welt zu führen. Dabei hat sie mich immer wieder in die Irre geführt, mit Überraschungen, Wendung und Charakteren sie ständig anders sind. Gerade das macht die Geschichte wirklich unterhaltsam und man merkt das eigentlich viel mehr hinter diesem Buch steckt. Der Klapptext lässt hier wirklich rein gar nichts erahnen.

Der Epilog am Schluss deutet auf einen weiteren Band hin, ich vermute aber dass sich dieser dann um Donnatella drehen wird. Und ich bin schon wirklich gespannt wie es weiter geht.

Fazit:

Hinter Caraval verbirgt sich mehr als man denkt, es gibt viele Geheimnisse, Rätsel und Überraschungen. Man weiß bis zum Schluss eigentlich nicht woran man ist und das macht die Geschichte zu einem großartigen Lesevergnügen. Daher vergebe ich 5 Sterne.

 


Die Buchreihe:

Band 1: Caraval
Band 2: noch nicht bekannt


Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar